Browserpush
 

Karlsruhe Karlsruhe für ... Nachtschwärmer

Vorglühen, Tanzen, Feiern bis in die frühen Morgenstunden – für Nachtschwärmer schläft die Stadt nie. Egal ob endlos in der Kneipe sitzen oder mit Freunden hemmungslos abtanzen, Karlsruhe bietet für jeden etwas. Wir haben einige Tipps aus der Redaktion für Sie zusammen gestellt – für Studenten und Junggebliebene, für elegante Nachtschwärmer und für Ausgehhungrige ab 35.

Karlsruhe für ... Studi-Nachtschwärmer

Direkt aus dem Hörsaal oder der Bib zum ersten Bier? Da heißt es kurze Wege nutzen und in die kultige Musikkneipe Dorfschänke direkt gegenüber des KIT gehen. Egal ob Bier, Live-Musik oder das Auswärtsspiel des KSC - hier lässt es sich in gemütlich uriger Atmosphäre aushalten.

Gar nicht weit weg, ein paar Meter die Kaiserstraße hoch Richtung Innenstadt, wartet der Club Carambolage zum Abzappeln in ungezwungenem Ambiente. Ein Hin und Her zwischen den zahlreichen Studi-Partys im AKK auf dem Campus und dem „Indie-Alternative-Blablabla-Zentrum“ Karlsruhes dürfte für nachtaktive Studenten kein Problem darstellen. Wer einen harten Absacker benötigt, bevor er erschöpft in die Federn fallen kann, ist im Pendel in der Innenstadt an der richtigen Adresse. Hier gibt es Absinth zum, im wahrsten Sinne des Wortes, Umfallen. 25 verschiedene grüne Glücksbringer warten nur darauf, bis die Nachtschwärmer einfliegen.

Die Tourist-Information am Hauptbahnhof empfiehlt übrigens für Studenten das Unverschämt, den Zen-Club, O’Sullivans Irish Pub sowie das Stövchen und das Litfaß.

Karlsruhe für ... elegante Nachtschwärmer

Ein Abend mit der besten Freundin beim vielleicht leckersten Cocktail der Stadt: Im Carlos versüßen die Kellner ihren Gästen die Nacht mit außergewöhnlicher Drink-Auswahl und einem Ambiente aus dem Paris der 1920er Jahre. Wer danach noch einen Sommernachts-Ausflug in den Hardtwald machen möchte, kann auf einen Absacker bei Mood in Wood vorbei schauen - oder zuvor dort tafeln. Das Restaurant mit Bar und Lounge lädt mit Terrasse im Grünen und chilligen Räumlichkeiten an einen eher unkonventionellen Ort.

Wohlfühl-Atmosphäre und handgemachte Musik vom Feinsten? Nichts wie ab zu einem Konzert im Café NUN! Es öffnet seine Pforten nur zu ausgesuchten Gelegenheiten und verliert doch nie seine treuesten Fans. Legendär ist dort auch die „Weinerei“: Sich mit dem Weinglas durch den Abend verkosten und hinterher nach Gutdünken bezahlen – was der Abend eben wert war.

Für elegante Nachtschwärmer hat die Tourist-Info folgende Tipps: Dolce Vita in Durlach, Kesselhaus, EL29 und zum Feiern Spa und Creed.

Karlsruhe für ... Nachtschwärmer ab 35

Natürlich bietet die Fächerstadt auch ausreichend Alternativen, um den jungen Hüpfern in den Clubs und Kneipen zu entgehen. Wer es ganz urig und bodenständig mag, ist in der legendären Kneipe Die Pinte gut aufgehoben. Unweit des Mühlburger Tores präsentieren sich nach einem Läuten an der Kneipenklingel ungeahnt preiswerte Spirituosen und Biere aus aller Welt. Nach einem Zwischenstopp im Musikclub Radio Oriente, bei dem man vielfältige Livemusik genossen hat, kann man sich ganz einfach die Hirschstraße entlangtreiben lassen. Dort wartet das kultige Topsy Turvy auf die Nachtschwärmer jenseits der der 30. Wer es ganz offiziell und eng sehen mag, und lieber mit gleichaltrigen Nachtschwärmern unterwegs ist, für den sind die regelmäßigen Ü-30 und 90er-Partys im Substage genau das Richtige.

Auch den Ausgehfreudigen über 35 kann die Tourist-Information weiterhelfen: Sie empfiehlt die Hemingway Lounge und das Carpe Diem am Gutenbergplatz, die Santo Cocktailbar, die Allvitalis Cocktailbar und den Club Panama im Herzen den Fächerstadt.

Mehr Folgen der Serie "Karlsruhe für ..." gibt es übrigens hier.

Mehr zum Thema
ka-news zum Blättern - Karlsruhe für ...:
Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (0)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.
ka-news-logo

Es gibt neue Nachrichten auf ka-news.de

Abbrechen