Karlsruhe Außen glänzt die Fassade, bald kommt die Inneneinrichtung: Das passiert aktuell auf der Ikea-Baustelle

Langsam aber sicher nimmt er Form an, der Neubau des schwedischen Möbelhauses Ikea an der Durlacher Allee. Von außen glänzen schon teilweise die neuen Fassaden - doch wie weit ist der Bau tatsächlich bereits fortgeschritten? Welche Arbeiten stehen noch an? Und kann die geplante Eröffnung im Sommer 2020 eingehalten werden? ka-news.de hat den aktuellen Baustellenstand in der Übersicht.

Seit der Grundsteinlegung im September 2018 hat sich auf der Baustelle an der Durlacher Allee einiges getan: Die Straßen ringsum den Ikea-Neubau werden baulich immer weiter auf die künftigen Besuchermassen vorbereitet und das neue Möbelhaus selbst wächst unaufhaltsam in die Höhe. 

Fassade ist größtenteils montiert

Genau ein Jahr nach der Grundsteinlegung - im September 2019 - feierte der schwedische Möbelriese das Richtfest in Karlsruhe. Seitdem ist es - bis auf einige verkehrliche Einschränkungen - ruhiger geworden um die Baustelle. Zeit nachzuhaken: Was hat sich seither getan?

Am 13. September 2018 fand die Grundsteinlegung statt - seitdem hat sich einiges getan. | Bild: Thomas Riedel

"Das weiße Fassadenkleid ist zum Großteil montiert", teilt der Möbelriese auf Nachfrage von ka-news.de mit. "Zeitgleich arbeiten wir an den freien Verkehrsanlagen auf unserem Gelände, wo bereits Sprinkler- und Abwasserrohre verlegt sind und der Anlieferhof betoniert ist." 

Den gesamten Baufortschritt im Zeitraffer:

"Daneben haben Bauarbeiten am Dachtrapez stattgefunden, ebenso wie Abdichtungen am Dach", fasst Ikea-Pressesprecherin Simone Settergren den Fortgang der Bauarbeiten zusammen. Auch ist der Stahlbau für die Rampe zu den Parkdecks ebenso wie die Spindel seien bereits fertiggestellt.

Das Gebäude steht: Bald kommt die Inneneinrichtung

Weitergehen soll es dann mit der Fertigstellung der Außenanlagen mitsamt Begrünung. "Dann geht es an den Innenausbau inklusive Wände, Fußböden, und Anlage von Rolltreppen und Aufzug", so Settergren weiter. Zudem laufe der Ausbau der Gewerke Elektro, Heizung und Sanitär. Ab März sollen dann bereits die Inneneinrichter anrücken.

Beim Richtfest im September sieht es im Gebäude noch reichlich kahl aus - das soll sich in den kommenden Monaten ändern. | Bild: Hammer Photographie

Befinden sich die Arbeiten damit im Zeitplan? "Ja, die geplante Eröffnung wenig später nach Midsommar kann im Juli stattfinden", sagt die Ikea-Sprecherin gegenüber ka-news.de. Unerwartete Schwierigkeiten seien beim Bau bisher nicht aufgetreten und werden seitens des Möbelriesen auch nicht mehr erwartet.

Autofahrer müssen weitere Einschränkungen hinnehmen

Für Autofahrer gilt das allerdings nicht, ganz im Gegenteil: Für sie wird es weiterhin zu Einschränkungen auf der Durlacher Allee  kommen. Denn bis zur Eröffnung stehen laut Settergren noch einige Bauphasen der öffentlichen Erschließung an.

"Da gibt es noch einiges zu tun", meint sie, fügt abschließend aber an: "Wir versuchen die Einschränkungen selbstverständlich so gering wie möglich zu halten und informieren wie gewohnt gemeinsam mit dem Tiefbauamt der Stadt Karlsruhe und den Karlsruher Verkehrsbetrieben (VBK) über die einzelnen Bauphasen."

Mehr zum Thema
Ikea-Ansiedlung in Karlsruhe: Karlsruhe erhält einen Ikea: 2020 soll der Neubau am Weinweg eröffnet werden. Alle Infos rund um die Planung, Bau und Eröffnung von Ikea in Karlsruhe haben wir hier in unserem Dossier für Sie zusammengestellt.

Haben Sie Fragen und Anregungen zum neuen Ikea in Karlsruhe? Im IKEA-Bürgerforum können die Karlsruher online Fragen an Ikea stellen und über die Ikea-Ansiedlung diskutieren. Das Bürgerforum ist ein gemeinsames Projekt von Ikea und ka-news.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (0)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.