6  

Karlsruhe Karlsruhes Fastnachter Nummer 1 Ex-Bürgermeister Michael Obert: "Meine Mutter war gebürtige Mainzerin, da kam ich schon früh mit der Fastnacht in Berührung"

Helau, Alaaf oder Narri Narro, die 5. Jahreszeit feiert bald ihre Höhepunkte, bevor am Aschermittwoch wieder alles vorbei ist, und die Narren das Feld räumen. Einer der größten Fastnachtsfans in der Fächerstadt ist Michael Obert, der ehemalige Bürgermeister der Stadt. Er kam Anfang der 1970er Jahre zur Humoristika, seinem Bruder sei Dank. Oder etwa weil die Mutter gebürtig aus Mainz war?

Die Karnvalsgesellschaft Humoristika wurde 1928 gegründet, seit 1971 ist Michael Obert, seines Zeichens ehemaliger Bürgermeister der Stadt, schon Mitglied. Karlsruhes größter Fastnachter sozusagen. Treibende Kraft, um in die Humoristika einzusteigen, war sein Bruder. "Wenn er 1969 nicht wegen einer Kollegin der Humoristika beigetreten wäre, dann wäre ich fast bei der KGO gelandet", erzählt Obert gegenüber ka-news.

Fastnacht hat lange Tradition und Obert selbst in der Bütt

Dabei hat er das Fastnachts-Gen von seiner Mutter vererbt bekommen. "Sie war aus Mainz, da habe ich früh den Bezug zur Fastnacht mitbekommen", sagt er. "Wir sind oft hingefahren, als meine Großmutter noch lebte!" Und dann die spezielle Verbindung zur KGO: Denn Oberts Nachbar war Hardi Vogel und der war später Präsident der Karnevals-Gesellschaft Ost (KGO). "Das wäre mein Heimatverein, weil da auch der Hardi war. Wir sind wie Brüder aufgewachsen und da kam auch ein bisschen Einfluss her", erzählt der Karlsruher Michael Obert. 

Michael Obert Fastnacht
Bild: privat

An Fasching, wie die sagen, die mit dem Brauchtum nicht allzuviel anzufangen wissen, fasziniert Michael Obert, dass es auch immer ein wenig politisch war. "Fastnacht war im 19. Jahrhundert das 'Kabarett des kleinen Mannes', und für mich ist der Sitzungskarneval, wie wir ihn hier in Karlsruhe begehen, sehr wichtig - mit seinen Büttenreden, die ich ja auch halte", weiß Obert zu berichten. 

Michael Obert Büttenrede
Bild: Christian Padligur

Was ihn ebenfalls begeistert: In der Fastnacht steckt auch ein bisschen Theater, Michael Oberts zweite Leidenschaft. "Die Humoristika hat auch viel Theater gemacht, die haben also ein Wurzel, die über die Fastnacht hinaus geht. Außerdem ist die Fastnacht frei", erklärt Obert. "Es gibt in den Sitzungen natürlich gewisse Abläufe, die eingehalten werden müssen, aber sonst ist die Fastnacht ein Produkt, in dem ganz viel untergebracht werden kann!" Tanz, Comedy, Slapstick, politisches Kabarett oder Gesang - fast alles ist möglich. 

Bild: Reiff

Dabei steckt hinter Fasching oder Fastnacht oder Karneval viel mehr dahinter: "Alles hat uralte Bezüge", sagt Michael Obert im Gespräch mit ka-news. Die Karlsruher Fastnacht hat zudem große Einflüsse aus dem rheinischen Karneval. "Das begann in Düsseldorf um 1829, ging dann über Köln, Mainz 1835 und Mannheim 1835 und kam dann nach Karlsruhe."

Michael Obert bei der Prunksitzung der Humoristika 2010. | Bild: Stefan Hager

1841 gab es dann den ersten Umzugs, den letzten 1848, vor der Revolution - und dann war erstmal Schluss mit Fastnacht. "Deswegen gibt es die alten Karnevalsgesellschaften aus dem 19. Jahrhundert nicht mehr, die sind damals alle zugrunde gegangen und wurden nicht wieder gegründet", sagt Michael Obert gegenüber ka-news. Neben der Karnevalsgesellschaft Badenia, die 1900 gegründet wurde, ist die Humoristika, Michael Oberts Verein, einer der ältesten in Karlsruhe. 

 

Mehr zum Thema
Fasching in Karlsruhe und der Region: Fasching, Fastnacht, Karneval - Bilder, Fotos und Infos zum närrischen Treiben in und um Karlsruhe, zu den Faschingsumzügen und von den Prunksitzungen finden Sie in unserem Dossier.
Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (6)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   IchKA
    (718 Beiträge)

    04.03.2019 19:12 Uhr
    Obert war als BM
    +++ Das Posting enthält beleidigende Inhalte und wurde daher von der Redaktion gesperrt +++
  •   Beobachter
    (75 Beiträge)

    04.03.2019 12:44 Uhr
    Carneval o. Fastnacht in KA....
    Über die Qualitäten des Herrn Obert als BM wurde ja schon vieles gesagt.... Wie steht es denn um die als Fassenachter?
    Er gehört doch offenbar zu der (deutlichen) Minderheit die sich resistent weigert die Realität an zu erkennen. Nämlich die , dass ja nun was Fastnacht, oder wie es sich auch immer nennt, hier nicht viel mehr verwurzelt sind als Schuhplatteln auf Feuerland.
    Weder im Saal, noch auf der Straße hat das was von Niveau. Vergleiche, zum Beispiel mit "Karneval in Franklen" sollten erst gar nicht versucht werden. Da hat jeder Vortrag Geist und Humor. Bei der Badisch-Pfälzischen, oder vom Bodensee frage ich mich meist warum die dem Publikum das antun?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Mili
    (1206 Beiträge)

    04.03.2019 11:23 Uhr
    In unserer Region gibt's eben zu viele "Schiffschaukelbremser"
    Langweiler, die den Keller zum Lachen bevorzugen. Mal raus an die frische Luft und das "Mobile" aus den Griffeln legen (falls noch nicht angewachsen). Ich weiß: "Ihr könnt auch mit Alkohol keinen Spaß haben."
    Schade
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   stefko
    (2076 Beiträge)

    04.03.2019 12:57 Uhr
    Ist das Humor?
    Sich eine lächerliche Mütze auf die Birne stülpen, jährlich über die selben Altherrenwitze zu lachen und nebenbei den Funkenmariechen unter den Rock gucken?
    Dann bin ich gerne humorlos zwinkern
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Mili
    (1206 Beiträge)

    04.03.2019 13:12 Uhr
    Wenn Dir das mit den Funkenm.... ernst ist
    dann bleibe lieber humorlos, bevor irgendetwas bei Dir ausartet.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   malerdoerfler
    (5224 Beiträge)

    03.03.2019 18:13 Uhr
    Na,
    das scheint der Herr ja drauf zu haben.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   teflon
    (2636 Beiträge)

    03.03.2019 18:09 Uhr
    Es wäre für Karlsruhe deutlich besser gewesen,
    wenn der Herr nur Fastnacht gemacht und nicht versucht hätte, BM zu spielen.
    In jedem Fall ist der Mist zum Glück bald wieder rum und Petrus schickt für den Rest noch so richtiges Schrottwetter, weil er das Humba-Humba-Alaf &Helau-Gedöns auch nicht abkann
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.