"Nach den derzeitigen Ermittlungen war es gegen 10.20 Uhr zu Streitigkeiten unter mehreren jungen Männern einer Familie gekommen. Eine der Personen zog dabei wohl eine Schreckschusswaffe und feuerte in Richtung einer anderen Person. Verletzt wurde hierbei glücklicherweise niemand. Im weiteren Verlauf gelang es den Beteiligten, den Mann zu entwaffnen, der schließlich die Flucht ergriff", heißt es in einer Pressemitteilung der Polizei. 

Wie sich zwischenzeitlich verifizieren ließ, handelte es sich offenbar um eine Schreckschusswaffe. Nach dem geflüchteten jungen Mann wird derzeit noch unter Einsatz der verfügbaren Polizeikräfte sowie mit Unterstützung eines Hubschraubers und einer Drohne gefahndet.