Karlsruhe Ikea-Eröffnung in Karlsruhe: So geht Möbelkaufen unter Corona-Bedingungen

Der langersehnte Countdown läuft: Am kommenden Donnerstag, 24. September, um 10 Uhr, wird das neue Ikea-Einrichtungshaus in Karlsruhe eröffnen - aufgrund der Corona-Krise allerdings ohne die üblichen Feierlichkeiten. Wie wird das ablaufen?

Die Fassade glänzt, das "Ikea"-Logo hängt und die Regale sind - größtenteils - eingeräumt: 30 Jahre nach der ersten Idee und nach fast genau zwei Jahren Bauzeit ist die deutschlandweit 54. Ikea-Filiale in Karlsruhe bereit für die ersten Kunden. "Was lange währt, wird endlich gut" - so beschreibt Karlsruhes Oberbürgermeister Frank Mentrup am Mittwoch die lange gemeinsame Geschichte der Fächerstadt und des schwedischen Möbelherstellers.

Oberbürgermeister Frank Mentrup. | Bild: Hammer Photographie

Aufgrund der Corona-Krise setzt Marktleiter Tim Geitner aber statt einer großen Eröffnungsfeier mit vielen Sonderangeboten auf eine "softe" Eröffnung - "mit wenigen Sonderangeboten über vier Wochen verteilt", erklärt er.

Tim Geitner | Bild: Hammer Photographie

Unter dem Motto "Net huddle" wolle man bei der Eröffnung mit einem "umfassenden Sicherheits- und Hygienekonzept" keine Kompromisse eingehen - "Sicherheit und Gesundheit geht vor Schnelligkeit", so Geitner. Auf 1.950 Besucher wird der Zutritt zu dem Möbelhaus durch Ordner limitiert, sodass sich maximal eine Person pro 15 Quadratmeter Verkaufsfläche im Einrichtungshaus aufhält. 

Online und "entzerrt" - so wird die Eröffnung des Ikea Karlsruhe aussehen

Abstandsmarkierungen und eine Einbahnstraßen-Regelung sorgen dafür, dass die Besucher die Mindestabstände einhalten. Wo Kundenkontakt stattfindet - etwa im Restaurant oder in den Möbelplanungs-Bereichen - sind Plexiglas-Trennwände aufgestellt. Der Kinder-Spielbereich "Småland" bleibt zudem noch bis mindestens Ende des Jahres geschlossen.

Plexiglasscheiben und Abstandsregeln finden sich im Einrichtungshaus. | Bild: Hammer Photographie

Damit die ersten Eröffnungstage möglichst zurückhaltend genutzt werden, soll es - zeitnah zur Eröffnung - auch online unter IKEA.de/Karlsruhe Informationen und praktische Tipps rund um das neue Einrichtungshaus geben - unter anderem einen interaktiven 360-Grad-Rundgang durch den Ikea-Ausstellungsbereich.

Mit speziellen Angeboten will der Möbelriese den Andrang noch weiter entzerren. So dürfen Inhaber einer sogenannten Ikea-Family-Card bereits am Freitag, 18. September - also sechs Tage vor der eigentlichen Eröffnung, die neue Ikea-Filiale zum Pre-Shopping erkunden. Jeweils donnerstags, freitags und samstags dürfen diese Premium-Kunden bis zum 24. Oktober zudem schon um 9.30 Uhr - also eine halbe Stunde vor der breiten Masse - in das Möbelhaus.

Karlsruher Einrichtungshaus-Chef Tim Geitner im Video-Interview:

Mehr zum Thema
Ikea-Ansiedlung in Karlsruhe: Karlsruhe erhält einen Ikea: 2020 soll der Neubau am Weinweg eröffnet werden. Alle Infos rund um die Planung, Bau und Eröffnung von Ikea in Karlsruhe haben wir hier in unserem Dossier für Sie zusammengestellt.

Haben Sie Fragen und Anregungen zum neuen Ikea in Karlsruhe? Im IKEA-Bürgerforum können die Karlsruher online Fragen an Ikea stellen und über die Ikea-Ansiedlung diskutieren. Das Bürgerforum ist ein gemeinsames Projekt von Ikea und ka-news.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (0)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
Sie sind der Erste, der einen Kommentar schreibt – vielen Dank!
Schreiben Sie Ihre Meinung
Fett Kursiv Link Zitat Sie dürfen noch Zeichen schreiben
Informiert bleiben: