1  

Karlsruhe Karlsruher Heimat von oben: Spektakuläre Ausblicke über Dettenheim - eine Bilderstrecke

Ein spektakulärer Blick, wie er sonst nur Vögeln vergönnt ist: In der Sonntags-Reihe "Karlsruher Heimat von oben" entführen wir auf eine Reise durch die schönsten Gemeinden und Gegenden rund um die Fächerstadt. Heute: heimatliche Idylle in Dettenheim.

Die Gemeinde Dettenheim, welche aus den Ortsteilen Liedolsheim und Rußheim besteht, liegt inmitten der Rheinebene, in der nördlichen Hardt-Region. Auf über 30 Quadratkilometern leben etwa 6.500 Menschen in der ländlichen Idylle und genießen die Vorzüge des Dorflebens. 

Blick nach Nordwesten über Dettenheim
Blick nach Nordwesten über Dettenheim | Bild: Carmele/TMC-Fotografie

Erstmalig erwähnt wurde (Alt-) Dettenheim und Rußheim im Lorscher Codex. Im Jahr 784 tauchte Rußheim als "Ruchesheim" in einem Urkundenverzeichnis auf, 788 dann Dettenheim. Liedolsheim hingegen wurde erstmalig 882 in einem Grundbuch des Reichsklosters Prüm erwähnt, archäologische Funde bezeugen hingegen eine bedeutend längere Siedlungsgeschichte auf der heutigen Gemarkung.

Blick über das Industriegebiet westlich von Dettenheim.
Blick über das Industriegebiet westlich von Dettenheim. | Bild: Carmele/TMC-Fotografie

Man nimmt an, dass das Gebiet bereits vor der Jungsteinzeit von Jägern und Sammlern durchstreift wurde, diese aber keine bedeutenden Spuren hinterlassen haben. Erst Anfang der Jungsteinzeit sind Siedlungsaktivitäten durch die historischen Epochen mit Funden belegbar.

Wohn- und Industriegebiet zwischen Liedolsheim und Rußheim
Wohn- und Industriegebiet zwischen Liedolsheim und Rußheim | Bild: Carmele/TMC-Fotografie

Der Name Dettenheim geht auf ein Dorf auf der heutigen Gemarkung der Gemeinde zurück, welches sich unmittelbar am Rhein, inmitten der Rheinauen, befindet. Die ehemaligen Dorfbewohner wanderten aufgrund der Hochwassergefahr aus und gründeten im Jahr 1813 im Gebiet des damaligen Altenbürgs die Gemeinde Karlsdorf welche heute Bestandteil der Gemeinde Karlsdorf-Neuthard ist. Heute spricht man von dem Gebiet nahe des Rheines, von Alt-Dettenheim. 

Rechts die Pfinzhalle, links die Sportanlagen des TC Rußheim.
Rechts die Pfinzhalle, links die Sportanlagen des TC Rußheim. | Bild: Carmele/TMC-Fotografie

Im Zuge der Gemeindereform wurde am 1. Januar 1975 aus den ehemals eigenständigen Gemeinden Liedolsheim und Rußheim die vereinte Gemeinde Liedolsheim-Rußheim. Wenige Jahre später wählte man für die Gemeinde den neuen Namen Dettenheim, in Gedenken an den - wegen ständigem Hochwasser aufgegebenen - Ort Alt-Dettenheim. 

Blick über Rußheim Richtung Südosten.
Blick über Rußheim Richtung Südosten. | Bild: Carmele/TMC-Fotografie

Nordöstlich von Liedolsheim ragt das Wahrzeichen der Gemeinde Dettenheim hervor: der Wasserturm.  Das 1957 errichtete Wasserwerk ist 41 Meter hoch und fördert Wasser aus drei Tiefbrunnen, um die Einwohner mit reichlich und qualitativ hochwertigem Trinkwasser zu versorgen.

Gemeindeverwaltung Dettenheim, an der Rathausstraße
Gemeindeverwaltung Dettenheim, an der Rathausstraße | Bild: Carmele/TMC-Fotografie

Außerhalb des Ortskerns liegt auf der Liedolsheimer Gemarkung die berühmte Kartbahn, auf der schon Motorsportgrößen wie Mika Häkkinen, Sebastian Vettel oder Michael Schuhmacher ihre Runden gedreht haben. Die Kartbahn wurde vom 1963 gegründeten Touringclub Liedolsheim errichtet und am 4. Mai 1966 eingeweiht.

Die Kartbahn im Südosten von Dettenheim an der L602
Die Kartbahn im Südosten von Dettenheim an der L602 | Bild: Carmele/TMC-Fotografie

Bis heute wurde die Anlage drei Mal umgebaut, sodass diese mittlerweile eine Länge von 1.060 Metern aufweist. Zu Beginn war die Strecke nur Austragungsort von deutschen Meisterschaften, doch mittlerweile ist sie eine feste Größe im internationalen Kartrennsport. Neben Europameisterschaften wurden auch schon Weltmeisterschaften und andere bedeutende Wettbewerbe auf der Liedolsheimer Kartbahn veranstaltet. 

Blick nach Westen über Rußheim, mit der Zufahrt über den Saalbachkanal
Blick nach Westen über Rußheim, mit der Zufahrt über den Saalbachkanal | Bild: Carmele/TMC-Fotografie

Neben quietschenden Reifen und heulenden Motoren hat die Gemeinde Dettenheim noch vieles mehr zu bieten, denn der Ort ist bestens geeignet für Naturliebhaber. Besonders beliebt ist der Baggersee Gießen, der im Sommer Abkühlung bietet und ein Treffpunkt für Jung und Alt ist.

Evangelische Kirche Rußheim entlang der Kirchbergstraße
Evangelische Kirche Rußheim entlang der Kirchbergstraße | Bild: Carmele/TMC-Fotografie

Umgeben von Wäldern und Feldern liegt der See nahe des Rheindamms, was sich ideal mit einer Fahrradtour zum Rhein, durch die Rheinauen hin zur Flussinsel Elisabethenwörth verbinden lässt. Durch die Nähe zum Rhein ist die Pfalz oder das Elsass nur einen Katzensprung entfernt und lassen sich nicht nur mit dem Auto erreichen, sondern auch mit dem Fahrrad.

Mehr luftige Ausblicke über Dettenheim in unserer Galerie:

Die Aufnahmen unseres Fotografen Tim Carmele stammen aus April 2021.

Mehr zum Thema
Karlsruhe von oben: Wildparkstadion, Rheinbrücke, Hauptbahnhof und Co.: Luftige Ausblicke auf die Fächerstadt und die Region, wie Sie sie garantiert noch nie gesehen haben, finden Sie hier in unserem Dossier.
Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (1)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   Ringo.Ginsterburg
    (149 Beiträge)

    12.04.2021 11:45 Uhr
    Ich liebte ein Mädchen in Dettenheim,
    die schnüffelte gern Etikettenleim.

    Die Luftbilder sind wie immer sehenswert! Es wäre allerdings schön, wenn hier und da auch Aufnahmen einzelner Sehenswürdigkeiten außer den Kirchen gemacht würden. Die Drohnenfotografie ermöglicht dabei ja interessante Perspektiven. Im Falle von Dettenheim hätten sich der im Text erwähnte Wasserturm sowie der Museumsbunker und die Waldmühle von Rußheim angeboten.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.