Am Donnerstag, gegen 13.40 Uhr ist im Bereich der Tankstelle ein Gasgeruch wahrgenommen worden. Die Einsatzkräfte sperrten daraufhin den Ort großräumig ab, wie die Polizei mitteilt. Das betroffene Gebäude und eine nahegelegene Apotheke wurden vorsorglich geräumt.

Nach erster Begutachtung tritt wohl aus einem unterirdischen Schacht Flüssiggas aus, so die Feuerwehr – die Ursache: ein beschädigtes Ventil. Bis zur Behebung des Schadens müssen die Absperrmaßnahmen aufrechterhalten werden. Wie lange die Maßnahmen dauern werden, ist derzeit noch unklar, so die Polizei.

Bis auf Weiteres wird die Bevölkerung gebeten, sich vom Gefahrenbereich fernzuhalten und die Sperrungen unbedingt zu beachten.