38  

Karlsruhe Südliche Waldstraße: Radverkehrs-Situation soll überarbeitet werden

Die Fraktion von Freien Wählern und FÜR Karlsruhe fordert erneut eine Lösung für den Fahrradverkehr in der Südlichen Waldstraße. Dieses Mal bringt die Fraktion einen Prüfantrag dazu in den Gemeinderat ein.

In einer Pressemitteilung erklärte Stadträtin Petra Lorenz: „Von Anfang an hatten wir für eine Lösung, die Radfahrer berücksichtigt, geworben."

„Schon letztes Jahr forderten wir eine eigene Fahrbahnmarkierung, und dieses Jahr sogar ein beschleunigter Ausbau der Umfahrung“, so Lorenz weiter. Die großen Fraktionen sahen für den Radverkehr allerdings keine Not.

Wenzel: "Brauchen Lösung für den Radverkehr"

Doch zeigt sich, dass die südliche Waldstraße nicht nur Flanierstraße, sondern vor allem Fahrradschnellweg wurde. „Wir mussten uns zu dem Thema einiges anhören, und nach der Umsetzung des Durchfahrverbotes für den Autoverkehr stellt sich heraus, was wir ja immer gesagt hatten“, betont Fraktionsvorsitzender Jürgen Wenzel, „es braucht auch eine Lösung für den Radverkehr!“.

Bild: Paul Needham / Mohawkvisuals

In ihrem Antrag fordert die Fraktion diesmal ein Konzept vonseiten der Stadtverwaltung, dass die Situation in der südlichen Waldstraße in den Griff bekommen soll. Darüber hinaus setzt sich die Fraktion auch dafür ein zu prüfen, ob man die Südliche Waldstraße in eine Fußgängerzone wie in der Kaiserstraße umwidmen kann.

Damit wäre zu Geschäftszeiten nur das Schieben von Fahrrädern möglich. „So eine Umwidmung darf es natürlich nur in einem größeren Konzept geben, bei der die südliche Waldstraße mit dem Rad umfahren werden kann“, stellt Stadtrat Friedemann Kalmbach dazu klar.

Mehr zum Thema
Auf dem Sattel durch die Fächerstadt: Die neuesten Fahrradstraßen, die schnellsten City-Routen und viele weiteren Tipps und Tricks rund ums sichere Radeln in Karlsruhe.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (38)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   Kartoffelsalat
    (539 Beiträge)

    07.10.2020 00:07 Uhr
    hm
    Zitat von ka-news Damit wäre zu Geschäftszeiten nur das Schieben von Fahrrädern möglich.

    Es wäre dann zwar verboten, aber möglich wäre das Radfahren schon noch. 😜
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Freigeist1
    (1553 Beiträge)

    06.10.2020 23:16 Uhr
    Oh je,
    bei Ideen für ein vorgeblich so tolles und wichtiges sog. "Flanieren" sollten alle Karlsruher hellhörig werden. Hat uns (und Steuerzahler andernorts) schon mal 2 Mrd EUR gekostet, so ne Idee...
    Was Karlsruhe wirklich braucht ist ein schlüssiges Verkehrskonzept, mit mehr Platz für Fußgänger, Radfahrer und Öffentlichen Verkehr. Gibt es erst mal attraktive, schnelle, alternative Radstrecken zur Waldstrasse werden dort nur noch einige Langsamradler unterwegs sein.
    Man muß also das Ganze genau anders herum aufknöpfen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Wenzel
    (160 Beiträge)

    07.10.2020 10:54 Uhr
    Keine Angst - Tunnel werden wohl nicht mehr gebaut!
    Wie bereits an anderer Stelle beschrieben ist die Fahrradroute über Erbprinzenstraße - Herrenstraße - Karltor und Sophienstraße bereits geplant!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Kommentar
    (149 Beiträge)

    07.10.2020 01:57 Uhr
    Wo
    sollen denn genau diese Radfahrstrecken verlaufen? Die Hirschstraße zwischen Sophienstraße und Amalienstraße?

    Die müssten ja schon irgendwie die Bereiche der Stadt möglichst direkt verbinden, zwischen denen Radfahrer hin und her fahren wollen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Wenzel
    (160 Beiträge)

    07.10.2020 10:52 Uhr
    Fahrradroute bereits vorgesehen, sie wird...
    ...von der Erbprinzenstraße in die Herrenstraße bis zum Karlstor verlaufen. Die Karlstraße queren und dann in die Sofienstraße geführt.
    Knackpunkt ist die Querung der Karlstraße am Karltor.
    Großer Vorteil der Route: Entlastung der Erbprinzenstraße und der südlichen Waldstraße.
    Fußgänger- und Radverkehr wird entzerrt und bieten mehr Sicherheit für die Fußgänger!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Wenzel
    (160 Beiträge)

    07.10.2020 10:55 Uhr
    Sorry - heißt natürlich Sophienstraße!
    zwinkern
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Freigeist1
    (1553 Beiträge)

    07.10.2020 12:39 Uhr
    Die
    Querung der Kalstraße, bei der Radfahrer konsquent Vorrang haben vor dem Autoverkehr (sonst wird das nix mit der attraktiven Alternativstrecke) ist in der Tat der Knackpunkt. Am besten: Dauergrün für die Radroute, ggfs. mit Induktionsschleifen, unterbrochen nur von Straßenbahngrün zu dem man dann parallel auch Autogrün in der Karlstrasse schaltet. Ergänzend ist natürlich der Autozufluß aus der Karl- und Kriegstrasse in Richtung Europaplatz stark zu drosseln. Am besten wäre eine Fußgängerzone in der Karlstraße zwischen Karlstor und Münze. Autos über Herrenstrasse/Amalienstraße. In der Herrenstraße Autos direkt auf der BGH-Seite, Radroute auf Westseite.
    Denn: der Autoverkehr hat an zig Knotenpunkten der Stadt Vorrang - so wird wegen eines Knotenpunkts wo dem Radverkehr Vorrang eingeräumt die Welt nicht untergehen. Auch wenn natürlich hier die Autofreunde von "Verbieten" des Autoverkehrs schwadronieren werden zwinkern
    Bin gespannt, wie sich die Freien Wähler da positionieren werden???
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Kommentar
    (149 Beiträge)

    07.10.2020 20:45 Uhr
    Das kann direkt
    am 1. April so noch mal gepostet werden zwinkern

    Es wird dort mindestens 3 Ampeln für Radfahrer geben, zweimal Straße, einmal Straßenbahn. Und ggf. wird es noch gelingen, den in die Ritterstraße abbiegenden Kraftfahrzeugverkehr eine weitere Ampel benötigen zu lassen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   timo
    (3245 Beiträge)

    06.10.2020 19:32 Uhr
    Parkplatzfreie Waldstraße
    siehe Bild:

    [img]https://pbs.twimg.com/media/EjjmbyGWoAAsyQv?format=jpg&name=small[/img]

    Link

    Wer verhält sich hier falsch?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   mueck
    (11910 Beiträge)

    07.10.2020 08:17 Uhr
    !
    Die Autofahrer links und der erste Autofahrer rechts, die anderen nicht, da ...
    "4. Wer ein Fahrzeug führt, darf außerhalb der dafür gekennzeichneten Flächen nicht parken, ausgenommen zum Ein- oder Aussteigen und zum Be- oder Entladen."
    ... deren Parkfläche schwarz gekennzeichnet ist.
    Die genaue Art der Kennzeichnung von Parkflächen in verkehrsberuhigten Bereichen ist nämlich dummerweise nicht definiert, neben weiß und gelb erfüllen auch rosa, ..., schwarz hervorzüglich diesen Zweck ... Wenn das der aktuelle Stand ist (obwohl um die Ecke hausend noch nicht vorbei gekommen dort): *kopf>wand*
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 3 4 (4 Seiten)

Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.