Laut Angaben der Polizei war ein 38-jähriger Radfahrer am Freitag gegen 13.45 Uhr auf dem Radweg parallel zur Bundesstraße 10 in Fahrtrichtung Durlach unterwegs. Ein 50-Jähriger fuhr mit seinem Rad direkt dahinter und wollte den 38-Jährigen überholen. Nach derzeitigen Erkenntnissen, gab dieser ein Handzeichen, das signalisieren sollte, dass der Mann rechts an ihm vorbeifahren kann.

Der 50-jährige Radfahrer überholte jedoch von links, woraufhin es zum Zusammenstoß der beiden Räder kam, bei dem beide Männer stürzten. Der 50-Jährige war anschließend so aufgebracht, dass er unvermittelt dem noch am Boden liegenden 38-Jährigen mehrfach ins Gesicht schlug. Nur durch aufmerksame Passanten konnte der Angriff gestoppt und die Polizei verständigt werden.

Der jüngere Radfahrer zog sich durch den Sturz und den nachfolgenden Angriff mehrere Verletzungen am Kopf zu und wurde zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht.