21  

Karlsruhe Karlsruher Fastnachtsumzug: 43 Notfälle - 100 Platzverweise

Darauf haben Narren und Fastnachtsliebhaber der Fächerstadt ein ganzes Jahr gewartet: Am Dienstag, beinahe pünktlich um 14.11 Uhr rollten zahlreiche bunte Wagen wieder durch die Karlsruher City. Wie die Stimmung beim und nach dem Umzug war, wie oft Rettungskräfte im Einsatz waren und mehr zum Hintergrund, erfahren Sie hier.

Petrus hat heute nur bedingt Einsehen mit den Karlsruher Narren. Neblig-grau, aber wenigstens trocken ist das Wetter. Da müssen die Kostüme eben für die farbigen Akzente sorgen. Und wer sich im bunten Fastnachts-Getümmel umschaut, merkt schnell: Dieses Jahr liegen offenbar Ganzkörper-Tier-Kostüme im Trend.

"Müssen noch abwarten, was nach dem Umzug kommt"

Vor Umzugsbeginn herrscht bereits Andrang am Durlacher Tor - das große Gedränge bleibt auf den ersten Blick allerdings aus. Bis zu 250.000 Zuschauer hatten sich die Veranstalter in diesem Jahr erhofft - 222.000 sind es laut ersten Schätzungen der Veranstalter geworden.

Die meisten von ihnen: Familien mit kleinen Fastnachtsfans und mehrere Gruppen von Jugendliche. Letztere hatten im Vorfeld nach Krawallen in Ettlingen-Bruchhausen für Diskussionen gesorgt. Wie ein Sicherheitsmitarbeiter im Gespräch mit ka-news erklärt, verläuft der Umzug bislang noch friedlich.

Zu einer ähnlichen Einschätzung kommen auch die Rettungshelfer vor Ort. "Bisher ist es noch überschaubar", so ein Sprecher der Arbeitsgemeinschaft "Sanitätsdienste Karlsruhe","es ist vergleichbar mit dem Vorjahr." Insgesamt hätten die Karlsruher Helfer neun Einsätze verzeichnet, in zwei Fällen habe man Personen ins Krankenhaus bringen müssen - darunter auch ein Kind.

Zudem hätten die Helfer auch einen Fall mit einem betrunkenen Minderjährigen verzeichnet. "Momentan kommt es schwellenartig", meint der Sprecher weiter, "wir müssen nun abwarten, was noch nach dem Umzug kommt."

Aktualisierung: Mittwoch, 8.30 Uhr

Wie der Sanitätsdienst des Umzuges Karlsruhe mitteilt, waren am Dienstag insgesamt 95 ehrenamtliche Einsatzkräfte mit rund 35 Einsatzfahrzeugen im Einsatz.

Der Einsatz begann für die Kräfte um 12 Uhr und endete mit dem Abbau des Sanitätsbereiches auf dem Friedrichsplatz gegen 19 Uhr. Im Lauf des Einsatzes wurden 43 Einsätze, darunter auch Kleinversorgungen, Wundversorgungen etc. durchgeführt, so heißt es in einer Pressemeldung nach dem Fastnachtsumzug. Es wurden 17 Einsätze als relevant erfasst. Davon waren 9 Einsätze alkoholbedingt. 8 Einsätze waren chirurgischer Ursache.

Es mussten nach notärztlicher Sichtung 8 Patienten in die Karlsruher Krankenhäuser verbracht werden. Es wurden zwei Kinder ohne Eltern bei den Helfern abgegeben, welche den Eltern über den Jugendschutz zugeführt werden konnten. Das Einsatzkonzept mit einer gemeinsamen Einsatzleitung und der Möglichkeit einen Behandlungsraum auf dem Friedrichsplatz zu schaffen, hatte sich im Vorjahr schon bewährt.

Die Notwendigkeit eines Notarztes zur zentralen Sichtung der Patienten sollte ein überlaufen der Krankenhäuser vermeiden, und stellte sich als notwendig heraus. Andersfalls wären alle 17 Einsätze ggf. in einer Klinik geendet. Es wurde wiedermal erfolgreich die Zusammenarbeit zwischen, den beteiligten Organisationen, ASB, DRK, JUH, MHD und der Fa. ProMedic Karlsruhe geübt. Diese Sanitätseinsätze sind eine gute Option sich für andere Einsatzsituationen gemeinsam vorzubereiten.

Resümee des Umzuges laut des Sanitätsdiensts: Ein Umzug wie die Jahre zuvor, anfangs im Umzug wenige Einsätze, gegen Mitte, nehmen die Einsatzzahlen zu, auch nach einer Stunde des Umzuges kamen Einsätze über die Integrierte Leitstelle beim Sanitätsdienst an, um diese zentral zu versorgen.

Aktualisierung, 10 Uhr:

Die Polizei Karlsruhe zeigt sich mit dem Verlauf des diesjährigen Karlsruher Fastnachtumzugs zufrieden, wie ein Sprecher gegenüber ka-news erklärt. Auf Trab hielten die Beamten während des närrischen Treibens vor allem Gruppen von alkoholisierten Jugendlichen, die durch Pöbeleien und Rangeleien auffielen. "Wir mussten im Zuge dessen über 100 Platzverweise aussprechen und einzelne Personen sogar in Gewahrsam nehmen, nachdem diese unserer Forderung nicht nachkommen wollten", so heißt es von seiten des Präsidiums. Mit Ende des Umzugs ging die Zahl der Polizeieinsätze deutlich zurück.

Hier gibt's noch einmal die wichtigsten Fakten zum Karlsruher Fastnachtsumzug.

Webcam am Durlacher Tor

Webcam Marktplatz/Kaiserstraße

Webcam in die Lammstraße

Webcam auf den Europaplatz

Alle Infos zum Karlsruher Fastnachtsumzug finden Sie hier!

Fastnacht in Karlsruhe: Hier alle Fotos!

Die gesamte Route im Überblick:

Mehr zum Thema
Fasching in Karlsruhe und der Region: Fasching, Fastnacht, Karneval - Bilder, Fotos und Infos zum närrischen Treiben in und um Karlsruhe, zu den Faschingsumzügen und von den Prunksitzungen finden Sie in unserem Dossier.
Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (21)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   megasphaera
    (26 Beiträge)

    18.02.2015 21:56 Uhr
    Deutsche Sprache......
    Umzug hin oder her - eines ist mir beim Lesen dieses Artikels schmerzhaft aufgefallen: Legt ka-news eigentlich keinen Wert mehr auf korrekte deutsche Sprache? Liebe Redaktion, bitte lest Euch mal den mittleren Absatz dieses germanistischen Verbrechens durch. Peinlich.
    Würde in der Realschule als Aufsatz grade noch für eine 3-4 reichen....
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Laserblast
    (74 Beiträge)

    18.02.2015 23:32 Uhr
    einem geschenkten Barsch schaut man nicht in den A....
    ka-news ist für dich kostenlos, also gilt wie imer und überall: Ruhe auf den billigen Plätzen!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   taschentuch
    (394 Beiträge)

    18.02.2015 13:05 Uhr
    Karneval
    Ich hätte eine Idee für die meckernden Kommentatoren: eine absolut unrealistische, völlig realitätsferne, weltfremde Verkleidung... da kommt niemals ein Mensch darauf, dass ihr das seid. Verkleidet euch doch mal als... zufriedene Karlsruher! So absurd, dass es schon wieder gut ist, oder?

    Seitdem ich die ka-news Forenbeiträge lese, verstehe ich, warum die Karlsruher ihren Ruf als Meckerer weghaben. Zum Glück hatte zumindest der Großteil der Besucher am Umzug Spaß.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   romy
    (203 Beiträge)

    18.02.2015 13:24 Uhr
    ZUSTIMMUNG..
    zu Kommentar von Taschentuch.Man muß doch auch mal positiv denken.Es ist doch nicht alles schlecht -oder ?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   melotronix
    (2856 Beiträge)

    18.02.2015 12:45 Uhr
    so etwas langweiliges..
    wie diese Wurm hat die Welt nicht gesehen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   romy
    (203 Beiträge)

    18.02.2015 12:17 Uhr
    NACHLESE...
    Zahlen hin, Zahlen her es war doch ein schöner Umzug.Meiner Meinung nach ist es doch bewundernswert,trotz Baustellen etc.,einen so großen Umzug zu veranstalten.Ein Dankeschön den vielen Helfern vor und hinter den Kulissen".DIESE ZAHLENSPIELE " finde ich nicht nötig.Hauptsache es hat Spaß gemacht.!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   landei
    (6123 Beiträge)

    18.02.2015 18:53 Uhr
    du hast noch keinen
    schönen Umzug gesehen, oder ?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   romy
    (203 Beiträge)

    18.02.2015 19:18 Uhr
    Umzug..
    Hallo Landei,doch ich habe schon sehr viele Umzüge gesehen.Ich beurteile einen Umzug aber auch nach den Möglichkeiten der Veranstalter bzw.der Akteure.KA ist nun mal nicht Mainz,Köln etc.Deshalb war es ,trotz der widrigen Umstände -Baustellen usw. - schön.Die Arbeit der Mitwirkenden sollte schon honoriert werden.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   landei
    (6123 Beiträge)

    18.02.2015 19:27 Uhr
    Hallo Romy
    ich beurteile einen Umzug vor allem nach der Schönheit der mitwirkenden Gruppen. Und da zählen für mich auch nicht die Umzüge in Köln, Mainz und Düsseldorf dazu. Immer die selben Gestalten (Kostüme, die Garden usw) Geh mal nach Heimbach- Weis bei Neuwied ,oder Au am Rhein usw. . Das sind schöne bunte Umzüge uund du siehst was ich meine.

    Aber jeder soll gerne seinen persönlichen Favoriten haben, nur KA und Durlach sind bei mir sicher nicht dabei.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   romy
    (203 Beiträge)

    18.02.2015 19:31 Uhr
    Hallo Landei
    Genau ! So ist es in Ordnung.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 3 (3 Seiten)

Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.