15  

Karlsruhe Nach Streit um Neubau: Ditib plant Gemeindezentrum in der Oststadt

Im August sorgte der geplante Bau einer Moschee für den Türkisch Islamischen Kulturvereins (Ditib) in Mühlburg für eine hitzige Diskussion in Karlsruhe - bis der Neubau auf Eis gelegt wurde. Jetzt gibt es neue Pläne des Vereins.

Die Ditib-Gemeinde plant nach Informationen des Südwestrundfunks auf dem bisherigen Gelände in der Karlsruher Oststadt den Bau eines modernen islamischen Gemeindezentrums. Wie Ditib gegenüber dem SWR mitteilte, wolle man beim Bau "auf ein traditionelles Erscheinungsbild mit einer Moschee" verzichten. Über das Bauvorhaben wolle man die betroffenen Bürgervereine in Karlsruhe in den kommenden Wochen informieren. 

Die Karlsruher CDU hatte im vergangenen Jahr einen möglichen Neubau in Mühlburg kritisiert. Die Christdemokraten warfen der Stadt geheime Verhandlungen für eine "Großschmoschee mit vier Minaretten" vor. Oberbürgermeister wies die Vorwürfe zurück. Dennoch wurden die Pläne für das Gebiet in Mühlburg auf Eis gelegt. Ditib kündigte bereits vor dem Streit im Oktober an, das Gebäude auf dem bisherigen Gelände in der Oststadt ausbauen zu wollen, sollte ein Neubau nicht möglich sein. 

 

Mehr zum Thema
Islam in Karlsruhe | ka-news.de: Kopftuch, Koran, Glaube, Irrtümer und Vorurteile: Im ka-news-Dossier "Islam in Karlsruhe" haben wir zahlreiche Artikel über den Islam und Muslime in Karlsruhe sowie einen geplanten Moschee-Bau zusammengefasst.
Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (15)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •  hat kein leider Bild
    unbekannt
    (960 Beiträge)

    10.03.2017 14:19 Uhr
    Verfassungsschutz wäre wünschenswert.
    Spalten statt integrieren: Einblick bei DITIB | Panorama 3
    https://www.youtube.com/watch?v=V7RC8leOGxw
    Erschreckendes Gedankengut bei 'junger Pilger von Ditib':
    "Mein Führer, gib uns den Befehl und wir zerschlagen Deutschland"

    https://www.welt.de/regionales/hamburg/article162302747/Was-fuer-einen-Wert-haben-sie-schon-wenn-sie-keine-Muslime-sind.html
    „Demokratie ist für uns nicht bindend, uns bindet Allahs Buch, der Koran.“ Zudem hetzt er gegen Nichtmuslime: „Ich spucke auf das Gesicht der Türken und Kurden, die nicht den Islam leben. Was für einen Wert haben sie schon, wenn sie keine Muslime sind.“
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Daxlander
    (742 Beiträge)

    10.03.2017 11:55 Uhr
    Die einen und die anderen
    Hunderte türkische Nato Offiziere, Jounalisten, Künstler, Demokraten haben in Europa Asyl beantragt, weil sie letztendlich um ihr Leben fürchten.

    Wann genau hat zuletzt einer der mehr als 900 türkischen Beamten die als Imane in Ditib Moscheen predigen einen solchen Antrag gestellt.

    Mittlerweile haben sogar ansonsten faktenresistende Aktivisten eingesehen, dass die Ditib eine türkische Behörde ist die Spionage und Indoktrination für Erdogans Diktatur leistet. Wer glaubt, dass von Erdogan entsandte Prediger Kinder zu selbstbewußten Demokraten erziehen, glaubt auch, dass die Sonne nur am Tag scheint.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Aussie
    (545 Beiträge)

    10.03.2017 12:23 Uhr
    Hmh, bei uns ist es nachts dunkel.
    Und bei euch? zwinkern
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Eckfaehnchen
    (2681 Beiträge)

    10.03.2017 11:07 Uhr
    Hallo ka news,
    stellt bitte die Kommentarfunktion ein so wie es bei anderen Themen auch gemacht wird.
    Ditib und alles was dazu gehört braucht kein Mensch und sollte verboten werden. Hier regiert kein Erdogan !!

    Wartet bis der KSC heute Abend gespielt hat. Dann bekommt ihr eure notwendigen Klicks zum Überleben.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Karlsrator
    (2750 Beiträge)

    10.03.2017 10:35 Uhr
    Wenn muslimische Gemeinden ...
    ... eine Moschee bauen wollen, sollen sie das tun. Da störte mich dann auch ein "traditionelles Erscheinungsbild" nicht im Geringsten. Warum auch soll eine Moschee nicht als solche erkennbar sein.

    Wenn allerdings unter dem Deckmantel des Islam Agitation und Propaganda selbsternannter Großsultane für repressive Diktaturen betrieben werden soll, dann ist dagegen vorzugehen. Und da spielt es auch keine Rolle, ob dies in einer Moschee, sei sie als solche erkennbar oder nicht, in einer Turnhalls oder sonstwo betrieben wird.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Der_Sprayer
    (291 Beiträge)

    10.03.2017 09:59 Uhr
    Ditib ist der
    verlängerte Arm des Sultans vom Bosporus und sollte hier in Deutschland wegen Spionage und Anstiftung dazu verboten werden.
    Dieser sog. Verein bringt alle Muslime in Verruf.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 (2 Seiten)

Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.