Karlsruhe wird um immer mehr Einwohner reicher - das ergibt sich aus der gerade erschienenen Bevölkerungsstatistik für die Fächerstadt.

147.823 Wohnungen in der Fächerstadt

Fest steht auch: Bei den Zugezogenen handelt es sich vor allem um Menschen zwischen 18 und 44 Jahren. So lebten Ende 2012 insgesamt 307.047 Menschen hier - zu den beliebtesten Stadtteilen zählen unter anderem die Oststadt und die Südstadt, in Uni-Nähe.

Karlsruhe - also durch und durch Studentenstadt? Die Studis machen in der Tat einen Löwenanteil der Bevölkerung aus - im Wintersemester 2012/2013 studierten erstmals mehr als 40.000 Personen an den Hochschulen der Fächerstadt. Dabei boomt vor allem das KIT mit aktuell rund 23.900 Anhängern. Die Beliebtheit Karlsruhes als Studien- und Ausbildungsort habe laut der Stadt zur Folge, dass die Nachfrage nach Wohnraum steigt und die Zahl der Einpersonenhaushalte von Jahr zu Jahr zunimmt. Rund 147.823 Wohnungen konnten 2013 in der Fächerstadt gezählt werden - 3,4 Prozent davon werden als Sozialwohnungen ausgeschrieben.

228.000 Erwerbstätige sind darüber hinaus in Karlsruhe gemeldet. Der Großteil von ihnen arbeitet im Dienstleistungssektor, bloß 16 Prozent im produzierenden Gewerbe. Es lässt sich außerdem feststellen, dass es immer mehr Pendler in die und aus der Fächerstadt verschlägt, so verkehren, der neuen Statistik nach, rund 128.000 Arbeitnehmer täglich in Karlsruhe. Auf diese Entwicklung haben sich auch die Karlsruher Verkehrsbetriebe mit einem Streckennetzausbau eingestellt, so heißt es weiter. Die Fahrgastzahlen sind in den letzten fünf Jahren um 4,5 Millionen auf rund 113,8 Millionen angestiegen.

Karlsruher Bäderlandschaft verzeichnet deutliches Plus

Auch der Tourismus boomt: Die Fächerstadt erlebt bereits seit einigen Jahren einen steigenden Zustrom an Übernachtungsgästen, wobei vor allem Tagungs- und Geschäftsreisende aus dem In- und Ausland in Karlsruhe nächtigen. Im Jahr 2012 konnten über 120.000 Auslandsgäste begrüßt werden. Durchschnittlich hielten sich diese zwei Tage in der badischen Metropole auf. 2012 konnte die Fächerstadt erstmals über eine Million Übernachtungen verbuchen. Als nicht nur für Touristen attraktiv entpuppten sich die Karlsruher Bäder: Sie konnten im Jahr 2012 ihr bestes Ergebnis seit langem verzeichnen - allein in den Hallenbädern wurden knapp 1,16 Millionen Besucher gezählt.

In Karlsruhe sterben mehr Menschen, als geboren werden. So ist mit der alternden Bevölkerung auch die Anzahl der Pflegebedürftigen gestiegen. Am 15. Dezember 2011 erhielten ingesamt 7.911 Bürger Leistungen aus der Pflegeversicherung.

Mehr zum Thema:

Zensus 2011: Karlsruhe erwartet keine finanziellen Nachteile

Volkszählung: Karlsruhe ist jetzt größer als Mannheim - Mannheim erwägt Klage

Karlsruhe: Mehr Zuwanderer, aber immer weniger Geburten

Kooeperation unterzeichnet: KIT wirbt um Studierende aus China

Pendler im Stress: 125.000 Ein- und Auspendler in Karlsruhe

Kommentar: Englisch? Fehlanzeige! Karlsruhe, shame on you

Gemeinderat: Karlsruhe soll internationaler werden

Exportschlager: Karlsruhe deine Doppelgänger

 
Mehr zum Thema karlsruhe-daten: Karlsruhe unter der Lupe: Daten, Fakten, Statistiken und Wissen über Karlsruhe