43  

Karlsruhe Moscheebau in Karlsruhe soll 2018 starten: Bauantrag noch in diesem Jahr?

Nächstes Jahr soll in Karlsruhe der Bau einer neuen Moschee beginnen. Das berichtet der Südwestrundfunk am Dienstag. Insgesamt seien die Planungen des Türkisch Islamischen Kulturvereins (Ditib) demnach in den größten Teilen abgeschlossen.

Der geplante Bau einer Moschee der Ditib in Karlsruhe sorgte in jüngster Vergangenheit für hitzige Diskussionen. Jetzt gibt es Neuigkeiten: Nach Informationen des Südwestrundfunks plant der Islamverband nun auf dem bisherigen Gelände in der Karlsruher Oststadt den Bau einer neuen Moschee, die Platz für insgesamt 700 Menschen bieten soll.

Wie Ditib gegenüber dem SWR mitteilte, werde der Bauantrag möglicherweise noch in diesem Jahr gestellt. Die Arbeiten für die neue Moschee sollen Mitte 2018 beginnen und insgesamt zwei Jahre dauern. Die Kosten für den Neubau werden auf insgesamt rund sechs Millionen Euro geschätzt. Sie werden, so Ditib gegenüber dem SWR, "aus eigenen Mitteln, über Spenden und über Bankkredite gedeckt."

Der Verein hatte nach längeren politischen Streitigkeiten die Pläne für einen Moschee-Neubau in Mühlburg im November 2016 auf Eis gelegt. Zwischenzeitlich plante Ditib auf dem bisherigen Gelände in der Karlsruher Oststadt den Bau eines modernen islamischen Gemeindezentrums.

Mehr zum Thema
Islam in Karlsruhe | ka-news.de: Kopftuch, Koran, Glaube, Irrtümer und Vorurteile: Im ka-news-Dossier "Islam in Karlsruhe" haben wir zahlreiche Artikel über den Islam und Muslime in Karlsruhe sowie einen geplanten Moschee-Bau zusammengefasst.
Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (43)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   Laetschebachschorsch
    (2883 Beiträge)

    14.12.2017 08:08 Uhr
    Stimmt also doch
    Da die Stadtverwaltung ihrer Verpflichtung zur Information nach der Gemeindeordnung mal wieder nicht nach gekommen ist und die Bürger wie üblich vor vollendete Tatsachen stellen wollte, Dank an die CDU.
    Nun soll also an Stelle des früheren Gastanks im Osten der Stadt der Reisende schon von weitem die Stadt an ihrer Moschee mit einem oder besser vier Türmen erkennen. Ein wirkungsvoller erster Eindruck von den Verhältnissen in der Stadt für alle die von Norden, Osten oder Süden in die Stadt kommen oder an ihr vorbei fahren.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   dope
    (71 Beiträge)

    13.12.2017 11:10 Uhr
    nein danke
    muss in karlsruhe einfach nicht sein.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Mili
    (484 Beiträge)

    13.12.2017 07:53 Uhr
    Merkt Ihr denn nicht, was sich hier langsam anschleicht!
    Joachim Kardinal Meisner (Erzbischof von Köln: "Ich kenne kein islamisches Land, das tolerant ist. Toleranz predigt der Islam immer nur dort, wo er in der Minderheit ist." Tatsächlich ist das die erste Phase der Islamisierung. 1. Opferrolle 2. Forderungen stellen 3. In die Politik gehen 4. Gesetze ändern bis hin zur Scharia 5 Vertreibung, Zwangskonvertierung und Tötung "Ungläubiger" Das alles begleitet durch eine Zunahme der islamischen Bevölkerung durch Geburtenrate und Überzeugungsarbeit.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Timmy78
    (147 Beiträge)

    13.12.2017 07:27 Uhr
    Aus eigenen Mitteln........
    Die DITIB ist de facto eine dem türkischen Staat angegliederte Einrichtung. Sie untersteht der türkischen Religionsbehörde und diese wiederum unmittelbar dem Staatspräsidenten. Ich darf an dessen Einstellung zum Thema erinnern und Herrn Erdogan zitieren : "Die Moscheen sind unsere Kasernen, die Minarette (hier 35 Meter) unsere Bajonette, die Kuppeln (hier 12 Meter) unsere Helme und die Gläubugen unsere Soldaten. Die Demokratie ist nur der Zug, auf den wir auspringen, bis wir am Ziel sind". Wenn wir also in einer Stadt leben, deren Verantwortliche einem solchen archaischen Gebahren Vorschub leisten, können wir mit gutem Recht behaupten : Nur die dümmsten Kälber wählen ihre Sch(l)ächter selbst !!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Kanzler
    (171 Beiträge)

    12.12.2017 22:43 Uhr
    Mentrup der Knappe der Ditib
    Ich schäme mich diesen OB als Stadtoberhaupt zu haben. In der Türkei werden tausende Aleviten....Christen und Journalisten mit dem Tod bedroht und eingesperrt. Die Ditib also der Bauherr ist eine Erdogan-hörige Gemeinschaft die nun hier in Karlsruhe eine Moschee bauen möchte die absolut gegen den Willen der Karlsruher Bürger ist. Mentrup der macht nun den Bückling und rollt den roten Teppich aus vor diesen Demokratiefeinden. Ein Vorgang der an Absurdität und Abscheu nicht zu übertreffen ist
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Nacional
    (460 Beiträge)

    13.12.2017 06:09 Uhr
    ekelhafte und abscheuliche Unterstellungen
    verbreitest du mit deinem unverschämten Geschreibsel, in dem du unseren OB Mentrup beleidigtst und diffamierst.
    Dein Bild passt zu deinen Lügen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Mondgesicht
    (1628 Beiträge)

    13.12.2017 07:58 Uhr
    @Nacional
    Dann zeigen Sie doch mal auf, welche Argumente unzutreffend sind. Hat die Ditib nichts mit dem türkischen Staat zu tun, nichts mit Erdogan? Will die Karlsruher Bevölkerung, dass die Ditib hier Erdogans Poltik unterstützt, diese "lupenrein demokratische" Politik?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Mili
    (484 Beiträge)

    13.12.2017 07:45 Uhr
    Von Nichts ne Ahnung
    und davon viel.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   zozimura
    (1934 Beiträge)

    12.12.2017 22:39 Uhr
    Platz für 700 Beter.
    Das sind ca. 550 Benze, Porsche und Audies. Und ein paar Wackes-Pöschrott. Wo sollen die alle parken? Und sage keiner bei Lidl, Aldi, Bauhaus und Co. Dann kommt es aber am Freitag nachmittag zum Parkplatzkrieg.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Shmuel_K
    (208 Beiträge)

    12.12.2017 20:20 Uhr
    Mir tun die ganzen Islamgegner leid,
    die sich durch hohles Phrasengedresche daran hindern lassen, ihre Meinung kundzutun.
    Diese spezielle Sorte von Schreiberlingen zielt nur darauf ab, die Meinungsfreiheit einzuschränken. Zu meinem Bedauern ist dies in der Bevölkerung schon gut gelungen. Die Nazikeule ist eben nicht unwirksam.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 3 4 5 (5 Seiten)

Schreiben Sie Ihre Meinung
Ein neues Posting hinzufügen
Fett Kursiv Link Zitat
Sie dürfen noch Zeichen schreiben