56  

Höhere Sicherheit, mehr Übersicht: Neuer Radfahrstreifen in Karlsruher Erzbergerstraße kommt

Ein neuer Radfahrstreifen in der Karlsruher Erzbergerstraße soll in Zukunft für mehr Sicherheit und mehr Übersichtlichkeit für alle Verkehrsteilnehmer bieten. Das Tiefbauamt wird auf der Ostseite der Erzbergerstraße aktiv und markiert dort den neuen Streifen.

"Weil der Radweg künftig auf der Fahrbahn verläuft, ist in Fahrtrichtung Norden zwischen der Michiganstraße und der Straße Am Wald das Parken am Fahrbahnrand dann nicht mehr möglich. Die erforderlichen Umbauarbeiten sind bereits angelaufen. Zunächst werden die Gehwegvorsprünge von Norden beginnend entfernt. Diese Arbeiten sollen voraussichtlich im August abgeschlossen sein", erklärt die Stadt Karlsruhe in einer Pressemitteilung.

Im Herbst 2021 erfolgen die letzten Rückbauten, damit im Anschluss daran die Markierungen aufgetragen und der Radfahrstreifen freigegeben werden können. Darüber hinaus wird im Zuge der Bauarbeiten in der Erzbergerstraße ein zusätzlicher Fußgängerüberweg im Norden der Haltestelle "Duale Hochschule" eingerichtet.

Mehr zum Thema
Auf dem Sattel durch die Fächerstadt: Die neuesten Fahrradstraßen, die schnellsten City-Routen und viele weiteren Tipps und Tricks rund ums sichere Radeln in Karlsruhe.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (56)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   Denkfehler
    (239 Beiträge)

    18.05.2021 11:01 Uhr
    Dort stehen/parken....
    ....nach meiner Kenntnis sehr viele gewerbliche Fahrzeuge - und die Studierenden der Hochschule. Das wenigste dürften Anwohner sein.
    Außerdem ist es nicht das Problem der Allgemeinheit, wenn man nicht weiß, wo man sein KFZ abstellen soll.
    Ich wohne quasi um die Ecke (Tennesseeallee), wenn ich mal mit meinem Auto zum Haus fahre (das steht sonst unter der Woche in einer extra angemieteten TG in der Kaiserallee), muss ich eben auch sehen, wo ich bleibe. Notfalls dann auch mal >100 Meter zu Fuß laufen, weil kein Parkplatz vor der Haustür zu bekommen war....
    Wenn jetzt noch die südliche Erzberger ab der Moltkestraße bis Michiganstraße auch mit Radfahrstreifen versehen wird, ist alles gut.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   vielvornichtsdahinter
    (1202 Beiträge)

    19.05.2021 08:49 Uhr
    Es kann nicht das Problem der
    Allgemeinheit sein das Radfahrer eine extra Radspur benötigen. Es gibt dort bereits eine Straße.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Karsten2010
    (212 Beiträge)

    20.05.2021 10:21 Uhr
    Wer ist denn ...
    ... der Erste, der hoffnungslos überfordert ist, wenn er sich eine Fahrbahn mit Radfahrern teilen muss ? Der südliche Bereich ist ohnehin auf 30 km/h begrenzt und die Hauptzufahrt für die Nordstadt befindet sich eher in der Michiganstraße als in der südlichen Erzbergerstraße. Meinetwegen kann dort alles so bleiben wie es ist.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   mueck
    (12266 Beiträge)

    19.05.2021 14:42 Uhr
    !
    Die Autofahrer brauchen die Radspur, damit sie wieder ungebremst dort fahren können!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   FinnMcCool
    (546 Beiträge)

    19.05.2021 09:00 Uhr
    Problem der Allgemeinheit
    Mhm, aber die Allgemeinheit soll akzeptieren, dass Autos eine Strasse benötigen.
    Was hat der Fussgänger, Radfahrer usw. davon, dass die Autofahrer sich dort eine Strasse haben bauen lassen
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   mueck
    (12266 Beiträge)

    18.05.2021 11:56 Uhr
    !
    Besagter südl. Teil ist Tempo-30-Zone.
    § 45 StVO:
    "(1c) Die Straßenverkehrsbehörden ordnen ferner innerhalb geschlossener Ortschaften, insbesondere in Wohngebieten und Gebieten mit hoher Fußgänger- und Fahrradverkehrsdichte sowie hohem Querungsbedarf, Tempo 30-Zonen im Einvernehmen mit der Gemeinde an. Die Zonen-Anordnung darf sich weder auf Straßen des überörtlichen Verkehrs (...) noch auf weitere Vorfahrtstraßen (Zeichen 306) erstrecken. Sie darf nur Straßen ohne Lichtzeichen geregelte Kreuzungen oder Einmündungen, Fahrstreifenbegrenzungen (Zeichen 295), Leitlinien (Zeichen 340) und benutzungspflichtige Radwege (Zeichen 237, 240, 241 oder Zeichen 295 in Verbindung mit Zeichen 237) umfassen. An Kreuzungen und Einmündungen innerhalb der Zone muss grundsätzlich die Vorfahrtregel nach § 8 Absatz 1 Satz 1 („r v l“) gelten. Abweichend von Satz 3 bleiben vor dem 1. 11. 2000 angeordnete Tempo 30-Zonen mit Lichtzeichenanl..."
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   mueck
    (12266 Beiträge)

    18.05.2021 11:58 Uhr
    ...
    Radfahrstreifen wären aber mit dem dort verbotenen Zeichen 295 abgetrennt und seit neuestem werden in KA auch alle Radfahrstreifen mit dem dort verbotenen Zeichen 237 nachgerüstet (weil die Polizei Probleme sieht, die Dummparker von nicht so beschilderten Streifen abzuschleppen ...).
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   kommentar4711
    (3179 Beiträge)

    18.05.2021 10:50 Uhr
    ANTWORT AUF "UND WO"
    Es ist halt nicht selbstverständlich, dass man das Fahrzeug vor der eigenen Haustüre im öffentlichen Verkehrsraum abstellen kann. Zur Not muss man dann eben etwas weiter laufen, wenn man keinen eigenen Stellplatz hat. Und es gibt per se erst einmal keinen Grund, warum der Autofahrer hier mehr Anspruch auf öffentlichen Parkraum hat als der Radfahrer Anspruch auf einen gut ausgebauten Radweg hat.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   patrickkk
    (2144 Beiträge)

    18.05.2021 11:17 Uhr
    ...
    Es gibt aber ein Verhältnis dessen was der Öffentliche Raum darstellt. Es gibt mittlerweile sehr viele Straßen in Karlsruhe die von Anderen mit dem Auto, mit der Bahn, mit dem Rad, mit dem "E-Roller" oder zu Fuß genutzt werden können.

    Will derjenige der dort wohnt diese Straße aber selber nutzen soll er erstmal "irgendwo anders" hinlaufen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   mkalle
    (105 Beiträge)

    18.05.2021 10:07 Uhr
    Parken
    An einem Ort, der sich von dem Radfahrstreifen unterscheidet. Woanders, kurz gesagt. Nicht auf dem Radfahrstreifen. War das deutlich genug?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 3 4 5 6 (6 Seiten)

Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.