19  

Karlsruhe Horror für ka-Reporter am Hauptbahnhof: Ist das Fahrradparkhaus eine unüberwindbare Falle?

Ka-Reporter Clemens Appel findet die neue Fahrradgarage am Karlsruher Hauptbahnhof zwar "hell und freundlich" und generell eine ganz sinnvolle Einrichtung, mit dem Zugang zum Parkhaus hatte er aber so seine Probleme und diese in einem Schreiben an ka-news zusammengefasst.

"Der Zugang ist alles andere als selbsterklärend", schreibt er und, dass er sich "verarscht" fühle: Der Automat zeige ständig 'bitte vorfahren' an, obwohl man sein Rad eigentlich schieben müsse. "Schiebe ich dann auf die Tür zu, komme ich nicht mehr an den Automaten und bei all dem schönen, gleißenden Edelstahl muss man schon genau gucken, welcher Teil des Gatters eigentlich aufgehen wird"

Das Fahrradparkhaus am Karlsruher Hauptbahnhof
Das Fahrradparkhaus am Karlsruher Hauptbahnhof | Bild: Paul Needham

Muss man mit dem Rad durchs Drehkreuz, haben die bunten Linien auf dem Boden eine Bedeutung oder die grauen? "Plötzlich piepst es und ich erkenne aus den Augenwinkeln 'Bitte Parkschein anfordern', ich verrenke mich und erreiche tatsächlich den Knopf!"

Das Fahrradparkhaus am Karlsruher Hauptbahnhof
Das Fahrradparkhaus am Karlsruher Hauptbahnhof | Bild: Paul Needham

Rein hat Clemens Appel es gerade so geschafft um seinen Zug noch pünktlich zu erreichen, aber auch bei der Rückkehr gab es Probleme: "Parkschein nicht lesbar" - Appel kam erst einmal nicht zu seinem Rad in die Fahrradgarage zurück. Der eigentliche Ablauf: Im Parkhaus wird bezahlt, man holt sein Rad und nutzt den Parkschein wieder zur Ausfahrt - so einfach war es für Appel aber nicht: "Der Automat bockt und verweigert den Einzug der Karte" - erneut ein freundliches 'Bitte vorfahren'.

Einfahrt kompliziert, Ausfahrt verweigert

Schiebe er sein Fahrrad auf das schwarze Muster, erreiche er den Automaten nicht mehr - "Vorfahren, nichts tut sich, egal an welcher Stelle der Tür ich mich hinstelle" - Clemens Appel war der Verzweiflung nah und forderte mit dem Sprechknopf an der Ausfahrt die Hilfe des Parkwächters an. "Sie müssen vorfahren auf die Schleife, Sie müssen halt ein wenig probieren" - so die Antwort aus der Maschine. Mehrfach scheitern Appels Versuche, aus dem Parkhaus "in die Freiheit" zu gelangen: Meditationsübung, Geduldsspiel, Kittchen - so seine Assoziationen.

Das Fahrradparkhaus am Karlsruher Hauptbahnhof
Das Fahrradparkhaus am Karlsruher Hauptbahnhof | Bild: Paul Needham

Erst nach mehrfacher Anfrage sei ein Parkwächter gekommen, der sich Appels Beschwerde aber wohl gar nicht anhören wollte. Nach einigen gemeinsamen Versuchen wurde wohl die passende Position fürs Rad gefunden, der Parkschein "mit Verrenkungen" wieder zurück in den Automaten geschoben und Clemens Appel in die Freiheit entlassen. Der will nun - sofern er die Fahrradgarage am Karlsruher Hauptbahnhof noch einmal nutzen wird - ein Youtube-Video darüber drehen.

Stadt sieht keinen Grund, nachzubessern

Die Stadt hat auf Nachfrage von ka-news schnell reagiert: Man habe dem Kunden bereits ausführlich geantwortet, erklärt Helga Riedel vom Karlsruher Presseamt. Beschwerden über die neue Fahrradstation am Hauptbahnhof Süd gingen der Karlsruher Fächer GmbH (KFG) nur in Einzelfällen zu. In diesen Fällen betreibe man selbstverständlich Ursachenforschung, um den Service gegebenenfalls verbessern zu können.

Das Fahrradparkhaus am Karlsruher Hauptbahnhof
Das Fahrradparkhaus am Karlsruher Hauptbahnhof - am Eingang findet sich eine ausführliche Anleitung zur Nutzung des Parkhauses. | Bild: Presseamt der Stadt Karlsruhe

Die KFG sehe im konkreten Fall zum derzeitigen Zeitpunkt aber keinen Verbesserungsbedarf. "Die Benutzungsanleitung für die Fahrradstation Süd ist groß am Eingang angebracht und durch Piktogramme sowie ergänzende Texte benutzerfreundlich dargestellt", erklärt Helga Riedel weiter. "Sollte es zu Schwierigkeiten kommen, steht der Parkwächter für Rückfragen zur Verfügung." Da dieser noch für weitere Parkgaragen zuständig sei, könne es zwar manchmal zu kurzen Wartezeiten kommen. "Aber geholfen wird immer!"

Gut genutzt, kaum Klagen

Generell ist die KFG als Betreiber der Anlage mit der Auslastung der neuen Fahrradgarage am Hauptbahnhof Süd sehr zufrieden. Dies insbesondere auch unter Berücksichtigung der Tatsachen, dass die Zufahrt zur neuen Fahrradgarage Hauptbahnhof Süd durch die Baustellensituation derzeit erschwert ist und die Fahrradstation erst seit April geöffnet hat.

Auch im Selbsttest haben sich bei der Nutzung der Fahrradgarage keine Probleme aufgetan - die Vorgehensweise wird ausführlich erklärt und die Technik hat funktioniert. Auch die positiven Bewertungen im Internet sprechen eigentlich für sich. Bleibt die Frage, ob Clemens Appel nur einen schlechten Tag erwischt hat, ober ob andere Radfahrer ähnliche Erfahrungen gemacht haben...

Haben Sie schon Erfahrungen mit der Einfahrt in die Fahrradgarage am Hauptbahnhof gemacht? Dann schicken Sie uns eine Mail an die Redaktion, nutzen Sie unser ka-Reporter-Formular oder schreiben Sie uns in den Kommentaren.

Mehr zum Thema
Auf dem Sattel durch die Fächerstadt: Die neuesten Fahrradstraßen, die schnellsten City-Routen und viele weiteren Tipps und Tricks rund ums sichere Radeln in Karlsruhe.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (19)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   Hartz4Bomber
    (619 Beiträge)

    20.11.2018 14:56 Uhr
    Gerade
    früh morgens ist das manchmal ein Ärgernis. grinsen
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   SagMalWas
    (328 Beiträge)

    19.11.2018 11:19 Uhr
    Horror
    Wo genau sich in dem Handlungsbogen der 'Horror' findet, ist mir schleierhaft.
    Habe ja immer auf eine Spannende Wende gewartet, wie beispielsweise in From Dusk Till Dawn. Aber Pustekuchen. Keine Vampire, keine irren Maskentraeger mit Messer, nix. Der nicht so subtile Hinweis 'unueberwindliche Falle' hat mich auch kurz an ein hinterhaeltiges Jigsaw Szenario denken lassen, doch auch hier wird man enttaeuscht.

    Liebe Frau Schwitalla, diesen Film werde ich mir nicht ansehen. Die Ueberschrift fing so vielversprechend an, aber der folgende Text hat dann doch die so geschaffene hohe Erwartungshaltung sehr stark enttaeuscht.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Ullermann
    (101 Beiträge)

    19.11.2018 16:15 Uhr
    Blanker Horror
    Na zwei linke Hände mit 10 Daumen dran, wenn dass nicht Horror pur ist *gröhl*
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   kommentar4711
    (2300 Beiträge)

    19.11.2018 11:04 Uhr
    Man fragt sich...
    ... ob das System wirklich so schlecht ist oder es eher an einem einzelnen Benutzer liegt der einfach nicht damit klar gekommen ist.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   schmiedel
    (24 Beiträge)

    19.11.2018 13:19 Uhr
    So schlimm ist es auch nicht
    Die Anleitung ist halt eher lang, weit weg von der Sicht, wenn man gerade versucht, es zu verwenden, und beantwortet nicht die Probleme, mit denen man konfrontiert wird (Fahrrad ohne Ständer auf dem Streifen halten, und 2m entfernt Ticket ziehen), oder Wochenticket kann man wiederverwenden, aber der Automat nimmt es nicht an.

    Trotzdem ist das System gut brauchbar und ich bin froh, dass es die Garage gibt!!! zwinkern

    Es wäre nur schöner, wenn die KFG die Beschwerden ernster nehmen würde, ich kann mir nicht vorstellen, dass es um "Einzelfälle" geht. Alleine der Parkwächter könnte da sicher einiges erzählen... Ich selber wurde schon oft von anderen Benutzern angesprochen, die mit den Anweisungen nicht ganz klargekommen sind.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   stefko
    (2108 Beiträge)

    19.11.2018 10:18 Uhr
    Der blanke Horror!!!1!elf!
    Man kann nur hoffen und die Daumen drücken, dass das arme Hasi kein bleibendes Trauma davon getragen hat. Sonst wäre die nächste Assoziation nicht Kittchen, sondern Kaiserallee 10 ...
    Und beim nächsten wagemutigen Versuch diese Todesfalle zu meistern will dieser Alltagsheld dann auch noch ein YouTube-Video (sic!) drehen? Ja PotztausendundschwereNot, der traut sich was!
    Aber eine Frage bleibt offen, wenn er dann in der einen Hand das Rad und in der anderen die YouTube-Kamera hat, drückt er dann den Knopf am Automaten mit dem großen Zeh???
    @ka-news: bleibt da unbedingt dran und berichtet weiter ... zwinkern
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   karlsruher1955
    (1182 Beiträge)

    19.11.2018 09:19 Uhr
    Typisch Karlsruhe
    Viel vor, aber nix dahinter.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   ulika
    (176 Beiträge)

    19.11.2018 16:15 Uhr
    den Zusammenhang verstehe ich nicht
    reden Sie von sich?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   otternase
    (2 Beiträge)

    19.11.2018 07:47 Uhr
    Geht's nicht noch dramatischer?
    "Horror am Hauptbahnhof".... "Fahrradparkhaus eine unüberwindbare Falle"? Geht's nicht vielleicht noch eine Spur reißerischer, um noch mehr Klicks zu generieren? Was wollt Ihr denn noch als Überschriften finden, sollte es wirklich mal zu einem ernsthaften und nennenswerten Problem dort kommen?
    *kopfschüttel*
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   haku
    (4081 Beiträge)

    19.11.2018 07:42 Uhr
    Horror?
    Da musste wohl mit Gewalt eine Alliteration zum Hauptbahnhof her...
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 (2 Seiten)

Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.