Beim Bau der neuen Ditib-Moschee in der Karlsruher Oststadt kommt es wahrscheinlich zu Verzögerungen. Die bisherigen Pläne beinhalten laut SWR ein Minarett in Höhe von 35 Metern, von Seiten der Stadt darf diese allerdings nur 28 Meter betragen.

Außerdem würde die Finanzierung der Moschee noch nicht gesichert sein. Ein weiterer Grund, warum der Bau erst im März 2019 beginnen könnte.

Das könnte Sie auch interessieren

 

 
Mehr zum Thema islam-in-karlsruhe: Islam in Karlsruhe | ka-news.de