8  

Karlsruhe Straßen rund um den Ikea-Neubau: Ab Ende August beginnt die Phase 2 an der Durlacher Allee

Schon lange wartet Karlsruhe auf das schwedische Möbelhaus und in zwei Jahren soll es so weit sein. Doch bis der Bau des Gebäudes beginnen kann, braucht es noch einiges an Vorarbeit. Die erste Phase des Straßenumbaus hat schon im Mai begonnen, aber August geht es in den zweiten Abschnitt an der Durlacher Allee.

Um den Verkehr an der Durlacher Allee bestmöglich zu koordinieren, laufen bereits verschiedene Umbauarbeiten für die Erschließung rund um das Grundstück, auf dem der Neubau einer Ikea-Filiale entstehen soll. Diese Maßnahmen gliedern sich laut Pressemeldung des Möbelhändlers in zwei Bauabschnitte: Abschnitt 1, der bereits im Mai begonnen hat und noch bis Ende August andauert. Dieser betrifft den Weinweg und die Gerwigstraße. In Bauphase 2 geht es nun der Durlacher Allee an den Kragen. 

Bei den Tiefbauarbeiten für die öffentliche Erschließung des Geländes werden die Straßen rund um das Möbelhaus umgebaut. In diesem Zug werden zudem auch die Versorgungsleitungen der Stadtwerke Karlsruhe erneuert. 

Mehr Platz in der Gerwigstraße

Bei den Umbauarbeiten in der Gerwigstraße wurde außerdem das alte Bahngleis ausgebaut. Damit wurde mehr Fläche gewonnen für den Straßenverkehr teilt der schwedische Möbelriese mit: "Danach stehen in der Gerwigstraße mehr Fahrspuren für Autofahrer und für Radfahrer neue Radwegführungen zur Verfügung. Die Gerwigstraße wird somit leistungsfähiger."

Die zweite Bauphase startet dann ab dem 31. August und dauert bis Anfang November. "Sie umfasst den Umbau der nördlichen Gerwigstraße mit dem Bau eines Radfahrstreifens, Gehwegs sowie den Einmündungsbereichen der Knotenpunkte", so Ikea weiter. "Die Stadtwerke erneuern zudem die Gas- und Wasserleitungen sowie die Beleuchtung."

Fahrbahnen müssen verlegt werden

Dafür wird der Verkehr in der Gerwigstraße mit zwei gegenläufigen Fahrspuren - einschließlich eines Rechtsabbiegestreifens in den Weinweg - von der nördlichen auf die bereits ausgebaute südliche Fahrbahn verlegt. Zusammen mit dem Verkehr ist ein richtungsgebundener Radfahrstreifen auf der Gerwigstraße von der Kreuzung Ostring bis zur Kreuzung Weinweg angelegt. Der Nord-Süd-Verkehr auf dem Weinweg ist während der Bauphase 2 weiterhin auf zwei richtungsgebundenen Fahrstreifen möglich.

Die Überschrift wurde nachträglich angepasst.

Mehr zum Thema
Ikea-Ansiedlung in Karlsruhe: Karlsruhe erhält einen Ikea: 2020 soll der Neubau am Weinweg eröffnet werden. Alle Infos rund um die Planung, Bau und Eröffnung von Ikea in Karlsruhe haben wir hier in unserem Dossier für Sie zusammengestellt.

Haben Sie Fragen und Anregungen zum neuen Ikea in Karlsruhe? Im IKEA-Bürgerforum können die Karlsruher online Fragen an Ikea stellen und über die Ikea-Ansiedlung diskutieren. Das Bürgerforum ist ein gemeinsames Projekt von Ikea und ka-news.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (8)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   ka-lex
    (1636 Beiträge)

    16.08.2018 10:45 Uhr
    Übrigens ...
    ... am Bahndamm auf der Westseite des Grundstücks gibt es jede Menge Eidechsen ... grinsen
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Chris.Lok75
    (694 Beiträge)

    16.08.2018 15:35 Uhr
    ?
    Netter Versuch!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Ullermann
    (69 Beiträge)

    16.08.2018 10:21 Uhr
    Wer bitte schön...
    ...braucht einen IKEA in Karlsruhe und diesen Schrott aus Schweden...?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   andip
    (9687 Beiträge)

    16.08.2018 11:49 Uhr
    Wie üblich
    Wer was braucht oder haben will oder auch nicht, soll gefälligst jeder für sich entscheiden und dazu anderen keine Vorschriften machen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   karlsruher1955
    (1164 Beiträge)

    16.08.2018 10:35 Uhr
    Wer braucht...
    genauso ist es.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   VielVorNixDahinter
    (222 Beiträge)

    16.08.2018 07:03 Uhr
    Der Phase, die Phase, das Phase ...
    Grammatik gelernt bei Yoda du hast. Du noch viel lernen musst, junger Padawan.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Blandine
    (30 Beiträge)

    16.08.2018 08:59 Uhr
    Leider ein generelles Problem auf ka-news...
    Man sollte doch erwarten können, dass Leute, die sich Journalisten nennen, 1. die deutsche Sprache einschließlich Grammatik, Ortographie und Interpunktion beherrschen und 2. wissen, dass man einen Text noch einmal Korrektur liest, bevor man ihn publiziert.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   VielVorNixDahinter
    (222 Beiträge)

    16.08.2018 10:39 Uhr
    Smartphone-Zombies et al.
    Schon in meiner Kindheit war die Zeitung keine Referenz für Orthographie, das sagten schon meine Eltern. Aber da musste es nicht einmal an den Journalisten selbst liegen, weil die Schriftsetzer noch dazwischen saßen.

    Ich schreibe selbst sehr viel Texte und merke dabei, wie die Auto-Vervollständiger allmählich meine Selbstüberwachung ruinieren wollen. Das wird den Schreiberlingen hier genauso gehen - aber es gibt immer noch die Prüf-Funktionen - die sind ja selbst hier in der Kommentarfunktion aktiv...

    Insofern: Absolute Zustimmung!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
Schreiben Sie Ihre Meinung
Fett Kursiv Link Zitat Sie dürfen noch Zeichen schreiben
Informiert bleiben: