Browserpush
116  

Rheinstetten GRÜNE zum Fleischwerk: Kein Grund zum Feiern

Heute weiht Edeka seine gigantische Fleischfabrik auf den ehemaligen Landesflächen in Rheinstetten ein. Die Ackerflächen wurden Edeka von der ehemaligen Landesregierung zur Verfügung gestellt, obwohl diese laut Regionalplan als Schutzbereiche für Erholung und Landwirtschaft ausgewiesen waren und auch den Festlegungen im Flächennutzungsplan widersprachen.

In einer gemeinsamen Pressemitteilung kritisieren Karlsruher Grünen aus Kreisverband, Landtag und Gemeinderatsfraktion das Großprojekt und seine negativen Folgen. "Über alle planerischen Vorgaben haben sich die Befürworter des Fleischwerkes hinweggesetzt, und die Politik hat mehrheitlich mitgespielt", erinnern die Sprecherinnen der Grünen Fraktion in Karlsruhe, Bettina Lisbach und Anne Segor.

"Nicht nur in Rheinstetten, leider auch in Karlsruhe hat die Mehrheit des Gemeinderates mit den Stimmen von CDU und SPD diese Planungsänderungen trotz des großen Widerstands in der Bevölkerung mitgetragen". Das Fleischwerk beeinträchtige die Erholungsqualität eines der wichtigsten Naherholungsgebiete im Südwesten von Karlsruhe massiv.

Durch das riesige Gebäude mit Werksgelände werde das Landschaftsbild auf Dauer gestört, so die Grünen. Wertvolle Lebensräume für Tiere und Pflanzen seien unwiederbringlich verloren. Auch sei mit enormen Lärmbelastungen durch Mehrverkehr von Lkws und Pkws bis in die Nacht zu rechnen. Aus Sicht der Grünen bedarf der Erhalt und die Entwicklung der noch vorhandenen freien Flächen zwischen Epplesee, Fleischfabrik und Bahnhof Forchheim jetzt besonderer Aufmerksamkeit.

Im Jahr 2004 wurde ein Kommunalentwicklungsplan erstellt, der zwischen Karlsruhe und Rheinstetten ein rund 75 Hektar großes Industriegebiet vorsieht. "Gerade deshalb ist es so wichtig, den Anfängen zu wehren und weiterem Flächenverbrauch in diesem immer noch wertvollen Landschaftsraum einen Riegel vorzuschieben", so die Grünen.

Dem schließen sich auch die beiden Karlsruher Landtagsabgeordneten, Staatssekretärin Dr. Gisela Splett und Alexander Salomon, an: "Schlimm genug, dass die frühere Landesregierung so schützenswerte Flächen dem Fleischwerk geopfert hat. Wir müssen jetzt alles daran setzen, dass das Land als Eigentümerin die noch verbliebenen Freiflächen als Naherholungsraum und als ökologische Ausgleichsflächen erhält und aufwertet."

Mehr zum Thema:

Frischfleisch aus Rheinstetten: Edeka-Fleischwerk öffnet bald

Gegner unterliegen - Bau des Edeka-Fleischwerks darf beginnen

"Schwarzer Tag für die Region" - Spatenstich zu Edeka-Fleischwerk

Mehr zum Thema
Streit um das Fleischwerk:
Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (116)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •  hat kein leider Bild
    unbekannt
    (42 Beiträge)

    19.07.2011 21:43 Uhr
    siehe oben!
    Warum keine Bürgerbeteiligung!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   jimmg
    (411 Beiträge)

    17.07.2011 14:51 Uhr
    So - 2 kg Schweinbraten
    mit Familie gegessen. Oh - war der gut zwinkern

    Zum Thema: Industrieanlagen im Umfeld von Karlsruhe, mit entsprechenden Verkehrsanbindungen, garantieren auch in Zukunft Wachstum in der ganzen Region.

    Ewiggestrige, heute tragen sie u.a. die Farbe Grün, die mit allen Mitteln anderstdenkenden Menschen ihre Meinung aufdrücken wollten, hatten wir hier in Deutschland schon mal.

    Würde diese Fabrik nicht in Rheinstetten gebaut dann eben in einer anderen Region und warum soll das passieren?

    Nur weil einem bestimmten Klientel so langsam aber sicher die "Dagegenthemen" wie Atomkraft und Umweltverschmutzung ausgehen?

    Vernünftige Menschen überlegen sich, bevor sie gegen etwas sind, die Vor- und Nachteile und kommen erst dann zu einem Entschluß!
    Dies wurde (und wird) hier von vielen mit Sicherheit nicht gemacht.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •  hat kein leider Bild
    unbekannt
    (42 Beiträge)

    16.07.2011 23:52 Uhr
    als Kritiker der Fleischfabrik
    werde ich mir die Fleischfabrik anschauen, werde auch weiterhin bei EDEKA einkaufen, allerdings kein Fleisch oder Wurst, da ich dies nur gelegentlich esse. Ich kann ihnen versichern, ich werde keinen Bissen oder Getränk am Tag der offenen Tür zu mir nehmen, von EDEKA möchte ich nichts geschenkt bekommen. Für das was ich konsumiere bezahle ich.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •  hat kein leider Bild
    unbekannt
    (42 Beiträge)

    17.07.2011 00:04 Uhr
    dieser Kommentar gehört zum Rheinstrandsiedler
    er sollte eigentlich dem "Rheinstrandsiedler" zugeordnet ein, aus unerfindlichen Gründen steht er hier!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •  hat kein leider Bild
    unbekannt
    (29986 Beiträge)

    17.07.2011 00:26 Uhr
    Tip für die Zukunft
    Ein Kommentar kann nicht richtig zugeordnet werden wenn:

    a. Man nicht 'auf diesen Kommentar antworten' anklickt.

    b. Wenn in der Titelzeile des zu beantwortenden Kommentars Hochkomma oder Anführungszeichen verwendet wurden. (Systemfehler)

    c. Wenn einem ein Popup dazwischenkommt und man vor dem Schreiben auf aktualisieren drückt. Dann wird zurückgesetzt und der Kommentar automatisch hinten angehängt.

    Ich hoffe gedient zu haben. Das passiert auch alten Hasen immer mal wieder. zwinkern
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   znarf01
    (101 Beiträge)

    16.07.2011 19:34 Uhr
    gegen
    was sind die grünen eigentlich nicht ?? die sind doch jetzt an der regierung und was haben sie bisher gemacht ?? absolut nix garnix ...... aussergelabert. uund beidem schwaben (s21) hatten sie au nur ne grosse klappe ! und rauskommen wird s21 wird gebaut !!
    hauptsache dagegen und an der macht !
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •  hat kein leider Bild
    unbekannt
    (1159 Beiträge)

    16.07.2011 19:49 Uhr
    Hauptsache
    man hat ein Feindbild, nicht nur Grüne waren gegen das Fleischwerk, ich denke mal da sind auch viele andere Farben dabei. Von der Biotopqualität ist das Gebiet nicht besonders, das weiß ich aus erster Hand, weil ich die Kartierung selber gemacht habe, trotzdem geht natürlich unbebaute Freifläche verloren die wir aus verschiedenen Gründen dringend nötig haben. Vom zusätzlichen Verkehr in einem ohnehin hoch belastetem Gebiet mal ganz abgesehen, im Rheingraben herrscht dicke Luft, durch die natürlichen geographischen Bedingungen ist das hier extrem, ob man also in derartigen Ballungsgebieten nicht ein bißchen vorsichtiger sein sollte ist eine sinnvolle Frage, auch im Hinblick auf eine zweite Rheinbrücke etc.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •  hat kein leider Bild
    unbekannt
    (29986 Beiträge)

    16.07.2011 22:02 Uhr
    Du meinst,
    dass wir dringend frische Luft brauchen um den Karlsruher Beamtenmief wegzublasen?
    Da geb ich dir uneingeschränkt recht. grinsen
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •  hat kein leider Bild
    unbekannt
    (1159 Beiträge)

    16.07.2011 22:23 Uhr
    Der
    Beamten-Mief ist bestimmt in Stuttgart oder München nicht besser, ich rede von frischer Luft, das wird in den nächsten Jahrzehnten bestimmt ein Thema sein, warte es mal ab, falls wir es noch erleben müssen...
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •  hat kein leider Bild
    unbekannt
    (29986 Beiträge)

    16.07.2011 22:26 Uhr
    Die nächsten Jahrzehnte
    gedenke ich schon noch zu erleben. Aber der Mensch ist sehr anpassungsfähig, mehr als er selbst denkt.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 3 .... 11 12 (12 Seiten)

Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.
ka-news-logo

Es gibt neue Nachrichten auf ka-news.de

Abbrechen