Am Wochenende von Freitag, 4. Juni, bis Sonntag, 6. Juni, werden dann unter Vollsperrung des Streckenabschnitts Marktplatz – Europaplatz die Gleise in der verschwenkten Lage angebunden, so dass sie anschließend befahren werden können. Anschließend wird das heutige südliche Gleis (Fahrtrichtung Europaplatz – Marktplatz) entfernt. Dadurch wird das Baufeld direkt vor dem Kaufhaus Karstadt frei.

Zudem werden in der Kaiserstraße in den nächsten Tagen im Bereich des Europaplatzes sowie auf der Fläche an der Kreuzung Kaiser- und Lammstraße provisorische Masten für die Oberleitung der Stadt- und Straßenbahnen gesetzt. Dadurch können die jetzt noch befestigten Spanndrähte der Oberleitungsanlage entfernt werden, um Baggern und Drehbohrern die nötige Bewegungsfreiheit in den Baufeldern für die künftigen Haltestellen der Kombilösung zu geben.

Das Setzen der Masten - 15 am Europaplatz, elf in der Kaiserstraße/Ecke Lammstraße - wird lediglich in den Nachtstunden zu kurzen Behinderungen oder Umleitungen des Stadt- und Straßenbahnverkehrs zwischen Marktplatz und Europaplatz führen. Ab Mittwoch (12. Mai) werden zunächst die Bohrrohre für die Masten eingebracht, die dann zwischen Dienstag (18. Mai) und Freitag (28. Mai) gesetzt werden.