41  

Karlsruhe Karlsruher Frühjahrsmess': Zwischen Hightech, Tradition und Megaparty

Adrenalin-Junkies und Feierwütige aufgepasst: Auf dem Karlsruher Messplatz geht's ab sofort wieder bunt zu. Von Freitag, 27. Mai, bis Montag, 6. Juni, verwandelt sich dieser in einen farbenfrohen Rummelplatz mit zahlreichen Neuheiten und vielen Programmhighlights.

Zum ersten Mal in Karlsruhe zu Gast ist der "Spinning Racer", der mit seiner rasanten Fahrt gleichzeitig Familien und Achterbahn-Fans ansprechen soll. Ebenfalls zum ersten Mal auf der Mess' ist die größte und älteste reisende Rutschbahn Europas. Seit 1907 ist die 52 Meter lange "Toboggan" auf Deutschlands Jahrmärkten unterwegs.

Fahrgeschäfte sorgen für Nervenkitzel

Den ultimativen Kick soll der so genannte "Hot Shot" liefern, bei dem eine Bungee-Kugel binnen zwei Sekunden mit 160 Stundenkilometern in 50 Meter Höhe geschossen wird. Mit dabei sind auch der "Transformer" und Klassiker wie die beliebte große Wildwasserbahn, "Break Dance", der "Musik Express", Autoscooter und der "Jumper". Nicht zu übersehen ist auch das 55 Meter hohe Riesenrad "Bellevue".

Auf die kleinen Gäste warten wieder spezielle Kinderfahrgeschäfte, unter anderem die Abenteuer-Anlage "Pirates Adventure" und die "Revue der Illusionen". Dieses wohl letzte reisende Varieté im deutschsprachigen Raum zeigt Zaubertricks, die die Menschen laut Pressemitteilung des Marktamtes Karlsruhe schon vor 100 Jahren begeistert haben und heute noch in Staunen versetzen.

Wer seine Geschicklichkeit prüfen und sein Glück herausfordern möchte, ist bei den Spielgeschäften und Verlosungen richtig. Für Shoppingbegeisterte gibt es die Warenmess’, die inmitten des Messplatzes zum Shoppen unter freiem Himmel einladen soll.

Neben den Fahrattraktionen und dem Jahrmarktreiben versprechen die Veranstalter beim diesjährigen Rahmenprogramm weitere Highlights: Nachdem am Freitag, 27. Mai, um 14 Uhr die Geschäfte öffnen, wird Bürgermeister Martin Lenz um 19 Uhr im Festzelt "Circus Circus" offiziell die Mess' mit dem Fassanstich eröffnen. Begleitet wird er dabei von den Europafanfaren und einer Show des Magiers Ralf Gagel.

SWR3 DanceNight und Gotthilf Fischer beschallen die Besucher

Im Anschluss präsentiert die Big Band "Vorsicht Gebläse!" bekannte Hits aus Rock, Pop, Funk & Soul. In Hessen hat die junge Coverband Groove Generation, die am Samstag, 28. Mai, ab 19 Uhr erstmals in Karlsruhe zu Gast sein wird, schon längst Kultstatus erreicht. Nun sollen die Newcomer im Mess'-Festzelt für Spaß und gute Laune sorgen.

Längst international bekannt ist dagegen der Stargast des Ü-50-Tages: Gotthilf Fischer. Er tritt der gemeinsam mit Conferencier Dieter Farrenkopf, "King of Baden" Jan Dirk, "The Bird Man" Bernd Vogelmann und der Mühlburger Carnevalsgesellschaft am Dienstag, 31. Mai, um 14 Uhr im Festzelt auf. Während im Zelt gesungen, geschunkelt und getanzt wird, läuft auf dem gesamten Platz in gedämpfter Lautstärke Musik der 1950er und 60er Jahre.

Sparen, fahren und feiern ist das Motto des "Super-Mittwochs" am 1. Juni. Neben dem Familientag mit ermäßigten Preisen präsentieren die Stadtwerke bei freiem Eintritt die SWR3 DanceNight bis 2 Uhr nachts im Festzelt mit DJ Michael Leupold.

Baustellen: Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln empfohlen

Am Freitag, 3. Juni, wird dann weiter gefeiert, wenn die Karlsruher Band Pik As ab 19:30 Uhr das Festzelt mit ausgewählten Hits der 1960er bis 90er Jahre rocken wird. Zum Abschluss der Mess' gibt es dann wie gewohnt am Montagabend, 6. Juni, das große Musikfeuerwerk nach Einbruch der Dunkelheit. Veranstaltet wird das große Volksfest vom Marktamt der Stadt Karlsruhe.

Aufgrund der Baustellen rund um den Messplatz wird empfohlen, die Mess’ mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu besuchen. Die Haltestelle Tullastraße befindet sich direkt am Messplatz.

Mehr zum Thema
Frühjahrsmess' Karlsruhe:
  • Frühjahrsmess' Karlsruhe (2 .bis 12. Juni 2017):
  • Berichte
  • Fotos

Was? Frühjahrsmess' Karlsruhe
Wann? 2. bis 12. Juni 2017
Wo? Messplatz Karlsruhe
Öffnungszeiten Täglich von 14 bis 24 Uhr, an Sonn- und Feiertag von 12 bis 24 Uhr.
Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (41)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   coleman0234
    (419 Beiträge)

    27.05.2011 14:39 Uhr
    eine kleine Hilfe
    zum Verstand meiner ausführungen und meines anliegens.
    bin schon total gespannt, wie die Meinungen ausfallen......

    http://www.youtube.com/watch?v=8IYTxTeMzA0&feature=related
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • unbekannt
    (5582 Beiträge)

    06.06.2011 11:46 Uhr
    bist
    du ein volldepp! hoffentlich fahren auch alle nach paris, wenn dich ne bahn mal anfährt! dir braucht einer helfen, dir ist es ja zu viel ne zeugenaussage zu machen, wenn du alles gesehen hast! aber das war gelogen, du hockst daheim und betest, dass die polizwei nicht wirklich klingelt, weil dann alles rauskommt. hoffe ka-news hat das wirklich alles weitergegeben! solchen deppen wie du einer bist gehört gleich das handwerk gelegt!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • unbekannt
    (355 Beiträge)

    27.05.2011 09:36 Uhr
    @Coleman 2
    Aber.... deinen ersten Beitrag mal aus anderer Sicht betrachtet? Schon etwas "krass". Und jetzt sagst du, du warst sogar nochmal an der Tankstelle um den Reifendruck zu messen? Das ist phänomenal. Dh du hättest noch Zeit gehabt und hättest dich bei der Polizei auch telefonisch melden können?
    Was bist du so verbittert? Was hat man dir angetan, das du im Vorfeld schon alle darstellst, als wärst du ja die Stimme die niemand höhren möchte? Was glaubst du denn wo du lebst? Deine Verbitterung und Vorverurteilung tun mir leid. Was immer dir mal passiert ist, tut mir aufrichtig leid. Aber warum versuchst du es nicht einmal mehr? Hast du dich, das Leben und die Menschen schon so sehr aufgegeben?
    Ich werde mich nicht für meine Entgleisung entschuldigen. Nach wievor bin ich entsetzt. Du wirst jetzt nicht zum Egoisten, du bist es leider schon traurig Und das in einem vllt sogar ungesundem Mass.
    Dennoch hoffe ich, das du deine Verbitterung ablegen kannst und das verarbeitest was das getan hat...
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • unbekannt
    (355 Beiträge)

    27.05.2011 09:29 Uhr
    @ Coleman
    Du machst es dir verdammt leicht. Deine Ausführungen sind ja echt unterirdisch... Eine Zeugenaussage macht man am besten gleich, weil der Verstand später gesehenes verarbeitet und evtl diese verändert oder durch Erinnerungen Lücken füllt, die vllt damit nichts zu tun haben.
    Mag sein das meine Worte hart klangen, aber häng dich nicht daran auf wegen der Notbremsung. Das war reine Information bzw Gedankenanstoss und kein Vorwurf. Ich fass es nur nicht, wie du so sein kannst und dann der Gesellschaft die Schuld geben kannst. Wir sind in beide in dieser Gesellschaft und wir sind es, die entscheiden, welcher Mensch wir sein wollen, nicht die Gesellschaft. Sie kann Gesetze und Richtlinien aufstellen, aber unsere Ethik und Moral, unsere Seele, unsere Egos kann sie nicht bestimmen. Also geb nicht anderen die Schuld und aale dich im Selbstmitleid und Selbstgerechtigkeit. Willst du was ändern, dann fang bei dir an...
    Nein ich bin dir nicht nachgefahren. Aber .....
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   coleman0234
    (419 Beiträge)

    27.05.2011 14:18 Uhr
    .....
    In diesem System läuft etwas gewaltig falsch, aber so lange für die einen der Wohlstand gesichert bleibt, gibt es scheinbar keinen Grund etwas zu ändern. Sehr zum leid deren, die dadurch auf der strecke bleiben.
    Fakt ist, alleine ändern kann man nichts und ich lasse mir den Gesellschaftsstempel nicht aufdrücken, zumindest nicht von dieser Gesellschaft.
    Ok, ich versuche seit ich denken kann in diesem Land die Freiheit zu finden, bis jetzt vergebens.....
    Es gibt keine, vielleicht nur die kontrollierte Freiheit, die begrenzt zugelassen wird und die Zügel der Zensur mit jedem Aufstand etwas lockerer gelassen werden um das Fass nicht überkochen zu lassen. Ehe man sie nach dem Änderungsversuch der Bürger wieder fester anzieht.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   coleman0234
    (419 Beiträge)

    27.05.2011 14:08 Uhr
    Stopp
    Niemand entscheidet hier mehr was für ein mensch er sein möchte, denkt ein mensch anderst wird er weggesperrt.
    Oder zumindest wird er Mundtot gemacht.
    Wir werden von allen seiten in unserer Meinungsbildung beeinflußt und das sogar schon im krankhaften maße.
    Ich denke Frei, und das ist es was nicht in die Gesellschaft passt.
    Wäre Grundlegend kein Problem, aber dann bitte vorher die Menschenrechte abschaffen, denn die werden meißt nur Missbraucht und nicht dafür verwendet wofür sie eigtl gemacht wurden.
    In diesem Fall hätten wir dann eine andere Staatsform, nämlich die, die von Staat und Medien gesteuert wird.
    Was viel wichtiger ist, die Fakten. Wie die meisten hier, hast du es nicht verstanden. Es ist mir nichts passiert, auch nicht in der Vergangenheit. Ich bin viel mehr über meine Mitmenschen enttäuscht, die nicht sehen was mit uns gemacht wird. Sich lieber umdrehen und nicht hingucken und dann abends in der Kneipe über die zu hohen Spritkosten diskutieren.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   coleman0234
    (419 Beiträge)

    27.05.2011 00:12 Uhr
    weiter.....
    Und das was hier im Forum alles gerade geschieht, ist der Grund dafür, warum ich keinen bock habe für diese originale Nichtskönner Gesellschaft einen guten Beitrag zu leisten. Das beste was ich tun kann, mich zum Egoisten befördern, wie alle hier auf dieser Welt. Meine Fresse halten, dafür will ich aber kein Mucks mehr hören. Ich helfe nur noch denjenigen, die mir wichtig sind, denn von allen anderen bekommt man egal was man macht einen a.rschtritt. und solche menschen sind mir schlichtweg nichts mehr wert. So bin dann aber nicht ich, sondern so hat mich die gesellschaft geformt. Wo ich doch so gerne weiter ehrlich und offen sein würde.....
    Aber macht nur weiter so, der mensch richtet sich selbst zu grunde und die nichtskönner beschleunigen diesen Prozess um jeden Tag.

    Grüße
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   silberahorn
    (9999 Beiträge)

    27.05.2011 06:15 Uhr
    .
    hallo coleman0234,

    du bist ganz schön aufgeregt. Das bringt nachträglich nichts mehr, weil die Natur es so vorgesehen hat, dass dies nur nützlich ist in akuter Gefahr. zwinkern
    Ich dachte mir gestern aber auch, dass man dir hier ganz schön schräg kommt. Ich will jetzt nicht weiter erläutern, warum ich deine Version für gut möglich halte.
    Allerdings: wenn jemand hier Scherze mit sowas machen würde, dann wäre der Schaden noch höher, was den vertrauenswürdigen Umgang mit Aufklärungsarbeiten angeht.

    Liebe Grüße und entspann dich erst mal grinsen
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   coleman0234
    (419 Beiträge)

    27.05.2011 00:04 Uhr
    weiter.....
    Nein nein, ich bin ein ehrlicher, offener vielleicht teilweise auch zu offener bürger. Ich nehme etwas wahr, verarbeite es in der einen linie gebe ich es zu hilfswecken weiter und in der anderen Linie bilde ich meine meinung darüber.
    Wenn etwas geschieht, und ich bin direkt davon betroffen, weil ich zbsp dabei stand, dann helfe ich wo ich kann, aber wenn etwas geschieht und ich davor etwas beobachtet habe und nicht direkt beteiligt bin, gehe ich nicht hin um mich nachher als Gaffer oder ähnliches titulieren zu lassen, wenn ohnehin schon ausreichend hilfe vorhanden ist. Im Grunde genommen, was bringt die Aussage? ein kleiner bürger, der etwas beobachtet hat, und als einzelner wohl keinen beitrag dazu leisten kann?
    Achso, ich bin nicht nochmal hingefahren um zu schauen was passiert ist, sondern nochmal an die Tankstelle um den reifenluftdruck zu überprüfen. Und dabei ist mir eben ein Siemens Auto incl. Mitarbeiter aufgefallen, der an einem Schaltkasten der Ampelanlage gearbeitet hat.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   coleman0234
    (419 Beiträge)

    26.05.2011 23:52 Uhr
    Also..... um ma klar schiff zu machen hier.....
    Es ist kein dummgeschwätz, keine laberei usw usw... bin es schon leid die kommentare zu lesen.
    Wenn das möglich ist, immer noch eine Aussage zu machen, dann werde ich das natürlich tun. dankeschön Ka news, das ihr mir zuvor gekommen seid.
    Und für alle die mich hassen, weil ich nach dem Unfall meinen interessen nachgegangen bin. Das nächste mal renn ich hin, zu der ganzen menschenmasse, die ohnehin schon aussenrum steht und schrei: Ich bin Arzt lassen sie mich durch...... Wäre das so genehm?
    Ich erzähle hier jetzt keine einzelheiten mehr über das was ich gesehen habe, die meisten haben ihre meinung ja auf der Bild gebaut.
    Aber auch wieder interessant, wie man durch seine eigenen Mitmenschen, die Medien und wer da sonst noch alles mitmischt unter druck gesetzt wird, weil man einen Misstand endeckt hat.
    Entschuldigung, das nenne ich Diktatur. Wie war das mit, auf den zeugen einprügeln, bis er das sagt was man will?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 3 4 5 (5 Seiten)

Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.