29  

Karlsruhe Nach Zoobrand in Karlsruhe: Elefantenhaus wieder geöffnet

Das Elefantenhaus im Karlsruher Zoo ist wieder für Besucher geöffnet. Die Unterkunft der Dickhäuter wurde im November 2010 durch einen Großbrand teilweise zerstört. Der durch die Flammen entstandenen Schaden konnte zwar noch nicht behoben werden, aber die warmen Temperaturen machten eine Wiedereröffnung möglich. Nur zur Behandlung der Tiere wird das Elefantenhaus am Nachmittag für kurze Zeit geschlossen.

Sonnenschein und Frühlingsgefühle: In den vergangenen Tagen strömten viele Besucher in den Karlsruher Zoo, berichtet Gisela von Hegel, Direktorin des Karlsruher Zoo, auf ka-news-Anfrage. Auch das Elefantenhaus sei ab sofort wieder für Besucher geöffnet, freut sich die Zoodirektorin. Das Elefantenhaus war nach dem verheerenden Zoobrand im vergangenen Jahr provisorisch abgedichtet und für den Publikumsverkehr geschlossen worden.

Elefanten fast geheilt

Die entstandenen Schäden am Elefantenhaus konnten allerdings noch nicht repariert werden, so die Zoodirektorin. Das liege daran, dass aufgrund des winterlichen Wetters und der kalten Temperaturen die Elefanten bisher nicht in den Außenbereich durften. Die Dachdecker könnten ihre Arbeit aber erst dann aufnehmen, wenn die Elefanten nicht im Elefantenhaus verweilen, so von Hegel.

Auch sollten die durch den Brand verletzten Elefanten nicht ständig geöffneten Türen und damit der kalten Witterung ausgesetzt werden. Das Elefantenhaus war daher für Besucher in den vergangenen Monaten nicht zugänglich. Aufgrund der wärmeren Temperaturen ist es ab sofort wieder für Besucher geöffnet. Nur am Nachmittag, wenn die Behandlung der Elefanten ansteht, schließen die Tierpfleger für kurze Zeit das Haus.

Bei dem Brand waren die vier Elefantendamen Rani, Shanti, Ilona und Jenny verletzt worden. Die Dickhäuter erlitten großflächigen Brandwunden, die nach wie vor behandelt werden müssen. Die Wunden seien zwar verheilt, allerdings benötige die verletzte noch sehr dünne und sensible Haut eine besondere Behandlung, erklärt die Zoodirektorin. Die Tierpfleger müssten daher einmal pro Tag die betroffenen Hautstellen säubern und desinfizieren. Auch werde eine spezielle Salbe aufgetragen. Die Elefanten würden diese Behandlung sehr genießen, so von Hegel.

Dramatische Rettungsaktion

Da die Tierpfleger auf Leitern steigen, um die Elefanten behandeln zu können, würde aus Sicherheitsgründen während der Behandlungszeit das Haus geschlossen, so die Zoo-Chefin. Eine am Eingang aufgestellte Uhr informiert dann darüber, wann die Tiere im Innengehege wieder besucht werden können.

Ein Großbrand im Karlsruher Zoo hatte im November 2010 enormen Schaden angerichtet. Durch das Feuer kamen 26 Tiere des Streichelzoos ums Leben, der Streichelzoo wurde vollständig zerstört. In einer dramatischen Rettungsaktion konnten die ebenfalls von dem Brand betroffenen Elefanten und Flusspferde aus dem Elefantenhaus nach draußen geführt und in Sicherheit gebracht werden. Das Elefantenhaus wurde teilweise zerstört. Die Ursache für das Feuer war ein technischer Defekt.

Archiv:

Genesung der Karlsruher Elefanten macht gute Fortschritte

Karlsruher Zoo: Großbrand tötet 26 Tiere

Mehr zum Thema
Brand im Karlsruher Zoo:
Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (29)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •  hat kein leider Bild
    unbekannt
    (1159 Beiträge)

    10.03.2011 02:45 Uhr
    Ich
    habs schon mal gesagt, mit dem Geld das in Europa ind Zoos gesteckt wird könnte man locker in Afrika die Tiere retten, die Leute da wildern nicht um die Tiere auszzurotten, sonder weil sie keine Kohle haben. Ist ja auch vertsändlich.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •  hat kein leider Bild
    unbekannt
    (1159 Beiträge)

    10.03.2011 02:51 Uhr
    Sorry
    wegen den Schreibfehlern, der Kaffee tat meiner Tastatur nicht gut, seufz,
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •  hat kein leider Bild
    unbekannt
    (1159 Beiträge)

    10.03.2011 03:03 Uhr
    Ich bin kein
    Fanatiker und in dem Fall schon garnicht, ich frag mich halt nur ob das wirklich sein muß und warum, Großwildjäger kommen halt aus dem Adel und der war schon immer pervers, da hat sich ja bis heute nichts geändert, nur weil es massig verhaltensgestörte Katzen, Hunde und Vögel gibt muß dann doch nicht auch noch Löwen, Elefanten und Flußpferde da mitnehmen. Die einen gehören halt zu uns, die anderen nicht. Aber für den Zoo wird gespendet, ohne Ende, daß unsere eigene Flora und Fauna da draußen verreckt ist egal. Für DIE haben wir eigentlich Verantwortung !
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •  hat kein leider Bild
    unbekannt
    (29986 Beiträge)

    10.03.2011 03:15 Uhr
    Ist doch gut,
    jetzt reg dich doch net so uff!

    Ganz viele Menschen können eben nicht nach Afrika fliegen. Und die gehen mit den Kindern in den Zoo. Und da staunen die Kleinen was für riesige Viecher es gibt. Ich denke, dass das der ursprüngliche Gedanke war, allerdings damals nicht nur für die Kleinen. Heute sind wir ein bisschen fortschrittlicher.
    Ich sag dir doch, sowas muss rauswachsen. Die Zoos werden irgendwann verschwinden. Kein Mensch braucht Giraffen und Elefanten in KA. Kämpf weiter dafür, dann gehts schneller.
    Diese Prozesse haben eben ihre Durchlaufzeit, von heute auf morgen gibts vielleicht Trainerentlassungen oder Politikerrücktritte aber nicht etwas wie die Abschaffung von Zoos. Alles braucht seine Zeit. Wird schon.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •  hat kein leider Bild
    unbekannt
    (1159 Beiträge)

    10.03.2011 03:19 Uhr
    Werd ich tun
    hast du ne Ahnung wie man billig in den Zoo kommt? Hab Lust auf Elefanten grinsen
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •  hat kein leider Bild
    unbekannt
    (29986 Beiträge)

    10.03.2011 02:49 Uhr
    Mir gings jetzt
    weniger um die Wilderer, sondern mehr um die perversen sogenannten Grosswildjäger, die einen Haufen Geld bezahlen um einen Löwen oder Elefanten vor die Flinte getrieben zu bekommen.

    Schreib dich nicht in Rage, ich bin deiner Meinung. zwinkern
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •  hat kein leider Bild
    unbekannt
    (29986 Beiträge)

    10.03.2011 02:34 Uhr
    Nein,
    kein Vergleich. Ich sagte ja bereits, dass ich Zoos auch nicht brauche. Andererseits werden die Tiere dort versorgt, man kümmert sich und das ist auch ok.
    ICH brauch weder Elefanten, noch Giraffen, noch Löwen noch sonstwas hier. Von mir aus können wir die Zoos zumachen, ich geh eh nicht hin. Fragt man sich halt wie das weitergeht. Erhalten wir die Arten hier auf Kosten derer Eingesperrtheit oder warten wir bis die Wi**er von Grosswildjägern in Afrika den Restbestand abgeknallt haben? Und es dann gar nix mehr gibt. Afrika kriegst du nicht unter Kontrolle, die Zoos hier schon. Mag sein, dass da einige Tiere aufgrund ihres Instinktes verhaltensgestört sind. Wo ist jetzt die Grenze? Arterhaltung? Ausrotten lassen?
    Ich weiss es nicht.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •  hat kein leider Bild
    unbekannt
    (29986 Beiträge)

    10.03.2011 02:45 Uhr
    Es gibt
    auch massig verhaltensgestörte Katzen, Hunde und Vögel in deutschen Haushalten. Die waren auch nicht scharf drauf domestiziert zu werden. Jeder der einen Hund erzieht zwingt ihm seinen Willen auf. Jeder der ein Haustier hat tut das, und wenn ers noch so liebt. Aber er versorgt das Tier dann eben auch (hoffentlich). Und im Zoo wird letztlich auch nichts anderes gemacht. Natürlich passen die meisten Zootiere nicht hierher und deshalb wird die Dekadenz Zoo und Zirkusdressur auch irgendwann aussterben. Das braucht eben Zeit. Ist wie beim Atom. Das wird schon.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Gelbsocke
    (3960 Beiträge)

    09.03.2011 17:19 Uhr
    ..und
    jeder Hamster in seinem Hamsterrad macht mehr Kilometer.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •  hat kein leider Bild
    unbekannt
    (1159 Beiträge)

    09.03.2011 21:47 Uhr
    Daß
    Elefanten am liebsten auf der Stelle rum stehen kannst du ja nur im Zoo gelernt haben, so ein Blödsinn, die können da ja gar nicht anders, das wär so als ob ein Elefant einen strafgefangenen Menschen beobachtet und dann sagt die Menschen hocken am liebsten in einer Zelle rum, denk mal ein bißchen nach !
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 3 (3 Seiten)

Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.