Karlsruhe Zwischen den Konzerten einen Gruß zur Sonne schicken: Yogastunde bei Das Fest

Während Das Fest in vollem Gange ist - und die Bands auf der Hauptbühne den Mount Klotz zum Beben bringen - findet man sich nur einen Hügel weiter in einer anderen Welt wieder: Hinter dem Europabad hat Thomas Meinhof, der sich selbst Yogadude nennt, seine "Ruheoase" aufgebaut. Hier, unter Bäumen und bunten Wimpelketten, können die Besucher von Das Fest an allen Festivaltagen bei kostenlosen Yogastunden entspannen.

Festivals können stressig sein: Zu wenig Schlaf, viel Gedränge vor den Bühnen und nirgendwo ist es so wirklich still. Vor allem auf dem Hügel vor der großen Bühne, dem Mount Klotz, ist oft viel los. Doch: Nur wenige hundert Meter weiter - auf der Wiese hinter dem Europabad - fühlt man sich wie in einer anderen Welt. Denn dort heißt es dreimal täglich: Yogastunde.

Yogastunde auf Das Fest
Bevor es mit den Übungen losgeht, wird unter den Bäumen für kurze Zeit meditiert. | Bild: Kube/Sarawinsky

Sich zu entspannen während im Hintergrund der Bass dröhnt ist keine leichte Aufgabe. Aus diesem Grund hat Thomas Meinhof seine - wie er es nennt - "Ruheoase" aufgebaut. Unter dem Blätterdach der Bäume und umringt von einer bunten Wimpelkette, lädt alles dazu ein, den Festival-Stress für eine Stunde hinter sich zu lassen. Mehrmals am Tag gibt es kostenlose Yogastunden für die Fest-Besucher, und ka-news.de war auf der Yogamatte mittendrin dabei.

Der "Yogadude" kennt Das Fest aus seiner Kindheit

"Yoga ist gut, um einfach mal psychisch runter zu kommen von dem Fest-Wahnsinn", sagt Yogalehrer Thomas Meinhof, der sich selbst "Yogadude" nennt, und auf seinem gleichnamigen Blog rund um das Leben als Yogi schreibt. Er, der in Karlsruhe geboren ist, ist ein echter Fest-Veteran: "Wahrscheinlich war ich 1991 zum ersten Mal auf Das Fest", sagt er im Gespräch mit ka-news.de.

 

 

Am Samstagmorgen um 9 Uhr, während es auf dem Fest noch verhältnismäßig ruhig ist, finden sich rund 25 Menschen mit Yogamatten unter dem Arm auf dem kleinen Hügel im Sparda-Sportpark hinter dem Europabad zusammen. Nach einer kurzen Meditation im Liegen, mit dem Blick nach oben auf das Blätterdach gerichtet, beginnen die Übungen: Vom Sonnengruß, über den gebückten Hund zum Krieger - und wieder zurück.

"Den eigenen Platz im Leben so gut es geht ausfüllen"

"Yoga hat viel mit Liebe zu tun, mit Selbstliebe. Es geht um Spiritualität und Achtsamkeit - und ein bisschen Bodenturnen ist auch dabei", sagt Thomas Meinhof. "Es geht darum, den eigenen Platz im Leben so gut es geht auszufüllen." Seine Kurse seien sehr vom sogenannten Vinyasa-Yoga geprägt, dem "absoluten Durschnittsyoga, mit Sonnengruß und allem was dazugehört", erklärt er.

Yogastunde auf Das Fest
Yogasession auf dem Hügel hinter dem Europabad mit dem "Yogadude" Thomas Meinhof. | Bild: Kube/Sarawinsky

Was sagen die Teilnehmer zur Yogasession auf dem Festival? "Ich bin dieses Jahr schon zum zweiten Mal dabei und würde am liebsten morgen gleich nochmal gehen", so Sabine Seeger nach der Stunde, ihre Yogamatte unter den Arm geklemmt. "Die ganze Atmosphäre hier ist einfach total schön!"

Insgesamt acht kostenlose Yogastunden gibt es an den drei Festtagen - am Sonntag jeweils um 9 Uhr, 14 Uhr und 17 Uhr. Wer an einer der Stunden teilnehmen möchte, muss laut Thomas Meinhof nur drei einfache Dinge wissen: "1. Es ist kostenlos, 2. Es gibt Yogamatten und 3. Komm einfach vorbei."

Mehr zum Thema
Das Fest Karlsruhe: Programm, Line-up, Tickets und alle Neuigkeiten und Gerüchte immer aktuell auf ka-news.de
Wann? 19. bis 21. Juli 2019
Wo? Karlsruhe - Günther-Klotz-Anlage
Tickets? 10 Euro pro Tag für Hügelbereich
Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (0)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.