4  

Karlsruhe Pendler und Freizeitradler können sich freuen: Landesregierung erweitert Radnetz

Die Landesregierung baut das Radnetz im Land weiter aus. Auch in Karlsruhe und Rheinstetten sind neue Radwege geplant - sehr zur Freude der Grünen-Politiker.

Das Radnetz in Baden-Württemberg wird weiter ausgebaut. Das geht aus einer Pressemeldung des Landtags von Baden-Württemberg hervor. Ein wichtiger Baustein für den Ausbau sei das Konzept für Gemeindefinanzierung (LGVFG), mit der das Land kommunale Maßnahmen unterstütze.

Neu aufgenommen wurde, laut Landtag, das Radwegweisungsnetz der Stadt Rheinstetten. "Ein gut ausgebautes Radnetz ist für Berufspendler ebenso attraktiv wie für den Wochenendausflug. Daher freut es mich, dass das Land hier die Städte und Gemeinden beim Ausbau unterstützt", sagt die Ettlinger Abgeordnete Barbara Saebel von den Grünen.

Neue Fahrradwege für Karlsruhe

Doch auch in Karlsruhe werden neue Wege für Radfahrer geplant und ermöglicht. Der Radweg zwischen Wolfartsweier und Grünwettersbach sei eine der für 2018 anstehenden Maßnahmen im Programm "Radwegebau an Landesstraßen". Das geht aus einer Pressemeldung des Hauses der Abgeordneten in Stuttgart hervor. 

"Bereits im letzten Programm des LGVFG wurde die Radroute entlang der Haid-und-Neu-Straße nach Hagsfeld aufgenommen worden und kann nun bald realisiert werden", so Bettina Lisbach von den Grünen.

Die Stadtverwaltung von Karlsruhe will ihr Radförderprogramm von 2005 überarbeiten nachdem seit Ende 2017 zum zweiten Mal als "Fahrradfreundliche Kommune" ausgezeichnet wurde. Alexander Salomon von den Grünen findet es gut, dass die Stadt weiter an ihrem Profil als Fahrradstadt arbeite und sich nicht auf dem Erreichten ausruhe. Außerdem begrüßt er die Unterstützung von Landesseite, denn "Pendeln mit dem Rad soll schnell und sicher sein - und Spaß machen", so Salomon abschließend.

 

Mehr zum Thema
Auf dem Sattel durch die Fächerstadt: Die neuesten Fahrradstraßen, die schnellsten City-Routen und viele weiteren Tipps und Tricks rund ums sichere Radeln in Karlsruhe.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (4)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   Toleranz
    (199 Beiträge)

    23.03.2018 09:30 Uhr
    Na ja ... wenn das wesentlich ist und ein Erfolg.
    Sicherlich ganz nette Sache. Nur wo sind die Grünen mit Konzepten für die echten Probleme der Stadt? - Arbeitslosigkeit, Wohnungsmangel, Minijobs/Abrufjobs in den Modeketten der Kaiserstr. ? / Wenn man als Partei keine höheren Ansprüche hat außer Radfahren und zudem Umweltschutz predigt aber keine Eier hat den Konzernen die Stirn zu bieten...
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   betablocker
    (3674 Beiträge)

    23.03.2018 10:54 Uhr
    Hier gehts
    aber ums Radwegenetz und nicht um Arbeitslosigkeit oder Wohnungsmangel.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   mueck
    (10037 Beiträge)

    23.03.2018 12:35 Uhr
    !
    Paar Arbeitslose mit Hacke und Schaufel zum Radschnellwegebau losschicken, paar Wohncontainer neben die jeweilige Strecke, dann sind alle drei Probleme gleichzeitig gelöst.
    Von früher bewährtes Konzept bei einem fast ähnlichen Projekt ... *duck&renn* zwinkern
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Malerdoerfler
    (4652 Beiträge)

    22.03.2018 20:12 Uhr
    Kann ich nur begrüßen.
    "Radwegebau an Landesstraßen"

    Und fast alle anderen Inhalte des Textes ebenso.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
Schreiben Sie Ihre Meinung
Ein neues Posting hinzufügen
Fett Kursiv Link Zitat
Sie dürfen noch Zeichen schreiben