5  

Karlsruhe-Durlach Durlacher Fastnachsumzug: Das erwartet Sie dieses Jahr

In Durlach sind die Narren los: Unter dem Motto "Der Traum vom Karl wurde wahr, die Mutter gratuliert zu 300 Jahr!" findet am Sonntag, den 15. Februar um 14.11 Uhr der traditionelle Durlacher Fastnachtsumzug statt. Der Veranstalter freut sich auf einen stimmungsvollen Umzug durch die Straßen Durlachs - und hofft auf viele Zuschauer bei gutem Wetter.

"Allein die Pfinztalstraße ist jedes Jahr ein Ort der Freude und guten Stimmung", sagt Durlachs Ortsvorsteherin Alexandra Ries bei einem Pressegespräch am Freitag, bei dem Narren bereits feiernd ins Rathaus einzogen.

Strecke bleibt gleich

Mit Blick auf die günstige Wettervorhersage hofft die Ortsvorsteherin gemeinsam mit Torsten Holzwarth, Präsident des Organisationskomitees Durlacher Fastnacht (OKDF), auf volle Straßen im Osten in der Fächerstadt: "In den vergangenen Jahren waren zirka 80.000 bis 100.000 Zuschauer bei uns. Es wäre schön, wenn es dieses Jahr wieder so viele würden", so der OKDF-Präsident.

Vorkommnisse wie beim Umzug in Bruchhausen, der von verabredeten Schlägereien einiger Jugendlicher überschattet wurde, befürchtet man in Durlach nicht. Die Polizei sei gemeinsam mit den Sicherheitsdiensten wie in den Vorjahren stark präsent. Ab 2016 könnte eine separat eingerichtete "Familienzone" für zusätzliche Ruhe am Straßenrand sorgen.

An der Strecke hat sich im Vergleich zu den vorangegangen Jahren nichts geändert. Von der Rommelstraße, geht es weiter in die Auer Straße, von dort über die Hildebrandstraße, die Raiherwiesenstraße und die Schinnrainstraße zurück in die Auer Straße. Von der Christofstraße zieht der Umzug über die Gritznerstraße, die Pfinztalstraße und die Karlsbburgstraße weiter in Richtung Weiherhalle. Dort löst sich der Umzug auf.

Mehr zum Thema
Fasching in Karlsruhe und der Region: Fasching, Fastnacht, Karneval - Bilder, Fotos und Infos zum närrischen Treiben in und um Karlsruhe, zu den Faschingsumzügen und von den Prunksitzungen finden Sie in unserem Dossier.
Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (5)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   fallobst
    (1345 Beiträge)

    15.02.2015 04:02 Uhr
    Hauptsache
    es gibt uffd Fress. Lesen wir dann hier wie sich die Asozialen verprügelt haben.

    Hey, es ist Fasnet, wir haben Spass! grinsen
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • unbekannt
    (14337 Beiträge)

    14.02.2015 21:24 Uhr
    Unlängschd, früher... vor über fuffzig Johr :-)
    do war der Dorlacher Umzug aber au noch sowas von schee! grinsen

    Hellau!!! grinsen
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   spital8katz
    (1178 Beiträge)

    14.02.2015 18:04 Uhr
    Bei der Aufzählung der "Attraktionen"
    fehlen noch die Horden von Besoffenen und die vermüllte Innenstadt.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   landei
    (6123 Beiträge)

    14.02.2015 14:29 Uhr
    Familienzone -Gute Idee
    am besten im ganzen Umzugsbereich und 3 km drum herum. Kein Platz für Chaoten und Umzugscrasher. Wobei - den Karlsruher und den Durlacher muss man eigentlich nicht crashen - die sind oft peinlich genug.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • unbekannt
    (50 Beiträge)

    14.02.2015 10:19 Uhr
    Risikofaktor Familie
    Ab 2016 könnte eine separat eingerichtete "Familienzone" für zusätzliche Ruhe am Straßenrand sorgen.

    Die Verantwortlichen sind mittlerweile davon abgekommen, einen zeitlich begrenzte Verbotszone für sogenannte "Kinder" im Durlacher Innenstadtbereich einzurichten, um die reibungslose Durchführung des jährlichen obligatorischen Umzugs zu gewährleisten.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.