5  

Karlsruhe Ikea will nach Karlsruhe - Standort aber offen

Noch eben schnell ein Malm-Bettgestell für die neue Wohnung kaufen? Um Ikeas liebevoll benannte Einrichtungsgegenstände zu erwerben, müssen Karlsruher aktuell noch bis Walldorf oder Sindelfingen pendeln. Wenn es nach Ikea geht, jedoch nicht mehr lang. Das Ziel ist klar: Karlsruhe soll mit einem Haus ebenfalls ein Standort für den schwedischen Möbelriesen werden.

Vor allem nach der endgültigen Absage aus Rastatt bleibt nur noch die direkte Karlsruher Region. "Wir hatten Rastatt nach dem Urteil ohnehin auf Eis gelegt, so dass dies keine Auswirkungen auf unsere Pläne in Karlsruhe hat", so das Möbelhaus auf Anfrage von ka-news. Klar ist also, es heißt "Adjö Rastatt, välkommen Karlsruhe!" - offen bleibt weiterhin die Frage nach dem Standort.

Den Standort Walldorf entlasten

Die Entscheidung aus Rastatt verstehe man. "Nach dem  jüngsten Urteil des Verwaltungsgerichtshofes  haben wir verstanden, dass wir nur in einem Oberzentrum ein Ikea-Einrichtungshaus eröffnen dürfen." Rastatt wird also ohne Kötbullar auskommen müssen, dafür bleibt Karlsruhe weiter offen. Einen direkten Wunschstandort in Karlsruhe gebe es aktuell nicht, man führe aber derzeit Gespräche mit der Stadt Karlsruhe. "Wir freuen uns auch über die große Zustimmung, die wir von den Bürgern erfahren", kommentierte eine Sprecherin von Ikea weiter.

Trotzdem bleibt die Frage, ob sich ein Ikea-Einrichtungshaus in unmittelbarer Nähe zum Standort Walldorf oder auch Sindelfingen lohnen würde. Ikea hierzu: "Gerade unser Einrichtungshaus in Walldorf möchten wir mit einem Haus in Karlsruhe entlasten. Wir machen die Wege für unsere Kunden kürzer und reduzieren damit Fahrtzeiten und auch den CO2-Ausstoß."

Mehr zu Ikea in der Region:

Stehen Billy und Co. bald in Karlsruhe? Rastatt sagt Ikea ab

Chance auf Billy und Co. steigt: Ikea-Pläne in Karlsruhe werden konkreter

Ikea-Standortsuche: Kommen Billy und Co. doch nach Karlsruhe?

Rastatt ohne Köttbullar: Ikea-Möbelhau kommt nicht

"Ikea-Verfahren": Möbelhaus darf weiterhin nicht in Rastatt bauen

Mehr zum Thema
Ikea-Ansiedlung in Karlsruhe: Karlsruhe erhält einen Ikea: 2020 soll der Neubau am Weinweg eröffnet werden. Alle Infos rund um die Planung, Bau und Eröffnung von Ikea in Karlsruhe haben wir hier in unserem Dossier für Sie zusammengestellt.

Haben Sie Fragen und Anregungen zum neuen Ikea in Karlsruhe? Im IKEA-Bürgerforum können die Karlsruher online Fragen an Ikea stellen und über die Ikea-Ansiedlung diskutieren. Das Bürgerforum ist ein gemeinsames Projekt von Ikea und ka-news.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (5)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   barlou
    (2555 Beiträge)

    07.12.2013 10:56 Uhr
    Jetzt...
    ...fehlen uns "Mädchen" eigentlich nur noch ein paar neue Schuhgeschäfte und Boutiquen zum absoluten Glück.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   gios
    (396 Beiträge)

    06.12.2013 20:01 Uhr
    "ich komme aus Karlsruhe."

    "ach, das kenne ich. da bin ich oft bei ikea."
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   kommentar4711
    (2876 Beiträge)

    06.12.2013 19:08 Uhr
    Durlacher Allee
    Was sich so als Gerücht hält ist die Fläche auf der Durlacher Allee zwischen Mann Mobilia und EnBW. Würde auch passen:
    - Das Areal ist weitestgehend leer / ohne großen Baubestand, trotzdem aber bereits versiegelt
    - Von den Parkhausplänen der EnBW hat man lange nichts mehr gehört.
    - Autobahnnähe
    - Platz sollte reichen

    Fände ich auch eine sehr gute Lösung. XXXL würde das wohl stören, aber die sollen sich mal an die eigene Nase fassen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •  hat kein leider Bild
    unbekannt
    (505 Beiträge)

    06.12.2013 17:53 Uhr
    Naja
    ich bin geteilter Meinung, mal sehen wo die hinwollen ???
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   guglhupf
    (312 Beiträge)

    06.12.2013 16:00 Uhr
    Ikea-Kaste
    "…. und reduzieren damit Fahrtzeiten und auch den CO2-Ausstoß." und die Gewerbeflächen in KA und damit auch anspruchsvollere Arbeitsplätze. Und unsere LKW verbrauchen kein CO2 und so ein Neubau auch nicht. Wir lieben euch alle. Lasst uns beten: Gib uns unser Ikea.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.