69  

Karlsruhe Karlsruher Jusos für Neubau der Ditib-Moschee

In der vergangenen Woche haben die Jusos Karlsruhe-Stadt die Ditib-Jugend in der Karlsruher Zentralmoschee besucht. Ziel war es, zum einen den Kontakt zwischen den beiden Jugendverbänden weiter zu verbessern und zum anderen, sich über den geplanten Neubau der Moschee auszutauschen. Das teilt die SPD-Nachwuchsorganisation in einer Pressemitteilung mit.

Die Ditib-Jugnd führte laut Pressemitteilung die Jusos durch die derzeitigen Räumlichkeiten der türkischen Gemeinde in der Käppelestraße.

Jusos und Ditib-Jugend wollen kooperieren

"Auch die Tatsache, dass es sich bei den bestehenden Räumlichkeiten um eine ehemalige Fabrikhalle handelt, sorgt dafür, dass wir die türkisch-islamische Gemeinde voll und ganz darin unterstützen werden, eine repräsentative Moschee nach ihren Vorstellungen bauen zu können", so der Juso-Vorsitzende Markus Tideman in der Pressemitteilung.

"Hierbei werden wir uns auch dafür einsetzen, dass die vier gewünschten Minarette gebaut werden können. Alles andere wäre einer toleranten Stadt wie Karlsruhe nicht würdig", so der Juso-Chef weiter. Yusuf Azal, Vorsitzender der Ditib-Jugend Karlsruhe erklärte: "Wir haben immer ein großes Interesse daran mit anderen Jugendlichen in den Dialog zu treten, um so Vorurteile gegen den Islam nachhaltig abbauen zu können. Daher sind auch andere Verbände immer herzlich eingeladen, zu uns zu kommen."

Daher seien in den Gesprächen auch Gemeinsamkeiten der beiden Jugendverbände herausgearbeitet und Wege diskutiert worden, wie Jusos und Ditb-Jugend in Zukunft kooperieren können.

Weitere ka-news-Artikel über die geplante Moschee in Karlsruhe:

Neue Moschee für Karlsruhe: Ditib informiert beim 15. Kulturfest über Pläne

Kalmbach: Moschee in Karlsruhe - aber ohne Minarette und Muezzinrufe

Moscheebau in Karlsruhe: SPD-Bundestagskandidat will breiten Dialog

Moschee-Debatte: Was Karlsruhe von Mannheim lernen kann

JU Karlsruhe: Neue Moschee soll sich ins Stadtbild einfügen

Kommentar: Geplante Moschee in der Oststadt: Was soll die Empörung?

Moscheebau in Karlsruher Oststadt: Das sagen die Stadträte

Karlsruher Ditib-Gemeinde will Moschee in Oststadt bauen

Kopftuch, Koran, Glaube, Irrtümer und Vorurteile: In unserem Dossier "Islam in Karlsruhe" haben wir zahlreiche Artikel über den Islam und Muslime in Karlsruhe für Sie zusammengefasst. Einfach hier klicken!

Mehr zum Thema
Islam in Karlsruhe | ka-news.de: Kopftuch, Koran, Glaube, Irrtümer und Vorurteile: Im ka-news-Dossier "Islam in Karlsruhe" haben wir zahlreiche Artikel über den Islam und Muslime in Karlsruhe sowie einen geplanten Moschee-Bau zusammengefasst.
Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (69)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  • unbekannt
    (683 Beiträge)

    31.05.2013 15:01 Uhr
    Ach ja, Frau Doktor
    Muslime sagen natürlich genau das, was wir hören wollen, wenn es um ihren Vorteil geht. Da der Islam aber auch überhaupt nichts anderes als den Islam akzeptiert, haben die Urteile über die Ungläubigen, sobald diese nicht mehr anwesend sind, einen ganz anderen Bezug.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • unbekannt
    (1981 Beiträge)

    31.05.2013 10:18 Uhr
    Islamophop oder Islamkritik
    also ich unterscheide zwischen beiden Begriffen, da braucht es keine gute Erziehung sondern nur etwas Bildung.

    Hier sind beide Gruppen vertreten, wobei es den Islamkritikern m.E. hier nur sehr selten gelingt, sich immer eindeutig von der Islamophoben abzugrenzen.

    Es ist ja auch reizvoll so ein Schulterschluss mit dem "Bösen" für die Untermauerung der eigenen Argumente, wenn man gerade keine Zeit hat,wieder mal einen neuen Doppelaccount ins Rennen zu schicken, der einen selber lobt ^^ (classic Daisyy .p )

    Bilden kann man sich z.B. über "Deutsche Zustände" (Suhrkamp) oder nit Forschungsarbeiten zu gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   runsiter
    (11986 Beiträge)

    30.05.2013 23:09 Uhr
    Anyonious Rabulistik:
    Zynismus pur:
    Wie wollen Sie dann betitelt werden? Ich bin ganz offen auf Änderungen und Verbesserungen.
    Wenn ihnen das nicht ihre gute Erziehung sagt, kann und will ich ihnen nicht helfen.

    Verdrehung der Tatsachen und Unterstellung:
    Aber was Sie machen, ist eine Verstummung der Untaten gegenüber Moslems! ... Sind Moslems Menschen zweiter Klasse, haben Sie kein Recht auf Leben?

    Welche Untaten gegenüber Karlsruher Moslems verstumme ich denn? Oder welche weltweit gesehen? Wieso unterstellen sie mir, ich würde Muslime als Menschen zweiter Klasse ansehen?

    Sie stellen eine unbelegbare und verleumterische Behauptung in den Raum um ihre Diskussionsgegner zu diskreditieren.

    Und schon wieder wird ganz elegant vom Thema abgelenkt:
    Und wieso steht dies nicht zur Debatte?
    Weil es hier um das Politikum der Minarette der Moschee in Karlsruhe geht.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Anonymous189
    (14 Beiträge)

    30.05.2013 23:09 Uhr
    Part 3
    Nationalismus in der DITIB:
    Wie gesagt, ich habe keine Anzeichen von Nationalismus in der DITIB KARLSRUHE gesehen und gehört (Belehren Sie mich eines Besseren). Jedoch bin ich genau wie Sie gegen jede politische Einflussnahme aus Ankara.

    Mich würde auch interessieren, welche Auswirkungen dies auf die Gläubigen haben würde. Werden sie alle zu Grauenwölfen? Und wieso sollte Erdogan einen verstärkten Nationalismus unterstützen, er ist doch selbst kein Nationalist.

    Und noch eins zu
    Zitat von runsiter Auch der Vergleich mit anderen Religionen ist ein Ablenkungsmanöver: Diese stehen hier nicht zur Diskussion und können auch nicht als Maßstab oder gar als Rechtfertigung für Gewalt herangezogen werden.

    Habe ich irgendwann Gewalt gerechtfertigt? Ich glaube nicht. Da wären wir wieder bei Ihren bekannten "Unterstellungen"
    Zitat von runsiter dein Kommentar strotzt ja nur so von Unterstellungen und Rabulistik aller Art.


    Sorry für den Doppelpost, wurde schon reklamiert.
    Eine gute Nacht
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Anonymous189
    (14 Beiträge)

    30.05.2013 18:54 Uhr
    Immer die gleichen islamophoben Kommentare
    Die Kommentare zeigen wieder, wie islamophob die Ka-News Nutzer sind.
    Natürlich gibt es Extremisten im Islam, jedoch gibt es die überall, auch im Christentum Kein Kommentar!!!
    oder im buddhistischen Glauben Gewalt gegen Muslime: Exodus in Burma.
    Und außerdem herrscht immer noch Religions- und Glaubensfreiheit in Deutschland, weshalb wir nicht bestimmen können an was sie glauben sollen.

    Allerdings ist die Moschee in dieser Form, meiner Meinung nach, nicht realisierbar. Ich finde den aktuellen Entwurf sehr aufdringlich und zu traditiionell.
    Ein gutes architektonisches Beispiel ist hier die Moschee in Penzberg. Moschee in Penzberg
    Deshalb appelliere ich für einen offenen Architekturwettbewerb, um einen Kompromiss zu finden zwischen den zwei ''Parteien''
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • unbekannt
    (683 Beiträge)

    31.05.2013 15:08 Uhr
    Es ist doch immer wieder seltsam
    Der Islam führt Krieg und Terror auf der ganzen Welt, inzwischen auch immer mehr in Europa.

    Totzdem wird diese Terrorreligion von scheinheiligen Unterstützern immer wieder verteidigt.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   chillihexe
    (2473 Beiträge)

    31.05.2013 15:44 Uhr
    ja blitz
    man kann nur noch abwarten, wie sich das in den nächsten jahren in deutschland entwickelt mit den fanatikern!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • unbekannt
    (1981 Beiträge)

    31.05.2013 20:10 Uhr
    und eure
    Weltuntergangsvorhersage beruht auf religiöse Eingebung und stammt von den Mayas, gell? ^^
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   runsiter
    (11986 Beiträge)

    30.05.2013 20:37 Uhr
    Anonymous,
    dein Kommentar strotzt ja nur so von Unterstellungen und Rabulistik aller Art.

    Erstens finde ich den Begriff „Islamophop“ als unzutreffend, unsachlich und abwertend. Der Begriff Phobie ist nicht für bösartigen Zynismus geeignet, dient er doch in diesem Zusammenhang ausschließlich dazu, um Menschen mit unliebsamer Meinung als krank und minderwertig abzustempeln.

    Auch der Vergleich mit anderen Religionen ist ein Ablenkungsmanöver: diese stehen hier nicht zur Diskussion und können auch nicht als Maßstab oder gar als Rechtfertigung für Gewalt herangezogen werden.

    Es geht nicht darum, jemanden vorzuschreiben, was er zu glauben hat. Es geht auch nicht darum, die seit Jahrzehnten integrierten türkischstämmigen Mitbürger irgendwie zu schikanieren.

    Es geht um türkischen Nationalismus, um Machtpolitik und politische und gesellschaftlicher Einflussnahme, die man meiner Meinung nach nicht mal im Ansatz dulden darf.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • unbekannt
    (14337 Beiträge)

    30.05.2013 21:31 Uhr
    Mir scheint
    das gehört zu "Wir sind bereit zu sprechen, die Stadt ist auch bereit, jetzt wollen wir versuchen, die Bürger mitzunehmen", einen Artikel bei dem die Kommentarfunktion seinerzeit grundlos aber vorsorglich deaktiviert wurde und mittlerweile, ganz nebenbei, wieder geöffnet wurde.
    Und nun, nun strömen sie aus um uns, die Bürger, mitzunehmen zwinkern
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 3 4 5 6 7 (7 Seiten)

Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.