Mit dem neuen Stadtverband will die Partei in Karlsruhe zukünftig zusätzliche Möglichkeiten bieten, sich auf der lokalen Ebene intensiver zu engagieren, so heißt es in einer Pressemeldung der Linken. Dazu gehören regelmäßige Veranstaltungen, mitgliederoffene Treffen und die Kontakte in den sozialen Netzwerken pflegen und ausbauen.

Dies war bisher die Aufgabe des Linken-Kreisverbandes, rund um die Karlsruher Bundestagsabgeordnete Karin Binder und Kreisrat Jürgen Creutzmann aus Pfinztal. Seit den letzten Gemeinderats- und Kreistagswahlen hat Die Linke mit Sabine Zürn und Niko Fostiropoulos nicht nur in Karlsruhe zwei Mitglieder im Gemeinderat sondern 3 weitere Kommunalmandate im Landkreis.

"Damit wurde uns klar, dass nun die Notwendigkeit besteht, die Arbeitsstrukturen der Partei anzupassen und mit unseren Mitgliedern und Sympathisanten zusätzliche Schwerpunkte zu entwickeln", so Rudolf Bürgel und Elwis Capece, die beide Mitglieder des frisch gewählten SprecherInnenrates sind. Zu diesem gehören auch Sabine Skubsch und Michel Brandt, die in Karlsruhe für das Landtagsmandat kandidieren.

Der Karlsruher Kreisverband der Linken zählt zu den stärksten in Baden-Württemberg und konnte im Jahr 2015 den höchsten Mitgliederzuwachs im Bundesland für sich verbuchen.

Mehr zum Thema landtagswahl-2016: Landtagswahl 2016 in Karlsruhe