43  

Karlsruhe Date, Drogen, Döner: Über diese Polizeimeldungen kann man manchmal nur schmunzeln

Ein Mann mit Liebeskummer, ein anhängliches Eichhörnchen und ein zuvorkommender Drogenbesitzer - die Polizei wurde auch im Jahr 2018 wieder mit allerhand außergewöhnlichen Einsätzen konfrontiert. In unserem ka-news-Jahresrückblick haben wir für Sie eine Auswahl all der Einsätze zusammengestellt, bei denen Schmunzeln durchaus erlaubt ist.

Love is in the air

Verspätete Frühlingsgefühle ergriffen im Oktober einen Mann in Bühlertal im Kreis Rastatt: "Der übermotivierte Casanova hatte sich gegen 2.30 Uhr vor das Haus seiner Angebeteten begeben und lautstark um deren Gunst geworben", äußerte sich die Polizei zu dem Vorfall. Und der liebestolle Mann erwies sich als hartnäckig: Nur 20 Minuten nach seiner ersten Ermahnung durch die Polizei startete er eine zweite Charmeoffensive - leider erneut erfolglos. Der unglücklich Verliebte musste die Beamten letztendlich zur Wache begleiten.

Festnahme
(Symbolbild) | Bild: pixabay.com © 3839153

Einen Polizeieinsatz hatte ein junges Paar bestimmt nicht im Sinn, als die beiden 20-Jährigen im August zum romantischen Sternegucken auf das Dach eines Schulgebäudes in Graben-Neudorf stiegen. Denn als der junge Mann sich durch den Lüftungsschacht in das Gebäude zwängen wollte, passierte es: Er stürzte sechs Meter tief den Schacht herunter und musste von der Feuerwehr befreit werden.

Lüftungsschacht eingebrochen Graben-Neudorf
Der junge Mann stürzte 6 Meter tief in einen Lüftungsschacht. | Bild: Polizei Karlsruhe

Döner macht schöner

Besonders das Fastfood im Fladenbrot schien es den Karlsruhern in diesem Jahr angetan zu haben. So hatte ein Radfahrer, nachdem er im August mit einem Autofahrer aneinandergeraten war, derart die Fassung verloren, dass er - sehr zur Verblüffung des Autofahrers - seinen Döner in dessen Wageninnere warf und einfach davonradelte. 

Und im Dezember hatte es ein anderer Autofahrer hingegen wohl ganz besonders eilig an seinen Döner zu kommen: Er krachte samt seines Autos in die Eingangstür eines Dönerladens in Pforzheim.

Auto rast in Dönerbude
Bild: Igor Myroshnichenko

Von Tieren, die auszogen, das Fürchten zu lehren

Das Sprichwort: "Man beißt nicht die Hand, die einen füttert" hatte ein Ziegenbock in Baden-Baden wohl für einen Augenblick vergessen. Als seine Besitzerin zur Fütterung kam, rannte der übermütige Bock sie einfach um und verletzte die Frau dabei schwer.

Wenn man nachts laute Geräusche hört, einen Einbrecher vermutet und plötzlich einem kleinen, gefräßigen Siebenschläfer gegenübersteht - diese kuriose Situation hat im August einen Polizeieinsatz in Heimseim im Enzkreis ausgelöst. Der ungebetene Gast war gerade dabei, eine sich über eine Schachtel Cornflakes herzumachen und hatte zudem bereits ein Glas Nuss-Nougat-Creme ins Visier genommen. Der tierische Einbrecher konnte dann aber vorher doch noch von der Polizei "festgenommen" und vor die Tür gesetzt werden. 

 

Siebenschläfer Enzkreis Einbrecher
Dieser tierische Einbrecher hatte es auf die Cornflakes abgesehen. | Bild: Polizei Karlsruhe

"Hilfe, ich werde von einem Eichhörnchen verfolgt!" So oder so ähnlich könnte der Notruf eines Mannes gelautet haben, der im August bei der Karlsruher Polizei einging. Und tatsächlich: Die Beamten staunten nicht schlecht, als sie am Einsatzort ein sehr anhängliches Eichhörnchen und einen gleichermaßen verzweifelten Mann vorfanden. Der hartnäckige Nager - "Karl-Friedrich" getauft - wurde "festgenommen" und in eine Auffangstation gebracht. Dort dann die nächste Überraschung: Aus "Karl-Friedrich" wurde kurzerhand "Pippilotta", denn das Tier stellte sich als Weibchen heraus. Es konnte schließlich wieder ausgewildert werden.

Mann wird von Eichhörnchen verfolgt
Nach der Verfolgungsjagd ist das Eichhörnchen ganz erschöpft eingeschlafen. | Bild: Polizei Karlsruhe

Wenn schon, denn schon

Ein 16 Jahre alter Beifahrer hat seinen Gedankengang wohl nicht ganz vollständig zu Ende gebracht, bevor er Streifenpolizisten im Vorbeifahren den Mittelfinger zeigte. Die ließen sich nicht lange bitten und hielten den Jugendlichen und seinen 40-jährigen Verwandten kurzerhand an. Das Ergebnis: Der 40-jährige Fahrer hatte über eine halbe Promille Alkohol im Blut und ist seinen Führerschein nun erst einmal los.

Na, das hat sich gelohnt: Eigentlich sollte ein 27-Jähriger "nur" wegen Altmetalldiebstahls in Ettlingen verhaftet werden, zum Schluss lautete die Anklageliste aber wie folgt: Metalldiebstahl, Drogenbesitz, Fahren ohne Führerschein und unter Drogeneinfluss, nicht zugelassenes und nicht versichertes Fahrzeug sowie Urkundenfälschung. 

Und noch ein Beispiel aus der Kategorie "dumm gelaufen": Während einer routinemäßigen Gurtkontrolle wurde vier Pkw-Insassen schnell klar, dass ein fehlender Gurt ihr kleinstes Problem sein wird: Bei der Gruppe fanden sich nämlich eine Diebestasche sowie ein Schlagring. Zudem tischte die renitente Fahrerin den Beamten mehrere Lügen auf, um dem anstehenden Drogentest zu entgehen - vergeblich. Der Test war positiv und die Dame mal eben um eine Anzeige reicher.

Berauschende Einsätze

Augen wie ein Adler bewiesen Polizisten während eines Hubschrauberrundflugs in Baden-Baden im August: Aus der Luft entdeckten sie - eingebettet in ein Weizenfeld - zufällig eine illegale Cannabisplantage auf dem Boden unter ihnen. Die 74 Pflanzen wurden vernichtet.

(Symbolbild) | Bild: Matthias Hanse

Da staunten die Beamten in Karlsdorf-Neuthard nicht schlecht: Während sie normalerweise zum Einsatzort gerufen werden, kam zur Abwechslung ein Einsatz im Dezember in Gestalt eines verwirrten und unter Drogeneinfluss stehenden 26-Jährigen zu ihnen in die Dienststelle spaziert. Der Mann hatte Drogen bei sich, die er der Polizei übergab - und das nicht zum ersten Mal. Nachdem er zudem erwähnte, größere Mengen an Drogen in seiner Wohnung zu haben, gingen die Ermittler der Sache nach - und fanden tatsächlich mehr als ein halbes Kilogramm Marihuana. Der Mann befindet sich nun in einer Psychiatrie. 

Mehr zum Thema
Der ka-news Jahresrückblick auf 2018: ka-news-Jahresrückblick auf das Jahr 2018 in Karlsruhe und der Region: Politik, Sport, KSC, Kultur und vieles mehr. Was ist im vergangenen Jahr passiert, welche Themen haben die Fächerstadt bewegt? Die ka-news-Redaktion lässt das Jahr Revue passieren.
Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (43)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   Hartz4Bomber
    (486 Beiträge)

    31.12.2018 11:22 Uhr
    Hahahaha, die Rechten und die Linken
    beschimpfen sich hier wieder gegenseitig. Am besten beide Lager in einen Sack stecken und draufhauen. grinsen Hahahaha. Göttlich.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Eine_Armlaenge_Abstand
    (1056 Beiträge)

    31.12.2018 00:26 Uhr
    Mir persönlich
    gefällt die Geschichte mit dem Eichhörnchen am Besten. Total niedlich.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   betablocker
    (3914 Beiträge)

    31.12.2018 07:01 Uhr
    Vor allem
    das Bild dazu!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Nico1966
    (89 Beiträge)

    30.12.2018 23:15 Uhr
    Niedlich
    Jo, und jetzt wird es richtig niedlich ! Meine Frau ist auch Ausländerin kam noch in den Genuss eurer Gesinnungsgenossen.Im Gegensatz zu Ihnen habe ich 👬 Freunde.Sie wohl nur den Genossen patrikkk.So viel zu ihren Thesen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Kojak
    (134 Beiträge)

    30.12.2018 21:14 Uhr
    Als neutraler Leser
    könnte man zu der Ansicht gelangen, die Antifa habe hier zu einer konzertierten Aktion mit polizeifeindlichen Sprüchen aufgerufen. Nun denn, dann schreit halt Euren Hass auf die Polizei heraus. Es wird schon einen guten Grund haben, wenn die "Freunde und Helfer" bei Euch persönlich so unbeliebt sind...
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   HerrNilson
    (508 Beiträge)

    30.12.2018 21:25 Uhr
    Lieber Kojak
    Ich habe nichts gegen die Polizei, ganz im Gegenteil. Aber was da z.B. in Frankfurt gerade los ist...Da sollte man nicht die Agrn vor verschließen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Kojak
    (134 Beiträge)

    30.12.2018 21:40 Uhr
    Sollte man nicht,
    und es muss selbstverständlich alles restlos aufgeklärt und die Konsequenzen gezogen werden. Aber das in Frankfurt ist ein EINZELFALL.

    Das ist doch sonst auch immer die Argumentation, also wieso wird aufgrund dieses in der Tat bedenklichen einzelnen Vorfalls so gegen die Polizei geschossen, als wären sämtliche Reviere Deutschlands von Neonazis unterwandert?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   HerrNilson
    (508 Beiträge)

    30.12.2018 22:12 Uhr
    Quatsch
    Das macht kein Mensch.
    Und es muss aufgeklärt werden was da in Hessen los ist und vor allem muss man sich die Polizei in Ostdeutschland mal genau vornehmen und es müssen Konsequenzen folgen bis hin zu den Behörden, die hier immer nur weggeschaut haben. Und wenn das mal alles aufgearbeitet ist, dann tritt hoffentlich wieder Ruhe ein.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Malerdoerfler
    (4751 Beiträge)

    31.12.2018 14:17 Uhr
    Sie wollen diesen Einzelfall
    verallgemeinern?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   maehdrescher
    (982 Beiträge)

    30.12.2018 15:50 Uhr
    Leider
    überhaupt nicht schmunzeln kann ich darüber, dass auf diesem Nachrichtenportal zahlreiche Polizeimeldungen entweder gar nicht veröffentlicht wurden oder wenn, dann nur kastriert.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 3 4 5 (5 Seiten)

Schreiben Sie Ihre Meinung
Ein neues Posting hinzufügen
Fett Kursiv Link Zitat
Sie dürfen noch Zeichen schreiben