6  

Karlsruhe ka-Klickstarter: ;-) und Co - muss das eigentlich sein?

Aus SMS, Internet-Chats und sogar E-Mails sind sie kaum noch wegzudenken: Smileys und andere Emoticons. Wie kommt das eigentlich - und ist es immer gut? Darüber hat sich ka-Klickstarterin Maike Vocke, 18, Gedanken gemacht.

Ein Quiz: Welcher unbekannte Künstler aus Massachusetts zeichnete im Dezember 1963 das heute vielleicht meistkopierte „Kunstwerk“ der Welt? Der „Künstler“ war eigentlich Werbegrafiker, seine Zeichnung besteht aus zwei Punkten und einem Bogen inmitten eines hellgelben Kreises. Sein Name: Harvey Ball. Sein Werk: Der Smiley.

Von Smiley-Tassen bis Smiley-Toilettenpapier

Den Auftrag das Lachgesicht zu entwerfen erhielt er von einer amerikanischen Versicherungsgesellschaft. Das Motiv wurde auf Anstecknadeln befestigt, wodurch das Betriebsklima gehoben werden sollte. Inzwischen ist der Smiley über seine urspüngliche Aufgabe mehr als hinausgewachsen: Es gibt Smiley-Flummies, Smiley-Tassen, Smiley-Flip-Flops, ja sogar Smiley-Toilettenpapier.

Mit der Zeit erweiterte sich auch das Repertoire der Gefühle, die durch das gelbe Gesicht ausgedrückt werden konnten. Mittlerweile gibt es Smileys für alle erdenklichen Situationen. Sogar solche, die mit dem ursprünglichen Gesicht nichts mehr gemeinsam haben - etwa einen grummeligen oder einen wütenden Smiley. Diese Vielfalt und zugleich die damit einhergehende Einfachheit, Stimmungen zwar klar, aber ohne Worte auszudrücken, sind die Hauptgründe, warum Smileys heute so eine große Bedeutung haben.

Sind Smileys wirklich so wichtig? Ja, sind sie!

Besonders oft werden sie online, zum Beispiel bei Chats, oder auch in SMS benutzt. Hier funktioniert, so scheint es jedenfalls, kaum noch ein Satz ohne ein entsprechendes Emoticon (eine Wortmischung aus den englischen Wörtern Emotion und Icon, zu deutsch: Gefühl und Zeichen).

Doch warum werden Smileys überhaupt so enorm gebraucht? Ist es wirklich so schwer eine Nachricht deutlich genug zu Formulieren, damit sie vom Empfänger richtig verstanden werden kann?

Ja, ist es. Betonung, Sprachmelodie, Mimik und Gestik fallen bei Textnachrichten komplett weg. Dabei sind gerade diese Dinge die wichtigsten bei der Kommunikation: Durch sie wird eindeutig wie der Sprecher seine Aussage meint. Genau hier kommen die Smileys ins Spiel: Sie machen in Nachrichten deutlich, was normalerweise nonverbal ausgedrückt wird. Auf diese Art sind sie nützlich und verhindern, dass kurze Botschaften missverstanden werden. Wenn Smileys zum Verdeutlichen eingesetzt werden, ist also nichts dagegen einzuwenden.

^^ und das Gespräch ist beendet

Schlimm wird es dann, wenn sie als Antwort verschickt werden. Man berichtet, was einem heute im Laufe des Tages Komisches passiert ist und vom digitalen Gegenüber kommt nur: ^^. Gespräch beendet (für Uneingeweihte: ^^ das bedeutet so viel wie grinsend zusammengekniffene Augen)

Nicht nur, dass der Gesprächspartner sich nicht Mal die paar Sekunden Zeit nimmt einen Satz als Antwort zu tippen, nein, es gibt auch nichts, was man darauf antworten könnte um die Unterhaltung am Laufen zu halten. Führt man seine Erzählungen weiter aus, muss man davon ausgehen, dass der Andere gelangweilt ist. Schickt man ebenfalls ein Emoticon kommt man kommunikationstechnisch nicht weiter.

Ein Smiley als Antwort ist kontraproduktiv. So schnell er ein Gespräch beginnen kann, kann er es auch begraben. Abgesehen davon würde man in Wirklichkeit als Antwort nicht grinsen. Oder zwinkern. Oder den Daumen hoch strecken. ;-)

Maike Vocke, 18, ist ka-Klickstarterin. ka-klickstarter ist eine gemeinsame Aktion von ka-news und dem jubez, einer Einrichtung des Stadtjugendausschusses e.V. Karlsruhe, bei dem Jugendliche sich unter fachkundiger Anleitung als Journalisten versuchen können und selbst Artikel schreiben dürfen.

Mehr zu den ka-Klickstartern und weitere ka-Klickstarter-Artikel

Mehr zum Thema
ka-klickstarter:
Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (6)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   franky4you
    (1330 Beiträge)

    23.08.2012 11:09 Uhr
    Versuch mich schon seit ein paar Jahrzehnten mit dem WWW
    und so ein Smiley sagt als mehr wie tausend Worte. Ganz besonders hilfreich war es, zu den Zeiten als English Standard war und niemand was anderes verstand.

    Gut Gemacht, nur Mut für weiteres!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   joka
    (9833 Beiträge)

    23.08.2012 12:42 Uhr
    Wie viele...
    Jahrzehnte sind es denn genau?

    Vor Stalingrad sind mir immer die Akkus eingefroren zwinkern
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   franky4you
    (1330 Beiträge)

    23.08.2012 13:43 Uhr
    War ein irres Gefühl zum ersten mal in nem Compuserve Forum
    mit Menschen aus der ganzen Welt zu tippseln. ca. 92/93
    Weitaus besser als Bestellungen, Banking oder Briefwechsel mit BTX

    PCs und IT war sowieso das unnötigste auf der ganzen Welt

    Eine Zeitung und das Amtsblatt reicht für ganz Baden!!!

    Humbahumpatäterätäterätäterä
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   franky4you
    (1330 Beiträge)

    23.08.2012 13:20 Uhr
    Ich hatte noch die von 1870/71 war noch deutsche Wertarbeit
    deshalb war es ja auch ein Erfolg! grinsen grinsen

    Im Ernst:
    Online nach den Anfängen von BTX ca. 85
    Erster eigener PC 89
    Und das Online sein fras richtig Geld, wenn ich mich daran erinnere wie lange ich nervös eine Kippe nach der anderen rauchend als auf EOFT (End of Filetransfer) für so ein GIF Wackelbildchen wartete, sind es keine Jahrzehnte sondern durchlebte Jahrhunderte.
    Die spätere wirtschaftliche Entwicklung auf dem Online Sektor incl. Fall der T-Aktie war für mich ein innerer Abgang!
    Also 20+ was, so viel bedeutet wie Zombie, der sich weigert im Grab zu bleiben ...
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Amiria
    (176 Beiträge)

    23.08.2012 07:29 Uhr
    Guter Artikel
    Lob an Maike grinsen
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Torflut
    (2209 Beiträge)

    23.08.2012 05:58 Uhr
    Smiley
    unter Freunden bei einer Mail / SMS ist ok.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.