Karlsruhe Aus dem Rathaus ins Netz: Reden zum Haushalt werden live übertragen

Die Reden zum kommenden Doppelhaushalt können nun auch von Zuhause aus verfolgt werden. Der Karlsruher Gemeinderat hat die Einrichtung eines Livestreams beschlossen.

Ende des Jahres werden die Finanzplanungen für die Jahre 2019 und 2020 aufgestellt. Zuvor werden die einzelnen Fraktionen in ihren Haushaltsreden angeben, wo laut deren Ansicht gespart werden sollte und wo mehr investiert werden sollte. Damit auch interessierte Karlsruher außerhalb des Rathauses diesen Debatten folgen können, hat die Kult-Fraktion die Einrichtung eines Livestreams vorgeschlagen.

Dieser Vorschlag stieß bei der Gemeinderatssitzung am vergangenen Dienstag auf Zuspruch: Mit zwei Nein-Stimmen aus den Reihen der FDP wurde der Idee mehrheitlich zugestimmt. Die Kosten für die Übertragungen werden auf rund 8.000 Euro geschätzt.

Ob künftig auch alle Sitzungen des Gemeinderats live ins Internet übertragen werden, steht noch nicht fest. Dieser Beschluss bezieht sich vorerst auf die Einrichtung der Übertragung im Rahmen des Doppelhaushalts. Wie genau die Übertragung organisiert werden soll, steht noch nicht fest.

Mehr zum Thema
Karlsruher Doppelhaushalt 2019/20: Schulden, Finanzen, Investitionen: Alles über den Karlsruher Doppelhaushalt 2019/20. ka-news ist wie immer live vor Ort und berichtet von den Gemeinderatssitzungen.
Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (0)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.