28  

Karlsruhe Neue Preise: Parken in Karlsruhe wird teurer

Parken in der Karlsruher Innenstadt wird teurer - eine entsprechend neue Satzung hat der Karlsruher Gemeinderat in seiner Dezember-Sitzung verabschiedet. Die Parkgebühren werden zum 15. Januar um 50 Cent steigen. Die Erhöhung ist Teil des Sparkurses des Stadtparlaments.

Die Erhöhung der Parkgebühren stellt nach Ansicht der Stadtverwaltung "keine übermäßige Belastung" der Bürger oder Besucher dar, sondern bildet einen "adäquaten Gegenwert zum Nutzen des Parkens" dar. Zuletzt wurden die Parkgebühren in Karlsruhe im Juni 2011 angehoben.

Einige Stadträte teilten diese Ansicht am Dienstagnachmittag nicht - Freie Wähler, Einzelstadtrat Stefan Schmitt und die Wählervereinigung Gemeinsam für Karlsruhe (GfK) sprachen sich gegen eine Erhöhung aus. "Gerade jetzt ist es wichtig, dass dem Einzelhandel durch Parkgebühren keine Steine in den Weg gelegt werden", so Friedemann Kalmbach (GfK). "60 Prozent der Menschen, die von außerhalb kommen, reisen mit dem Auto an", so Kalmbach weiter. Sein Appell: Die Kosten für Parkgebühren sollen erst nach Fertigstellung der Kombilösung und damit nach dem Ende der aktuellen Baustellensituation angehoben werden.

Zusätzliche Belastung für Einzelhandel?

Ähnlich sieht das die Alternative für Deutschland (AfD): Die Höhe der Parkgebühren sei ein entscheidender Faktor für die Attraktivität der Innenstadt. " Jetzt geht es darum die Attraktivität der Innenstadt nicht noch mehr zu schwächen", so Stadtrat Marc Bernhard. Und weiter: "Wir haben generell ein Problem mit Gebühren- und Steuererhöhung, wenn wir von einem Sparpaket reden."

Zustimmung für die Maßnahme gab es vonseiten der CDU, der SPD und den Grünen. "Die Parkplätze in der Innenstadt sind kostbar und ihren Preis wert", ist Johannes Honné (Grüne). Ziel sei es, die Preise der Parkflächen an die Parkhauspreise anzupassen. "Wir finden die Erhöhung richtig und zwar nicht aufgrund der Haushaltssanierung, wo die die Maßnahme ursprünglich herkommt." 

Zustimmung für die Maßnahme gab es von den Karlsruher Linken: "Ich finde die Argumentation einiger Kollegen sehr merkwürdig", so Niko Fostiropoulos, "die Menschen kommen aus dem Umland nicht angefahren, weil die Parkgebühren niedrig sind."

Parkgebühren steigen um 50 Cent

Die Gemeinderäte stimmten am vergangenen Dienstag mehrheitlich einer entsprechenden Beschlussvorlage zu. Die bisherige Zeittaktung für Kurzparker soll weiterhin erhalten bleiben - auch die sogenannte Brötchentaste in Mühlburg und Durlach ist von den Änderungen nicht betroffen. Damit gelten ab dem 15. Januar 2017 folgende Tarife.

Innenstadt (Tarifzone 1): Kapellenstraße, Kriegsstraße (Südseite), Sophienstraße, Waldstraße, Amalienstraße, Stephanienstraße, Hans-Thoma-Straße, Waldstraße, Schlossplatz, Waldhornstraße, Kaiserstraße

  • Unter 15 Minuten: 50 Cent (unverändert)
  • 15 bis 30 Minuten: 1,50 Euro (bisher ein Euro)
  • 30 bis 45 Minuten: 2 Euro (bisher 1,50 Euro)
  • 45 bis 60 Minuten: 2,50 Euro (bisher 2 Euro)
  • maximale Parkdauer: 60 Minuten

Übriges Stadtgebiet (Tarifzone 2):

  • Unter 30 Minuten: 50 Cent (unverändert)
  • 30 bis 60 Minuten: 1 Euro (unverändert
  • 60 bis 90 Minuten: 2 Euro (bisher 1,50 Euro)
  • 90 bis 120 Minuten: 2,50 Euro (bisher 2 Euro)
  • maximale Parkdauer: 120 Minuten
Mühlburg und Durlach
  • unter 30 Minuten: kostenfrei ("Brötchentaste")
  • 30 bis 60 Minuten: 1 Euro (unverändert)
  • 60 bis 90 Minuten: 2,50 Euro (bisher 2 Euro)
  • 90 bis 120 Minuten. 3,50 Euro (bisher 3 Euro)
  • maximale Parkdauer: 120 Minuten
Mehr zum Thema
Karlsruher Doppelhaushalt 2019/20: Schulden, Finanzen, Investitionen: Alles über den Karlsruher Doppelhaushalt 2019/20. ka-news ist wie immer live vor Ort und berichtet von den Gemeinderatssitzungen.
Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (28)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   LJ_Skinny
    (205 Beiträge)

    19.12.2016 10:23 Uhr
    Gerade fürs kurze Parken wird man "bestraft"?
    30min +50%
    45min +33%
    60min +25%

    Die Stadt muss halt auch Geld verdienen und vielleicht fällt es so nicht auf, in dem man pauschal 50Cent aufschlägt...
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Kiwi
    (429 Beiträge)

    18.12.2016 14:51 Uhr
    Parkgebühren jucken mich nicht
    Alles was ich in KA einkaufen kann bekomme ich auch in Wiesental in einem großen Supermarkt und freie Parkplätze genug. Wenn doch etwas nicht zu bekommen sein sollte – online im „Internet“ jedes größere Kaufhaus hat doch eine Webseite.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   malerdoerfler
    (6056 Beiträge)

    18.12.2016 08:47 Uhr
    Vielleicht steigen ja ein paar Autofahrer auf ÖPNV um
    Wenn hier die Preise nicht weiter in die Höhe gehen und die Bahnen mal wieder etwas zuverlässiger fahren.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Walpersberg
    (68 Beiträge)

    18.12.2016 18:09 Uhr
    Kommt eben
    immer drauf an was man so vorhat. Es soll ja seltsame Leute geben für die das sogenannte Shoppen eine Art Hobby ist. Und die sich stundenlang in der Stadt aufhalten können, was mir ein absolutes Rätsel ist.
    Je nachdem woher man kommt und wie die Anbindung ist kann hier das Auto einfach die beste Lösung sein. Wenn du einen Haufen Tüten hast kannst du sie zwischendrin im Auto abladen und dann bequem nach Hause karren. Wenn du mit einem Berg von Tüten in einer vollen Bahn 30 oder 45 Minuten unterwegs bist bist du glaub mit den Nerven runter bis du zuhause bist. Zumal du ja noch von der Haltestelle heimlaufen musst wie ein Sherpa.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   mueck
    (11970 Beiträge)

    17.12.2016 23:33 Uhr
    ?
    Den Autofahrern für Deutschland und ihren Freunden scheint es langweilig zu sein daheim auf der Couch ... Aber zum Glück hat ka-news ein Thema zum Lästern bereitgestellt ...
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   pilarskyArena2020
    (236 Beiträge)

    18.12.2016 01:01 Uhr
    Wer sind denn" die Autofahrern für Deutschland"
    +++ Das Posting verstößt gegen unsere Netiquette und wurde daher von der Redaktion gesperrt +++
  •   Graf_von_Felsenstein
    (186 Beiträge)

    17.12.2016 18:03 Uhr
    Vor meinem Münchner Büro
    kostet die angefangene Stunde 5 Euro. In den Parkhäusern ringsrum ist es noch deutlich teurer.
    Die Leute betrachten es als Lottogewinn, einen dieser Parkplätze zu bekommen.
    Glückliches Karlsruhe.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   lenkdreiachser
    (411 Beiträge)

    18.12.2016 08:32 Uhr
    Preise in München
    Vor meiner Wohnung in München (innerhalb des Mittleren Rings) kostet es gerade 1 Euro/h oder 6 Euro/Tag. Viel zu billig, vor allem angesichts der Preisentwicklung im MVV und dass beim Parken keine regelmäßigen Anpassungen vorgenommen werden.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   malerdoerfler
    (6056 Beiträge)

    18.12.2016 08:48 Uhr
    Nix gegen Karlsruhe,aber
    ein Vergleich mit München hinkt dann vielleicht doch ein wenig.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   fuzzynervzwerg
    (1148 Beiträge)

    18.12.2016 11:24 Uhr
    Der Vergleich hinkt gar nicht.
    München ist nicht anders als Karlsruhe, nur größer.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 3 4 (4 Seiten)

Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.