Karlsruhe Hass und rechte Parolen: Vortrag und Diskussion in der Stadtbibliothek

Hasskommentare, diskriminierende Äußerungen und menschenfeindliche Positionen nehmen weiter zu. Aber was tun gegen Diskriminierung und rechte Parolen? Die Stadt Karlsruhe lädt zu diesem Thema zu einem Vortrag und einer Diskussion ein.

Was macht die insbesondere in den sozialen Medien geäußerten Aggressionen und Vorurteile sowie den Verzicht auf Fakten so attraktiv? Diesen und weiteren Fragen geht der Politologe und Geschäftsführer des Bayrischen Bündnisses für Toleranz, Martin Becher, in seinem Vortrag am Freitag, 24. März, um 18 Uhr im Ständehaussaal der Stadtbibliothek nach. Das kündigt die Stadt in einer Pressemeldung an. 

Zudem gibt er Tipps, wie man als Einzelner im Rahmen seines gesellschaftlichen Engagements mit Hass oder Parolen umgehen kann und wie man auf diese reagiert. Eine Einführung zum Thema gibt die städtische Integrationsbeauftrage Meri Uhlig, die auch durch die sich an den Vortrag anschließende Diskussion führt.

Mehr zum Thema
Online-Wochen gegen Rassismus:
Ja zum Meinungsaustausch, nein zu Rassismus! Vom 15. bis 31. März 2019 werden wir mit den dritten ka-news Online-Wochen gegen Rassismus ausführlich über das Thema berichten. Als Medienpartner begleiten wir die Karlsruher Wochen gegen Rassismus mit Berichten, Interviews und Hintergründen. Beteiligen auch Sie sich! Zeigen Sie Flagge mit dem Hashtag #gegenRassismus, etwa in sozialen Netzwerken wie Twitter oder Facebook oder schreiben Sie uns zum Thema an ka-reporter@ka-news.de!

Hier gibt es das gesamte Programm der Karlsruher Wochen gegen Rassismus zum Download.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (0)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.