181  

Karlsruhe Ditib-Moschee in Karlsruhe: Baubeginn verzögert sich bis 2019

Der Neubau der Ditib-Moschee in Karlsruhe könnte sich verzögern. Das berichtet der Südwestrundfunk (SWR). Demnach sollen die Arbeiten für die neue Moschee erst Anfang 2019 beginnen.

Beim Bau der neuen Ditib-Moschee in der Karlsruher Oststadt kommt es wahrscheinlich zu Verzögerungen. Die bisherigen Pläne beinhalten laut SWR ein Minarett in Höhe von 35 Metern, von Seiten der Stadt darf diese allerdings nur 28 Meter betragen.

Außerdem würde die Finanzierung der Moschee noch nicht gesichert sein. Ein weiterer Grund, warum der Bau erst im März 2019 beginnen könnte.

 

Mehr zum Thema
Islam in Karlsruhe | ka-news.de: Kopftuch, Koran, Glaube, Irrtümer und Vorurteile: Im ka-news-Dossier "Islam in Karlsruhe" haben wir zahlreiche Artikel über den Islam und Muslime in Karlsruhe sowie einen geplanten Moschee-Bau zusammengefasst.
Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (181)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   Balou
    (147 Beiträge)

    18.06.2018 16:22 Uhr
    ne nicht Feigling
    bei gewissen Denuzianten...ist Vorsicht geboten, den Schuh können sich "betreffende" anziehen, ist leider so.

    Aber stimmt, die Linksautonomen gehen "Gott sei Dank" immer unvermummt randalieren.

    Gott lass Hirn regnen.....

    Was ist bei Ihnen und Emily in der Kindheit nur schief gegangen!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • unbekannt
    (960 Beiträge)

    18.06.2018 21:42 Uhr
    "Gott lass Hirn regnen..... Was ist bei Ihnen und Emily in der Kindheit nur schief gegangen!"
    Großeltern vielleicht?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 .... 17 18 19 (19 Seiten)

Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.