27  

Karlsruhe Für eine radfreie Fußgängerzone: Durlach hat jetzt eine Cityroute - aber nicht jeder hält sich daran

Gemütlich durch die Altstadt schlendern, ein Eis essen oder einen Kaffee trinken - in der Durlacher Pfinztalstraße wird man dabei oftmals von Fahrradfahrern gestört. Doch die dürfen dort eigentlich gar nicht fahren, ist die Straße doch seit 1977 eine reine Fußgängerzone. Nun will die Stadt etwas gegen die Radler unternehmen: Mit einer ausgeschilderten "Cityroute" - einer Fahrradstrecke - sollen die Fahrradfahrer um die Pfinztalstraße herumgeleitet werden. Am Montag hat Ortsvorsteherin Alexandra Ries die Strecke offiziell eröffnet.

Radeln in der Durlacher Pfinztalstraße - mit der Einführung der neuen Cityroute soll damit nun Schluss sein. Diese führt gegen den Uhrzeigersinn über die Zunft-, Bienleintor- , Kelter- und Amthausstraße um die Einkaufstraße herum. Ganz neu ist das Konzept damit allerdings nicht: "Die Strecke ist nicht neu als Umfahrung, nur ist sie jetzt als Cityroute ausgeschildert", so Ulrich Wagner vom Stadtplanungsamt Karlsruhe bei der Vorstellung am Montag. 

Ulrich Wagner
Ulrich Wagner vom Stadtplanungsamt Karlsruhe. | Bild: Hammer Photographie

Neue Schilder sollen Radfahrer fernhalten

Geholfen hat bisher aber nichts. Ein Antrag, das Fahrradverbot aufzuheben wurde bereits vor rund drei Jahren vom Durlacher Ortschaftsrat abgelehnt. Die offizielle Ausschilderung soll dem Problem hier nun aber entgegenwirken: "Wir hoffen, dass sich die Situation in der Fußgängerzone nun ein wenig entspannt, da es immer wieder Konflikte zwischen den Verkehrsteilnehmern gab", sagt Alexandra Ries, Ortsvorsteherin von Durlach. 

Alexandra Ries
Alexandra Ries, Ortsvorsteherin von Durlach. | Bild: Hammer Photographie

An Werktagen zwischen 10 bis 20 Uhr ist die Pfinztalstraße daher nun offiziell fahrradfreie Zone. Viel ändern wird sich dadurch für die Verkehrsteilnehmer nicht. Bisher durfte der Radverkehr zwischen der Badener Straße und Amthausstraße, genau wie der Autoverkehr, nur von Ost nach West fahren. "Für die Gegenrichtung gab es nur die Möglichkeit, kompliziert und verwinkelt über kleine Straßen zu radeln", so Katrin Herold vom Stadtplanungsamt.

Katrin Herold
Katrin Herold vom Stadtplanungsamt Karlsruhe. | Bild: Hammer Photographie

Mit der Eröffnung der Cityroute dürfen Radler nun von der Amthausstraße auch in Richtung Badener Straße fahren. An der Pfinztalstraße Ecke Badener Straße wurde ein Gelbblinker installiert, der Fahrradfahrer vor einer anfahrenden Straßenbahn warnen soll.

Cityro
Die Fußgängerzone in der Durlacher Pfinztalstraße soll von den Radfahrern umfahren werden. | Bild: Stadt Karlsruhe

Anbindung an Hauptradroute und Radfernweg

Mit den Cityrouten Süd und Nord ist die neue Strecke in Durlach bereits die dritte ihrer Art in Karlsruhe. Die Route ist Teil des landesweiten Radnetzes Baden-Württemberg. Im Westen schließt sie direkt an die Hauptradroute zur Karlsruher Innenstadt an. Zudem "verläuft die neue Strecke deckungsgleich mit dem Rheintal-Radweg", so Katrin Herold. Dieser führt im Süden weiter nach Wolfartsweier und Ettlingen, im Norden nach Weingarten.  

Doch ob diese neue Radroute dafür sorgt, dass in der Fußgängerzone keine Drahtesel mehr fahren, bleibt abzuwarten. "Es soll verstärkt von einer Fahrradstreife kontrolliert und Verkehrsverstöße jeglicher Art sanktioniert werden", so Katrin Herold vom Stadtplanungsamt. 

Mit diesen Schildern sollen Radfahrer künftig um die Pfinztalstraße herumgeleitet werden. | Bild: Hammer Photographie

"Ich sehe nicht ein, einen Umweg zu fahren"

Das Problem: Nicht alle werden sich wohl davon abhalten lassen. "Ich sehe nicht ein, einen Umweg zu fahren. Außerdem gehe ich hier in der Pfinztalstraße auch einkaufen", sagt auch eine Fahrradfahrerin im Gespräch mit ka-news.de. "Ich habe bereits zweimal eine Strafe von 15 Euro zahlen müssen."

In Durlach werden Fahrradfahrer nun "umgeleitet" - wie hier durch die Zunftstraße. | Bild: Hammer Photographie

Ob die neue Cityroute die Konflikte zwischen den Verkehrsteilnehmern in der Durlacher Innenstadt tatsächlich lösen kann, bleibt also erst einmal abzuwarten.  

 
Mehr zum Thema
Auf dem Sattel durch die Fächerstadt: Die neuesten Fahrradstraßen, die schnellsten City-Routen und viele weiteren Tipps und Tricks rund ums sichere Radeln in Karlsruhe.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (27)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   AlterMann
    (87 Beiträge)

    22.10.2019 17:52 Uhr
    Solche und solche
    Es gibt bei den Radfahrern ja solche und solche.
    Diejenigen die rücksichtsvoll und langsam durchfahren sind ja nicht sehr störend.
    Es gibt auch dort auch viele die mit Höchstgeschwindigkeit von hinten kommend ganz knapp an eine vorbei rasen. Und diese Art Radler will man in einer Fußgängerzone eben nicht haben.
    Die Radler wollen ja auch ihre autofreien Zonen, dann müssen sie auch verstehen dass die Fußgänger auch mal ihre radfahrerfreien Zonen haben wollen.
    Und die Möglichkeit abzusteigen und das Rad zu schieben gibt es ja auch noch.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   mueck
    (11045 Beiträge)

    22.10.2019 19:39 Uhr
    !
    Blöd nur, dass sich nur die erstere größere Gruppe um die Schilder kümmert, die kleinere letztere Gruppe dagegen nicht ...
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Kruppstahl
    (1031 Beiträge)

    22.10.2019 10:43 Uhr
    @redaktion Text unter dem letzten Bild:
    "Nicht jeder Radler hält sich an das Verbot. | Bild: Hammer Photographie"

    Was für ein Verbot denn? Der Fotograf hat doch die Straßenschilder mit abgelichtet. Da steht eindeutig: Fahrradfahrer frei!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   redaktion
    (1188 Beiträge)

    22.10.2019 14:59 Uhr
    Hoppla,
    vielen Dank für den Hinweis! Da haben wir uns glatt in der Straße vertan. Wir haben den Fehler nun verbessert.

    Viele Grüße aus der Redaktion
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   dipfele
    (5601 Beiträge)

    22.10.2019 14:53 Uhr
    Das letzte Bild.....
    ...zeigt eine Strasse der Cityroute, auf der Radler gegen den Autoverkehr fahren dürfen. Insofern irreführend, es geht um die FuZo. Ich verstehe nicht, dass dort Radler stören. Aber wir Deutsche haben ja eine Regelungs-und Verbotswut. Da bedauert man immer die armen Chinesen, ob ihrer Unfreiheit und wir selbst merken überhaupt nicht, wie wir unsere Freiheiten freiwillig beschneiden. Z.B. Grillen auf dem Balkon oder Garten. Nur auf der Autobahn, da gilt freie Fahrt für freie Bürger.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Chris23
    (365 Beiträge)

    22.10.2019 23:23 Uhr
    Durlach innenstadt
    Ich muss gerade sagen in der Durlacher Fuzo stören Radfahrer durchaus. In der Mitte fährt die Bahn, doch relativ regelmäßig das man als Radfahrer in großteil relativ schmalen und je nach zeit gut besuchten Fußweg. Da man da doch öfters mal ausweicht, stört da ein Radler durchaus. Ich muss zwar gestehen, das ich teilweise noch vor der Friedrichschule auf dem Sattel sitze, aber danach wird geschoben bis zum Schloßplatz.
    Morgens kommst (und darfst) du in der Regel durch, aber selbst dort fährt man dann oft auf dem glitschigen Abwasserabdeckungen oder zwischen dem Schienen da es genug fußgänger gibt.

    Die Umleitung würde ich aber nicht fahren, der Strassenbelag ist nicht wirklich komfortabel und ebenso wenig griffig. Die anderen Umleitung wären mir für meine frühere Route zu weit weg gewesen, da bist du mit schieben besser dran.

    In der Kaiserstraße muss ich die Radler auch nicht haben, in ein paar der Nebenstrasse geht es imho auch erlaubt. Und auch dort ist man gast, also rücksicht.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   mueck
    (11045 Beiträge)

    22.10.2019 13:11 Uhr
    !
    Damit ist sicher das Verbot irreführender Bildunterschriften gemeint ... zwinkern
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   fpfka
    (47 Beiträge)

    22.10.2019 10:26 Uhr
    Grober Unfug
    Fahrradverkehr vorsätzlich über Strecken zu leiten, in denen Schrittgeschwindigkeit vorgeschrieben ist, ist absurd. Eine sinnvolle Umfahrung des Fußgängerbereichs wäre bspw. über die Pfinzstraße oder die Rommelstraße möglich.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   mueck
    (11045 Beiträge)

    22.10.2019 13:43 Uhr
    !
    Es wird niemand mit vorgehaltener Pistole gezwungen dort zu fahren.
    Jeder darf freiwillig auch Deine Route fahren und wird es vermutlich auch tun, wenn er in der Durlacher Altstadt nix zu tun hat, denn freiwillig tut man sich das Gegurke nicht an.
    Für diejenigen, die dort ihr Ziel haben, ist die damit verbundene erweiterte Freigabe in der östlichen Pfinztalstr. eine Verbesserung.
    Ob der Umweg über den Altstadtring angenommen wird, wird sich zeigen ...
    Ich tendiere eigentlich, wenn ich's umfahre, eher zur Spitalstr. ...
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   andip
    (9880 Beiträge)

    22.10.2019 11:21 Uhr
    Das ist ein viel zu grosser Umweg
    Ausserdem fahren da noch Autos, das geht nun wirklich nicht.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 3 (3 Seiten)

Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.