17  

Karlsruhe Karlsruher Fastnachtsumzug: Das müssen Sie wissen!

Der Countdown läuft: Die letzten Vorbereitungen für den 83. Karlsruher Fastnachtsumzug am 17. Februar laufen bereits auf Hochtouren. Das Motto. "3 mal 100 was ä Schau, Karlsruh' feiert mit Helau!". Und wie viele Teilnehmer sind im Jubiläumsjahr dabei? ka-news hat die wichtigsten Fakten zum Umzug zusammen gestellt.

180.000 Besucher zählte der Karlsruher Fastnachtsumzug im letzten Jahr. Wenn es nach Jürgen Olm, Präsident des Festausschuss Karlsruher Fastnacht, geht, werden beim Umzug im Jubiläumsjahr mehr Leute am Straßenrand stehen. "Wir rechnen zum 300. Stadtgeburtstag mit etwa 200.000 Besuchern. Es wäre aber schön, wenn wir die 250.000 voll kriegen", so der Obernarr.

Wie soll der Karlsruher Fastnachtsumzug ablaufen?

Umzugsstart ist am Fastnachtsdienstag um 14.11 Uhr. Autofahrer sollten diese Uhrzeit im Hinterkopf behalten. "Bis etwa 30 Minuten vor Umzugsbeginn kann der Verkehr ungehindert fahren", erklärt Gunther Lott, Sachgebietsleiter für Verkehrsleitung im Tiefbauamt,"danach werden alle Seitenstraßen entlang der Route gesperrt." Eine elektronische Informationstafel am Gottesauer Platz sowie zahlreiche Umleitungsschilder sollen den Autofahrern dann den Weg weisen.

Die rund 100 angemeldeten Vereine mit etwa 3.500 bis 4.000 Teilnehmern wiederum sind aufgefordert, bis spätestens 12.30 Uhr ihre Plätze einzunehmen. Von da aus startet die bunte Truppe dann über den Adenauerring in Richtung Durlacher Tor, vorbei am Marktplatz, über die Karlstraße zum Festplatz. Wenn alles gut läuft, so Olm, ist der Umzug zwischen 18 Uhr und 18.30 Uhr wieder beendet.

Die gesamte Umzugslänge beträgt nach Olm dann rund 3,5 Kilometer. Mit im Gepäck: 20 Tonnen Gutsle, die von den Festwagen in die Menge geworfen werden sollen. Und die Sicherheit? "Darüber haben wir uns im Vorfeld natürlich Gedanken gemacht", erklärt Geschäftsführer Michael Armbruster. So sollen rund 250 Polizeibeamte und 180 bis 200 Umzugsordner für die Sicherheit aller Teilnehmer sorgen.

Zentrale Anlauftstelle für Verletzte

Und wenn doch etwas schief geht? "Wir haben in diesem Jahr etwa 80 Helfer im Einsatz", erzählt Marco Morasch, Sprecher der Arbeitsgemeinschaft "Sanitätsdienste Karlsruhe".

Diese setzt sich zusammen aus dem Deutschen Roten Kreuz (DRK), dem Arbeiter-Samariter-Bund (ASB), den Johannitern, den Maltesern und ProMedic. Die Helfer sind in Trupps entlang des Umzuges unterwegs. Zudem ist in diesem Jahr ein zentraler Behandlungsplatz auf dem Friedrichsplatz geplant.

Stadtgeburtstag auch beim Umzug Programm

Passend zum Jubiläumsjahr soll auch der Stadtgeburtstag Thema beim diesjährigen Fastnachtsumzug sein. "Vor Beginn verteilen wir rund 50.000 "KA300"-Fähnchen an die Besucher", schildert Olm. Der Grund: Der Umzug besitze in diesem Jahr einen "historischen Teil". Mit dabei: Der Markgraf von Baden in einer Kutsche.

"Mit den Fähnchen sollen die Besucher den Markgrafen begrüßen - ganz wie früher", schildert Olm. Wer die Rolle des Markgrafen übernimmt, will er aber nicht verraten. Sein einziger Tipp: "Es könnte ein Bürgermeister sein."

Hier die Route auf einen Blick:

 

Mehr zum Thema
Fasching in Karlsruhe und der Region: Fasching, Fastnacht, Karneval - Bilder, Fotos und Infos zum närrischen Treiben in und um Karlsruhe, zu den Faschingsumzügen und von den Prunksitzungen finden Sie in unserem Dossier.
Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (17)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   motzki
    (722 Beiträge)

    06.02.2015 13:47 Uhr
    tun die...
    ...geschätzten zahlen eigentlich jemandem weh? kosten die jemanden geld? nein? also dann lasst doch den fastnachtern ihren spass. der ksc träumt vom aufstieg, die narren von vollen straßen... helau
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   hartzler_von_de_street
    (56 Beiträge)

    06.02.2015 11:25 Uhr
    fasching
    fasching find ich suba, do fall ich nämlich net uf wenn ich scho morgends mei 2 chandre und 3 jäger nunner bumb.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • unbekannt
    (546 Beiträge)

    06.02.2015 10:24 Uhr
    Assoziales Verhalten und Schlägerreien
    Das ist Fasching! Seit meiner Kindheit erlebe ich das jetzt. Da liegen manche in ihrer eigenen Kotze und fühlen sich Pudelwohl. Wärend dessen es 3meter weiter wieder zu Handgreiflichkeiten kommt und sich sogar irgendwelche Typen zu Schlägerreien AUF FASCHINGSVERANSTALTUNGEN treffen.

    Alkohol ? Ja! Alles Super!
    Kiffen ? Ohnein, superböse!

    Kann man mal drüber nachdenken.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   stefko
    (2096 Beiträge)

    06.02.2015 09:06 Uhr
    Leute es ist Fasnet
    Man muss einfach die von den Pappnasen propagierten Zahlen durch 11 teilen und schon ist man bei einer realistischen Zuschauerzahl zwinkern
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   spital8katz
    (1178 Beiträge)

    05.02.2015 19:34 Uhr
    Es wäre aber schön, wenn wir die 250.000 voll kriegen", so der Obernarr.
    Der "Titel" stimmt!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Heimer
    (326 Beiträge)

    05.02.2015 17:32 Uhr
    Einer
    der FKF Selbstbeweihräucherer...
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   BaeumelsTod
    (848 Beiträge)

    05.02.2015 17:08 Uhr
    Hahaha,
    180000, 200000, 250000 - was für lächerliche Fantasiezahlen!

    Wenn ich heute abend mal Zeit habe rechne ich euch mal wieder vor wieviel es maximal sein KÖNNEN. Ihr werdet Augen machen. zwinkern
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   kampion
    (1288 Beiträge)

    06.02.2015 00:12 Uhr
    diese Zahlen...
    ...amüsieren mich schon lange. Höchstens 20% davon stimmt, eher weniger. Erinnert mich auch an die Loveparade in DU, als die Verantwortlichen zuerst von 1,4 Mio prahlten und dann nach der Katastrophe nur noch von höchstens 250k berichteten.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Dr_Saidias
    (748 Beiträge)

    05.02.2015 17:16 Uhr
    Auf die Rechnung bin ich aber gespannt!
    grinsen
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   BaeumelsTod
    (848 Beiträge)

    05.02.2015 18:11 Uhr
    Kurzer Überschlag für dich
    Streckenlänge ca. 3000 Meter.

    Personen die auf 3000 Meter nebeneinander stehen können: 6000.

    20 dieser Reihen hintereinander: 120000.

    40 dieser Reihen (weil 20 auf jeder Seite des Zuges): 240000

    Somit hätten wir also die Wunschzahl des Obernarren erreicht. Allerdings brauchen wir für 40 dichtgedrängte Reihen (die sie nicht sind) etwa 20 (ganz dicht) bis 24 (normal) oder 26-28 (realistisch) Meter Platz.
    Das ist schon mehr als die Kaiserstrasse breit ist. Fragt sich nur wo dann der Zug fährt?

    Und letztendlich nicht zu vergessen: 20 Reihen pro Seite entlang der GESAMTEN Streckenlänge.

    240000 Leute sind:

    Acht Wildparkstadionfüllungen.
    Schulter an Schulter stehend eine Strecke von hier bis nach Freiburg.
    Bei drei Personen pro Quadratmeter eine Fläche von 13 Fussballfeldern.

    Aufgrund der Baustellensituation würde ich von einer fünfstelligen Zahl ausgehen.

    Auf den KA-news webcams konnte man letztes Jahr die paar Hanselen gut sehen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 (2 Seiten)

Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.