Mit roter Farbe wurde der Infopavillon "K-Punkt" in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch angegriffen. Auf der Internetplattform "Linksunten" wird eine Informationsveranstaltung der AfD als Grund für die Attacke genannt. Der AfD-Kreisverband Karlsruhe-Stadt hat für diesem Mittwochabend eine Veranstaltung zum Thema Kombilösung angekündigt.

"Wir setzen damit ein Zeichen gegen die Alternative für Deutschland und ihre Unterstützer", so die Erklärung auf der Internetplattform. In der Vergangenheit hatte die gleiche Plattform ebenfalls einen Angriff auf das Restaurant in der Hoepfner Burg gemeldet. Auch dort hatte die AfD eine Veranstaltung abgehalten.

Am Rande einer Veranstaltung hat ka-news Karlsruhes Oberbürgermeister Frank Mentrup auf die Vorfälle angesprochen. Dieser wusste noch nichts von der Aktion, stellt aber klar, dass er "froh wäre, wenn Leute Kritik äußern, aber dabei keine Sachbeschädigung begehen würden".

Mehr zum Thema Kombiloesung: Kombilösung Karlsruhe | ka-news.de