65  

Karlsruhe Auf Gehwegen abgestellte Fahrräder erregen die Gemüter: Braucht Karlsruhe mehr Fahrradparkplätze?

Der Straßenraum in Karlsruhe ist hart umkämpft. Kaum sind die Autos von den Gehwegen weitgehend verschwunden, gibt es neue Probleme: Jetzt stehen die Fahrräder den Fußgängern im Weg. Der Platz im öffentlichen Raum ist begrenzt, eine gerechte Aufteilung schwer. Nicht selten wird der Unmut über mangelnden Platz kundgetan und es landet Müll im Fahrradkorb. Braucht Karlsruhe mehr Fahrradparkplätze, um die Gehwege frei zu halten oder würde es schon reichen, wenn mehr Fahrräder in Hausfluren, Hinterhöfen oder Fahrradkellern abgestellt werden?

Es seien in den letzten Monaten fünf Meldungen eingegangen, die Bezug nehmen auf die Legalisierung vom Gehwegparken verbunden mit Fahrrädern auf zu schmalen Gehwegen, heißt es aus dem Presseamt der Stadt Karlsruhe auf Anfrage von ka-news.de

Kurioses Phänomen, Müllproblem oder genervte Mitbürger?

Führen solche Situationen auch mal zum frustrierten Abwerfen von Müll in Fahrradkörbe? Möglich - zumindest wandte sich ka-Reporter Michael Weber mit einer themenverwandten Frage an ka-news: "Wer trägt seinen Müll durch die Nacht und verteilt ihn auf Fahrradkörbe? Gibt es Mitbürger ohne Mülltonne? Jeden Morgen ist der Fahrradkorb in der Süd-Weststadt voll! Was für ein Phänomen, das auch in der Südstadt zu beobachten ist?"

Müll in Fahrradkörben
Müll in Fahrradkörben | Bild: ka-reporter

Könnte der Müll vielleicht von Nachbarn stammen, die sich von den auf den Gehwegen geparkten Fahrrädern genervt und behindert fühlen? Oft stehen die Fahrräder in mehreren Reihen – nicht immer an Hauswände angelehnt oder an Laternen angeschlossen. Ein Durchkommen mit Kinderwagen, Rollator oder Rollstuhl ist dementsprechend fast unmöglich.

Fahrräder auf Gehwegen
Fahrräder auf Gehwegen | Bild: Paul Needham

Offizielle Beschwerden von Fahrradbesitzern darüber, dass ihr Fahrrad als Müllbehälter missbraucht wird, gab es beim Kommunalen Ordnungsdienst (KOD) noch nicht, auch dem AfA seien solche Beschwerden nicht bekannt. 

Immer mehr Fahrräder stehen im Weg

Beschwerden über behindernd abgestellte Fahrräder gebe es beim KOD hingegen immer wieder, aber nicht gehäuft, so die Auskunft der Stadt. Das sei allerdings auch kein neues Thema, das mit dem Gehwegparkverbot für Autos zu tun hat, ist man sich sicher. "Wenn eine KOD-Streife beobachten würde, dass jemand sein Fahrrad behindernd abstellt, würde auch eine entsprechende Ansprache erfolgen", sagt Helga Riedel vom Presseamt der Stadt.

Gehwegparken
Gehwegparken | Bild: Schwitalla

Wer mehr Radnutzung will, muss Fahrradparkplätze schaffen

Christian Büttner vom ADFC Karlsruhe sieht das Thema weniger entspannt: "Aus den Stadtteilen mit neu geordneter Parkierung bekommen wir Beschwerden über auf dem Gehweg parkenden Fahrräder. Davor war es dort zum Teil so schmal, dass es gar nicht möglich war sein Rad auf dem Gehweg abzustellen", sagt er.

Wildes Fahrradparken
Wildes Fahrradparken | Bild: Paul Needham

"Bedauerlicherweise wurden aber keine oder kaum zusätzliche Abstellmöglichkeiten für Räder geschaffen. Die Karlsruher steigen vermehrt auf das Rad und deswegen nimmt die Zahl der aktiv genutzten Fahrräder zu. Deswegen fordern wir, dass hier nachgearbeitet wird und zusätzliche Parkmöglichkeiten geschaffen werden. Neue Fahrradparkplätze sollten sicherer und überdacht sein, so dass es auch die Nutzung hochwertigerer Fahrräder wie Pedelecs attraktiv wird".

Beschwerden über KA-Feedback App

Neue Fahrradständer
Bild: Schwitalla

"In den gründerzeitlichen Stadtteilen der Innenstadt, zum Beispiel Südweststadt, wurden im Rahmen des Projektes 'Faires Parken' an vielen Stellen Fahrradständer mitgedacht und im Projekt direkt umgesetzt", ist sich die Stadtverwaltung sicher. Es gebe immer wieder Anfragen zu mehr Fahrradständern, diese gehen in der Regel über die KA-Feedback App ein. Die Anfragen würden sukzessive abgearbeitet und - wenn möglich - zusätzliche Fahrradständer im Stadtgebiet an den gewünschten Stellen installiert.

Fahrradstadt Karlsruhe?! Debattieren Sie mit:

Wo sehen Sie noch Handlungsbedarf? Wo klappt es schon sehr gut? Wo kann die Situation für Fahrradfahrer verbessert werden und so Konfliktlinien mit Fußgängern und Autofahrern entschärft werden?

Schreiben Sie es uns - hier in den Kommentaren, an redaktion@ka-news.de oder in den sozialen Netzen unter den Hashtags: Für positive Anregungen und Beispiele mit dem Hashtags #fahrradstadtkarlsruhe #aufjeden und bei kritischen Anregungen unter den Hashtags #fahrradstadtkarlsruhe #vonwegen.  

Mehr zum Thema
Auf dem Sattel durch die Fächerstadt: Die neuesten Fahrradstraßen, die schnellsten City-Routen und viele weiteren Tipps und Tricks rund ums sichere Radeln in Karlsruhe.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (65)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   Rundbau-Gespenst
    (11321 Beiträge)

    27.06.2019 14:20 Uhr
    "Wer trägt seinen Müll durch die Nacht und verteilt ihn auf Fahrradkörbe? Gibt es Mitbürger ohne...
    das ist ein Müllproblem, denn es gibt auch sonderbare Mitbürger, die z.B. an Haltestellen ganze Tüten voll mitgebrachtem Hausmüll in dort befindliche Abfallkörbe "eintüten".
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   UngueltigDannZuLang
    (36 Beiträge)

    24.06.2019 21:25 Uhr
    Vorschlag: Erweiterung der Kommentarfunktion
    Haetten wir diese Diskussion auch mal wieder hinter uns gebracht. Ich wuerde ja vorschlagen, dass ka-news die Kommentarfunktion derart erweitert, dass bei bestimmten Triggerworten wie Fahrrad von den Nutzern hinterlegte Beitraege automatisch ins Forum gepostet werden. Oder fuehlt man sich nur dann besser, wenn man 'Krawallradler' ins Kommentarfeld eintippt? Ist das Teil der Therapie?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Revilo
    (7 Beiträge)

    24.06.2019 13:57 Uhr
    Nervende, rücksichtslose Radfahrer
    +++ Das Posting verstößt gegen unsere Netiquette und wurde daher von der Redaktion gesperrt +++
  • unbekannt
    (1273 Beiträge)

    24.06.2019 13:28 Uhr
    Klar doch, überdachte Fahrradstellplätze....
    im Winter möglichst noch beheizt.
    Wenn'd Angst hasch, dass Dein Allerwertester nass wird, mach e Plastikguck über de Saddel.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   schoenix
    (129 Beiträge)

    24.06.2019 12:26 Uhr
    Das ist tatsächlich ein Problem,
    allerdings halte ich das eher für ein Problem der Fahrradsständer, als der Benutzer. Wer auch immer diese Dinger konstruiert hat, hat offensichtlich nie ein reales Fahrrad gesehen (oder die Teile vor 50 Jahren waren deutlich kleiner). Mit Fahrradstangen meinen Sie sicher diese Fahrradbügel. Ja, die halte ich tatsächlich auch für besser.
    Das mit den Nummernschildern halte ich allerdings für Blödsinn und eine unnötige bürokratische Hürde, verglichen mit dem Vorteil.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   HEFengler
    (6 Beiträge)

    24.06.2019 10:47 Uhr
    Vielleicht sollte die Polizei
    ... die Autofahrer beim links abbiegen kontrollieren. An manchen Kreuzung fahren diese nämlich oft über rot. Man kann ja noch kurz rüberrutschen. Der Vordermann hält ja die Kreuzung frei. Das geht dann über 3 - 4 Autos so.

    Also hört auf über Radfahre zu schimpfen die über rot fahren. Autofaher und Fußgänger tuen das ständig.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Robert1959
    (1935 Beiträge)

    24.06.2019 09:40 Uhr
    Fahrradständer
    Ich mache die Erfahrung, dass jeder zweite Fahrradständerplatz frei bleibt, da viele einen breiten Korb haben oder eine breite Lenkstange und andere wissen nicht einmal, wie man sein Fahrrad richtig parkt. Ich halte daher Fahrradstangen für sinnvoller und dann ist das Problem der geklauten Fahrräder da, die dann monatelang angekettet sind!
    Ich weiß, das mich viele dafür kritisieren, aber ich finde jedes Fahrrad sollte registriert und mit einem Nummernschild versehen sein!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Skudder
    (429 Beiträge)

    27.06.2019 10:50 Uhr
    Der Korb
    ist meistens weniger das Problem. Ich habe eher das Problem, mich mit der Lenkstange so reinzuquetschen, dass ich den Rahmen mit meinem Bügelschloss anschließen kann. Und die ist normal breit. Viele Fahrradständer sind schlecht gebaut. Meinst du mit Fahrradstangen diese einfachen Bügel? Die finde ich auch gut.

    Wegen Kennzeichen: Halte ich für Unsinn und würde nur dazu führen, dass weniger Leute mit dem Rad und dafür mehr mit dem Auto fahren würden. In der Schweiz hat man den Kram übrigens vor einigen Jahren wieder abgeschafft.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   susi123
    (35 Beiträge)

    26.06.2019 09:53 Uhr
    Dem stimme ich zu, dann benehmen sich mache besser
    Es gibt ja wirklich viele rücksichtslose Fahrradfahrer, hier sollten alle auch ein "Nummernschild"
    tragen und somit nicht mehr anonym sein, sich auch an den allgemeinen Kosten beteiligen.
    Ein sogenannter TÜV wäre auch ratsam um mit Licht bei Dunkelheit usw. zu gewährleisten.
    Wer zahlt denn die Fahrradwege? Alkoholkontrollen wäre auch sinnvoll. Was ich da den ganzen Tag sehe!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Skudder
    (429 Beiträge)

    27.06.2019 10:54 Uhr
    Nummernschild bringt null - s. Schweiz
    Alkoholkontrollen für Radfahrer wären sicher sinnvoll, aber die Polizei ist ja schon mit Kontrollen von Autos überfordert.

    Übrigens zum Thema "wer zahlt?": Ein Tipp: Es gibt auch noch andere Steuern als die KfZ-Steuer. Ich zahle die Straßen auch mit meiner Lohnsteuer, Mehrwertsteuer, ...
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 3 4 5 6 7 (7 Seiten)

Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.