33  

Rheinstetten 35.000 Muslime wollen in Karlsruhe Friedenszeichen setzen

Muslime müssen offensiv gegen das Image des Islams als gewaltbereite Religion angehen. Das hat der Vorsitzende der Muslimvereinigung Ahmadiyya Muslim Jamaat (AMJ), Abdullah Wagishauser, am Freitag in Rheinstetten bei Karlsruhe gefordert.

"Wir müssen durch Aufklärung und Bildung den Salafisten den Wind aus den Segeln nehmen." Die AMJ organisiert von Freitag bis Sonntag ihr Jahrestreffen auf dem Messegelände. Mit etwa 35.000 Teilnehmern gilt es als größte Muslim-Zusammenkunft in Europa. Die in Indien gegründete Religionsgemeinschaft ist in Hessen und Hamburg als Körperschaft des öffentlichen Rechts anerkannt.

Mehr zum Thema

Konservativ und friedvoll: 30.000 Muslime treffen sich in Karlsruhe

Mehr zur Jalsa Salana (Link führt auf Homepage)

Was denkt der Kopf unter dem Tuch? Karlsruher Muslimas diskutieren im ibz

Kopftuch, Koran, Glaube, Irrtümer und Vorurteile: In unserem Dossier "Islam in Karlsruhe" haben wir zahlreiche Artikel über den Islam und Muslime in Karlsruhe für Sie zusammengefasst. Einfach hier klicken!

Mehr zum Thema
Islam in Karlsruhe | ka-news.de: Kopftuch, Koran, Glaube, Irrtümer und Vorurteile: Im ka-news-Dossier "Islam in Karlsruhe" haben wir zahlreiche Artikel über den Islam und Muslime in Karlsruhe sowie einen geplanten Moschee-Bau zusammengefasst.
Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (33)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   borealis
    (366 Beiträge)

    13.06.2014 20:15 Uhr
    Vielleicht...
    ...interessiert es einfach niemand...?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   yokohama
    (3401 Beiträge)

    13.06.2014 22:41 Uhr
    Wir leben
    im Jahr 2014 und nicht mehr im Jahr 2013. Waren damals Moslems das Feindbild des Mobs sind es heute Asylanten aller Coleur, Rumänen, Sinti, Roma und Georgier.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • unbekannt
    (3577 Beiträge)

    13.06.2014 23:53 Uhr
    wenn diese Typen derart penetrant von Frieden reden
    dann zeigt dies nur, dass sie so einiges zu verbergen haben

    Die blutige Realität der innerislamischen Konflikte in Irak, Syrien und in ein paar Duzend anderer Länder entlarft das Gerede der islamisch-religiösen Aktivisten als verlogenes Gelaber, als pure reaktionär-religiöse Propaganda.

    Karlsruhe nimmt anscheinend jeden, der mit genug Geldbündeln wedelt, aufs zu groß geplante Messegelände, um die laufenden Kosten zu finanzieren.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 3 4 (4 Seiten)

Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.