Hierauf gelang es dem Vorarbeiter mit einem Feuerlöscher, die Flammen noch vor Eintreffen der Feuerwehr zu ersticken. Da nach den ersten, gegen 13.25 Uhr eingehenden Meldungen ein größeres Feuer und mehrere Verletzte zu befürchten waren, eilten sämtliche Abteilungen der Feuerwehr Stutensee herbei.

Die Rettungsdienste entsandten einen Notarzt im Rettungshubschrauber, zwei Rettungswagen, die örtliche Bereitschaft Blankenloch und einen Einsatzleiter. Angesichts der Sachlage konnten sämtliche Kräfte bald wieder abrücken. Sachschaden am Gebäude entstand nicht. Lediglich ein nahe der Sporthalle geparktes Auto wurde durch Kleberschaum beschädigt, wie die Polizei mitteilt.