Wie die Stadt auf Nachfrage von ka-news erklärt, hat sich ein bislang Unbekannter einen Scherz am Brunnen vor dem Naturkundemuseum erlaubt. Offenbar wurde Lebensmittelfarbe in den Brunnen gekippt, woraufhin sich das Wasser grün verfärbte. 

Das Gartenbauamt, das für die Pflege der städtischen Brunnen verantwortlich ist, entschied daraufhin, dass das Wasser aus Sicherheitsgründen komplett aus dem Brunnen abgelassen werden muss. Am Montag war von der grünen Lebensmittelfarbe bereits nichts mehr zu sehen. Wie Helga Riedel vom Presseamt mitteilt, ist es nicht der erste Scherz dieser Art. Vor mehr als einem Jahr habe schon einmal ein Unbekannter grüne Farbe in den Brunnen vor dem Naturkundemuseum gekippt. Ob es sich dabei um die gleiche Person handelt, ist bislang unklar.