Karlsruhe 15-jährige Radfahrerin von Bahn erfasst und leicht verletzt - Auf Radweg in verkehrter Fahrtrichtung unterwegs

Eine 15-Jährige fuhr am Donnerstag gegen 12 Uhr an der Haltestelle Welfenstraße wohl bei Rotlicht in den Gleisbereich und wurde von einer Straßenbahn erfasst. Das gibt die Polizei in einer Pressemitteilung bekannt.

Das Fahrrad der Jugendlichen wurde zwischen Tram und Haltestellenbordstein eingeklemmt, wobei das Mädchen vom Rad stürzte und sich glücklicherweise nur leichte Verletzungen an der Schulter zuzog.In der Bahn kam niemand zu Schaden.

Entgegen der Fahrtrichtung unterwegs

Der Bahnverkehr auf der Trasse vom Hauptbahnhof in Richtung der Europahalle war bis gegen 13 Uhr unterbrochen. Nach den Feststellungen der Verkehrspolizei war die 15-Jährige laut Polizei anscheinend zuvor schon auf dem Radweg der Ebertstraße entgegen der Fahrtrichtung unterwegs.

An der Bedarfsampel für Fußgänger auf Höhe der Haltestelle Welfenstraße überquerte sie die Ebertstraße in südlicher Richtung. Danach fuhr die junge Radlerin offenbar trotz Rotlicht am dortigen Bahnübergang weiter und stieß mit der vom Hauptbahnhof kommenden Bahn zusammen.

Mehr zum Thema:

Radfahrer als Geisterfahrer: Stadt Karlsruhe reagiert auf Beschwerden - und erntet Kritik

Mehr zum Thema
Auf dem Sattel durch die Fächerstadt: Die neuesten Fahrradstraßen, die schnellsten City-Routen und viele weiteren Tipps und Tricks rund ums sichere Radeln in Karlsruhe.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen