2019 steht für Karlsruhe ein weiteres herausforderndes Baujahr bevor. Doch Baubürgermeister Daniel Fluhrer hofft auf die "badische Gelassenheit" der Bürger. "Die Karlsruher brauchen weiterhin viel Geduld und Verständnis", hält Fluhrer bei einem Pressegespräch zum Jahresbauprogramm 2019 fest. "Die Stadt ist mitten in einem Umbauprozess!" 

Baubürgermeister Daniel Fluhrer bei einer Präsentation 2019.
Baubürgermeister Daniel Fluhrer bei einer Präsentation 2019. | Bild: Leonie Wiegel

Die Zahl der Baustellen ist in den letzten Jahren gestiegen, so waren es 2018 beispielsweise "nur" 453 Bauvorhaben. Den Rekord hält allerdings das Jahr 2015, damals wurde an 540 Stellen in der Stadt gebaggert und gebohrt. Auch wenn viele Baustellen zumindest gefühlt von der Kombilösung verursacht werden, so sind doch die Stadtwerke der Spitzenreiter: Laut Tiefbauamt sind etwa 55 Prozent der Vorhaben von den Stadtwerken geplant.

Große Baustelle mit großem Einfluss

Eine große Baustelle ist die Sanierung der Rheinbrücke: Auch wenn aktuell alles nach Plan läuft, müssen sich die Pendler weiterhin in Geduld üben. Es stehen noch einige Baumaßnahmen an, zeitweise wird die Überführung sogar für den Verkehr gesperrt. Erst Ende des Jahres können die Autofahrer aufatmen - bis dahin soll die Ertüchtigung der Verbindung zwischen Baden und Pfalz abgeschlossen sein. 

(Symbolbild)
Bis Ende des Jahres soll die Sanierung der Rheinbrücke abgeschlossen sein. | Bild: Thomas Riedel

Auf der anderen Seite der Stadt, der Durlacher Allee, könnten Autofahrer demnächst ebenso auf die Geduldsprobe gestellt werden. Die Bauarbeiten an der Haltestelle Untermühlstraße stehen kurz vor dem Abschluss. Noch bis 4. März ist die Brücke über die Autobahn 5 in Richtung Durlach gesperrt - in der kommenden Woche steht dann eine Vollsperrung in die Gegenrichtung an. Der Grund: Die Straße wird neu asphaltiert. Daher müssen Autofahrer Richtung Durlach aktuell einen Umweg in Kauf nehmen.

Umleitung Durlacher Allee
Umleitung Durlacher Allee | Bild: Tiefbauamt Karlsruhe

Nur wenige hundert Meter weiter entsteht das neue Möbelhaus von Ikea. Der Neubau hat auch Auswirkungen auf die dortige Verkehrsführung: Erst Ende März soll der Straßenbau der westlichen Fahrbahn am Weinweg fertiggestellt werden. Von Mittwoch, 6. März, bis Freitag, 8. März, geht es auf der Durlacher Allee in Richtung Zentrum nur auf einer Spur vorwärts.

Einschränkungen des Verkehrs im Zuge des Neubaus von Ikea.
Einschränkungen des Verkehrs im Zuge des Neubaus von Ikea. | Bild: Tiefbauamt

Groß gebaut wird auch in der Südoststadt: Dort entsteht die neue Hauptfeuerwache, die bis Ende 2020 stehen soll. Damit die Einsatzfahrzeuge ihren Weg aus der Wache finden, wird eine passende Ausfahrt benötigt. Während diese - voraussichtlich in den Sommerferien - gebaut wird, fließt der Verkehr in Richtung Wolfartsweier nur auf einer Spur.  

Im Rahmen des Neubaus der Hauptfeuerwache kommt es zu Einschränkungen des Verkehrs auf der Wolfartsweierer Straße.
Im Rahmen des Neubaus der Hauptfeuerwache kommt es zu Einschränkungen des Verkehrs auf der Wolfartsweierer Straße. | Bild: Tiefbauamt

Kriegsstraße weiterhin ein Schwerpunkt

Im Zuge der Kombilösung ist die Kriegsstraße im Fokus der Bauarbeiten. Durch den Bau des Tunnels ergeben sich im Laufe des Jahres immer wieder Behinderungen für den Verkehr. Bis April besteht noch die Sperrung zwischen der Ritter- und der Karlstraße. Ab dem 8. April wird die Unterführung am Karlstor gesperrt und es kommt zu einer einspurigen Verkehrsführung in beide Richtungen. Im Laufe des Jahres kommt es dann zu weiteren Einschränkungen, unter anderem in der Fritz-Erler-Straße. Mitte November sollen die Bauarbeiten am Mendelssohnplatz dann abgeschlossen sein.

Im Zuge der Kombilösung gibt es weiterhin Einschränkungen des Verkehrs auf der Kriegsstraße.
Im Zuge der Kombilösung gibt es weiterhin Einschränkungen des Verkehrs auf der Kriegsstraße. | Bild: Tiefbauamt

Am Marktplatz beginnen am 8. April die Bauarbeiten. Die provisorische Asphaltdecke wird wieder herausgerissen und die "gute Stube" der Stadt bis 2020 neu gestaltet. Ein neuer Granitbelag, neue Sitzbänke und ein Wasserspiel sollen dann künftig den Platz rund um die Pyramide zieren. 

Neugestaltung Marktplatz
Bild: Mettler Landschaftsarchitektur/Stadt Karlsruhe

Doch nicht nur der Verkehr auf der Straße wird durch die zahlreichen Baumaßnahmen beeinflusst, sondern auch der Schienenverkehr. So werden zwischen dem 27. Juli und 8. September auf der Kaiserstraße die Gleise ausgewechselt. "Wir wollen den Zeitraum der Sommerferien nutzen, um die Belästigung für die Karlsruher so gering wie möglich zu halten", sagt Martin Kissel, Leiter des Tiefbauamts. 

Leiter des Tiefbauamts Martin Kissel beim Pressegespräch zum Jahresbauprogramm 2019.
Leiter des Tiefbauamts Martin Kissel beim Pressegespräch zum Jahresbauprogramm 2019. | Bild: Leonie Wiegel

Zu den über 500 Maßnahmen gehören auch viele Tagesbaustellen, unter anderem die Jahresreinigung des Edeltrudtunnels auf der Südtangente Hier soll vom 25. April bis 6. Mai gearbeitet werden. Sollte eine dieser Tagesbaustellen den Verkehr stark einschränken, so können laut Tiefbauamt die Polizei oder das Ordnungsamt die Bauarbeiten jederzeit unterbrechen. 

Dateiname : Bauvorhaben Karlsruhe 2019
Dateigröße : 6806727
Datum : 28.02.2019
Download : Jetzt herunterladen

Weitere tagesaktuelle Informationen zu den zahlreichen Baustellen in und um die Fächerstadt gibt es auf dem Mobilitätsportal der Stadt Karlsruhe.