4  

Karlsruhe Doppelhaushalt 2015/2016: Das fordert die KULT-Fraktion

Neben bereits bekannten Anträgen etwa zu Open Government, E-Mobilität und zum Thema Kostensenkung in städtischen Gesellschaften, setzt sich die Kult-Fraktion in ihren Anträgen zum Doppelhaushalt 2015/2016 besonders für soziale und kulturelle Belange ein. Das geht aus einer eigenen Pressemeldung hervor.

So hat die Kult-Fraktion mehrere Anträge zur Unterstützung von Vereinen und Initiativen im Bereich der Flüchtlingshilfe und Arbeit mit Migranten gestellt. Stadtrat Erik Wohlfeil, Haushaltssprecher der Fraktion, benennt zwei Beispiele: "Ganz konkret haben wir mehr Gelder für den Freundeskreis Asyl oder die Bildungsberatung für Migranten beim Internationalen Bund beantragt."

Barrierefreies Substage

Dazu kommt das Engagement der Fraktion für Karlsruher Hebammen und junge Familien. Auch die Bildungsangebote für ältere Kinder sind der Fraktion wichtig. "Das Slow-Mobil leistet hervorragende Arbeit zur Ernährungsschulung bei Kindern und Jugendlichen. Diese Arbeit wollen wir finanziell besser unterfüttern", erklärt Max Braun, stellvertretender Fraktionsvorsitzender, zu einem weiteren Haushaltsantrag.

Einen weiteren wichtigen Baustein für die Lebensqualität in Karlsruhe sieht die Kult-Fraktion im Bereich Kultur. "Wir haben mit dem Substage, Tollhaus oder dem Tempel hervorragende Einrichtungen in Karlsruhe, die neben den ‚Großen’ wie dem Staatstheater oder dem ZKM einen wichtigen Beitrag zum kulturellen Leben in Karlsruhe beitragen", macht Kult-Stadtrat Eberhard Fischer deutlich.

Dies geschehe mit viel Herzblut, Eigeninitiative und Eigenleistungen. "Solches Engagement wollen wir würdigen. Deshalb haben wir zum Beispiel für das Substage die volle Summe für den Bau eines barrierefreien Zugangs zum Obergeschoss beantragt." Insgesamt sei die Anzahl der freien Träger sowohl im sozialen, wie im kulturellen Bereich hoch in Karlsruhe. Diese übernehmen aus Sicht von Kult wichtige Aufgaben innerhalb der Stadtgesellschaft. Natürlich verursache dies auch Kosten. "Wir sind aber der Meinung, dass diese Kosten gerechtfertigt sind. Denn sie sichern die Lebensqualität in Karlsruhe", so Haushaltssprecher Wohlfeil.

Mehr zum Thema
Karlsruher Doppelhaushalt 2019/20: Schulden, Finanzen, Investitionen: Alles über den Karlsruher Doppelhaushalt 2019/20. ka-news ist wie immer live vor Ort und berichtet von den Gemeinderatssitzungen.
Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (4)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   spital8katz
    (1178 Beiträge)

    02.03.2015 09:29 Uhr
    Trägt der Junge
    ökologisch-korrekt etwa Papas Hemden auf?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Robina
    (202 Beiträge)

    02.03.2015 08:26 Uhr
    Der IMPERATOR und sein Sohn...
    ...möge der VERSTAND mit euch sein!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Berndabcdef
    (743 Beiträge)

    02.03.2015 07:45 Uhr
    naja
    ich habe Lüppo Cramer ja auch nicht gewählt. Der Drucker, der eigentlich zur grünen Partei in Karlsruhe gehörte, wendete sich einst ab und gründete die Karlsruher Liste. Cramer ist ein Freund des ökolitertären Arbeitskreises der Grünen. Er macht auch eine Politik, die dem etwa entspricht.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Hassowa
    (829 Beiträge)

    01.03.2015 23:55 Uhr
    Das Wünsch-Dir-Was-Konzert der sogenannten "KULT"-Fraktion
    Fasching ist zwar gerade vorbei aber auch hier gilt: "Wer soll das bezahlen? Wer hat soviel Geld? Wer hat soviel Pinke Pinke? Wer hat soviel Geld?"
    Karlsruhe jedenfalls nicht!
    Deshalb wäre es angebracht gewesen, dass die, die KULT sein wollen, uns auch mal verraten, wie sie das bezahlen wollen!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.