221  

Karlsruhe Zehntausende Muslime in Karlsruhe erwartet

Zum 40. Mal treffen sich von heute an Vertreter der islamischen Ahmadiyya-Gemeinschaft aus ganz Deutschland. Zur sogenannten Jalsa Salana, die seit 2011 in Karlsruhe stattfindet, erwarten die Veranstalter mehr als 30.000 Mitglieder der 1889 gegründeten Religionsgemeinschaft.

Sie versammeln sich zu Gebeten, Ansprachen und Gesprächen in Messehallen, getrennt nach Mann und Frau - damit die Vertiefung in den Glauben von Ablenkung ungestört bleibt, wie Ahmadiyya-Sprecher Kamal Ahmad erklärte.

Höhepunkt sind die täglichen Reden von Kalif Mirza Masrur Ahmad. Das in London lebende geistige Oberhaupt der Ahmadiyya-Gemeinde wendet sich auf Urdu, also in der Landessprache Pakistans, an die Gläubigen. Dolmetscher übertragen die Ansprache ins Deutsche. Mit der Betonung eines spirituellen Weges zu Gott lässt sich Ahmadiyya der breiten Strömung islamischer Mystik zuordnen, unter ihnen Sufi-Gemeinschaften wie der im heutigen Usbekistan entstandenen Naqschbandi-Tarika.

Mehr zum Thema
Islam in Karlsruhe | ka-news.de: Kopftuch, Koran, Glaube, Irrtümer und Vorurteile: Im ka-news-Dossier "Islam in Karlsruhe" haben wir zahlreiche Artikel über den Islam und Muslime in Karlsruhe sowie einen geplanten Moschee-Bau zusammengefasst.
Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (221)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   Der_Alex
    (921 Beiträge)

    05.06.2015 23:24 Uhr
    Kein Vergleich?
    Stimmt. Der Vorsprung des Christentums dürfte uneinholbar sein.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   minuskumpel
    (589 Beiträge)

    06.06.2015 17:57 Uhr
    Uneinholbar
    gibts nicht, selbst die historischen sieben WM Titel von Michael Schumacher werden irgendwann eingestellt.
    Und 1640 dachte auch noch keiner, dass man die 100 Meter unter 10 laufen kann...
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • unbekannt
    (449 Beiträge)

    05.06.2015 23:29 Uhr
    Ich weiß zwar nicht in welchem Jahrhundert Sie noch leben
    aber es sollte bis unter den letzten Stein durchgedrungen sein, dass die meisten Toten unter Islam zu verzeichnen sind.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Der_Alex
    (921 Beiträge)

    05.06.2015 23:34 Uhr
    Und das können Sie auch belegen, oder?
    Kleiner Hinweis meinerseits: googlen Sie mal die Opferzahlen der Kreuzzüge, des 30jährigen Kriegs und der Inquisiton in Europa (um nur mal drei der opferträchtigsten christlichen Massenmorde zu erwähnen) und dann erklären Sie mir mal, wie und wo der Islam das Ihrer Meinung nach getoppt haben soll. Solange Sie das nicht können (und Sie werden kein seriöse Quelle dazu finden), sollten Sie besser schweigen, denn wie schon Dieter Nuhr erkannt hat: Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal Fresse halten.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • unbekannt
    (449 Beiträge)

    06.06.2015 10:57 Uhr
    Morde im Namen des 'Christentums'
    sind keine aus der Gotteslehre abgeleitete Morde. Es gibt in der Gotteslehre des Christentums, im Gegensatz zum Koran, keine Aufrufe Andersgläubige zu verfolgen oder zu töten.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Waterman
    (6415 Beiträge)

    05.06.2015 16:37 Uhr
    Die Ahmadiyya-Gemeinschaft auch nicht.
    Die Wahhabiten und andere Muslims sehen sie als Häretiker.

    Und jetzt?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   def
    (176 Beiträge)

    05.06.2015 17:33 Uhr
    Der Islam zählt,
    und nicht deine imaginäre unterteilungen.Wie grausam deren Anhänger sind kann du täglich in der Presse nachlesen ! Die Morde werden immer im Namen der Religion des friedens also des politischen Islam durchgeführt ! Das ist Fakt ! Und komm jetzt nicht mit den Kreuzzügen
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Der_Alex
    (921 Beiträge)

    05.06.2015 18:01 Uhr
    Bis zu den Kreuzzügen muß ich gar nicht gehen...
    ... denn auch heute noch gibt es Terror im Namen des Christentums. Radikale, mordende Abtreibungsgegner in den USA, verschiedene christliche Gruppierungen in Nordirland, christliche Milizen in Nigeria, etc.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • unbekannt
    (449 Beiträge)

    05.06.2015 21:46 Uhr
    Ihre Platte hängt...
    Sie wiederholen sich.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   7days
    (373 Beiträge)

    05.06.2015 21:58 Uhr
    formidaaable...
    ihre blatte ´ängen aussi. nicht gemergt`?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 .... 17 18 19 20 21 22 (22 Seiten)

Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.