"Vor Ort stellten die Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr Karlsruhe einen stark brennenden Zeitungsstapel fest. In einem nahegelegenen Hinterhof konnte ein weiteres Feuer eines Fahrradunterstands lokalisiert werden. Hier schlugen die Flammen bereits mehrere Meter in die Höhe", heißt es dazu in einer Pressemitteilung der Polizei.

Etwa 60 Anwohner mehrerer angrenzender Gebäuden mussten evakuiert und im Eventraum der U-Bahnhaltestelle Marktplatz betreut werden. Nach den Löschmaßnahmen konnten die Anwohner wieder  zurück in ihre Wohnungen. Bei dem Brand wurde eine Person durch Rauchgase verletzt und es entstand ein Sachschaden von schätzungsweise 50.000 Euro. 

Das sich im Zuge der Ermittlungen der Verdacht der Brandstiftung erhärtete, wurden umfangreiche Ermittlungen eingeleitet.

Zeugenbefragungen erbrachten erste Verdachtsmomente hinsichtlich eines 51-Jährigen. Der Flüchtige konnte im Rahmen der Fahndung gegen 06.30 Uhr in der Kaiserstraße festgenommen werden.

Das Fachdezernat der Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen übernommen. Zeugen, die Angaben zu dem Sachverhalt insbesondere zu dem Zeitraum vor der Brandlegung machen können, werden gebeten, sich mit dem Kriminaldauerdienst Karlsruhe unter 0721/666-5555 in Verbindung zu setzen.