Das Thema "Europa" ist nicht bei allen beliebt - daher hat sich 2016 in Frankfurt die Bürgerinitiative "Pulse of Europe" gegründet. Zehntausende Anhänger in ganz Europa haben sich im vergangenen Jahr bei Kundgebungen für ein vereintes Europa stark gemacht. Aber auch in den sozialen Netzwerken sind finden sich unter dem Hashtag #PulseOfEurope Aktionen der proeuopäischen Initiative. Auch die Fächerstadt hat einen Ableger. Die Gruppe lädt alle Karlsruher Europäer am Sonntag, 4. Februar um 14 Uhr, zu ihrer Kundgebung ein. Schon zum 24. Mal, seit genau einem Jahr, trifft sich die Bürgerbewegung nun auf dem Platz der Grundrechte.

Bei dieser Kundgebung steht Italien im Mittelpunkt. Neben einem unterhaltsamen Italien-Quiz wird Terenzio Facchinetti, "Italien-Experte" von Pulse of Europe aus Darmstadt, auf die derzeitige politische Lage in Italien eingehen. Das Land steht kurz vor einer wichtigen Wahl in deren Vorfeld Grundwerte der EU von rechtspopulistischen Strömungen in Frage gestellt werden, heißt es in einer Pressemitteilung der Veranstalter. "Italien soll wieder als positives Beispiel für die Europäische Union in den Gedanken verankert werden", sagt Michael Haug aus dem Organisationsteam der Karlsruher Kundgebungen. 

Das könnte Sie auch interessieren
Das könnte Sie auch interessieren
Das könnte Sie auch interessieren