Karlsruhe Mit dem Rollstuhl auf Das Fest: So behindertengerecht ist es in der Klotze

Am Wochenende werden sich wieder knapp 250.000 Menschen durch die Günther-Klotz-Anlage drücken, doch einige werden auch geschoben, weil sie auf einen Rollstuhl angewiesen sind. Andere sehen schlecht und brauchen bei der Orientierung Hilfe. Wie behindertengerecht ist Das Fest in Karlsruhe?

Jeder, der schon mal auf dem Fest war, kennt das dichte Gedränge, vor allem am Samstagabend. Pünktlich zum Headliner scheinen die Besucher in die Günther-Klotz-Anlage zu pilgern. Alle hoffen noch einen guten Platz mit bester Sicht auf die Hauptbühne. Mittendrin unter den Festival-Gängern sind auch viele Menschen mit Behinderung. Für deren Belange gibt es Marcel Seekircher, er ist Behindertenbeauftragter bei der Karlsruher Marketing und Event GmbH (KME) und für Das Fest verantwortlich. 

Das Fest - Pressekonferenz
Marcel Seekircher im Gespärch mit ka-news-Redakteurin Anya Barros. | Bild: Paul Needham

Das Konzept für einen barrierefreien Zugang hat er seit 2014 entwickelt. "Wir sind mit einer Gruppe Jugendlicher aufs Fest gegangen und wir haben alles getestet: Vom Zugang zu den behindertenfreundlichen Toiletten bis hin zum Zugang der Rollstuhl-Plattform", erklärt Seekircher im Gespräch mit ka-news. "Da waren beispielsweise Jugendliche dabei, die sehbehindert waren, die haben darauf geachtet, ob alle Schilder gut lesbar waren. Das ergab eine dicke, umfangreiche Mappe mit Empfehlungen!" Diese Hinweise hat Marcel Seekircher an die Macher vom Fest weitergegeben.

Am Haupteingang gibt es einen Einlass für Rollstuhlfahrer. | Bild: Paul Needham

Auch das Personal muss geschult sein

"Vieles ist mittlerweile umgesetzt worden", freut er sich. Etwa die Plattform für Rollstuhlfahrer und deren Begleiter. Die stand früher viel weiter mittig vor der Hauptbühne und war schlecht erreichbar, weil sich gehbehinderte weit durch die Menschenmenge drücken mussten. Das entfällt, da das Podest besser platziert ist. "Auch die Größe ist besser, früher haben nicht so viele Besucher draufgepasst", weiß Marcel Seekircher, Behindertenbeauftragter vom Fest. 

Leicht erhöhte ist die Tribüne für Besucher im Rollstuhl. | Bild: Paul Needham

Es gibt mehrere behindertengerechte Toiletten auf dem Gelände, die Eingänge speziell für Besucher im Rollstuhl sind da und das Personal wurde geschult. "Letztes Jahr habe ich zusammen mit der Behindertenbeauftragten der Stadt einen Sensibilisierungsworshop für das Sicherheitspersonal gemacht", so Seekircher weiter.

So gut es geht barrierefrei

Trotzdem läuft manchmal etwas schief, gerade am Einlass. "Nicht jeder ist immer über alles informiert", erklärt der Behindertenbeauftragte, Marcel Seekircher. "Da muss man als Besucher manchmal auf sein Recht beharren, etwa wenn es darum geht, dass jemand mit Behinderung immer eine Flasche Wasser zur Hand haben muss. Der Kollege am Eingang hat da natürlich recht, aber ich bin immer über Funk erreichbar und versuche die Situation dann zu klären!" Und solche Situationen gab es für Seekircher schon öfters in den Tagen, bei denen er auf dem Fest unterwegs ist. 

Das Fest - Pressekonferenz
Ein Stück seitlich versetzt zur Bühne steht die Plattform für Rollstuhlfahrer. | Bild: Paul Needham

Generell sei Das Fest gut aufgestellt, wenn es ums Thema behindertengerechtes Feiern geht. "Es ist hier alles möglichst barrierefrei gemacht - so gut das eben auf einem Festival in einer Örtlichkeit wie der Günther-Klotz-Anlage geht", sagt Marcel Seekircher gegenüber ka-news abschließend. 

Dateiname : Das Fest-Lageplan 2018
Dateigröße : 503.66 KBytes.
Datum : 19.07.2018 09:56
Download : Download Now!
Mehr zum Thema
Das Fest Karlsruhe: Programm, Line-up, Tickets und alle Neuigkeiten und Gerüchte immer aktuell auf ka-news.de
Wann? 19. bis 21. Juli 2019
Wo? Karlsruhe - Günther-Klotz-Anlage
Tickets? 10 Euro pro Tag für Hügelbereich
Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (0)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
Sie sind der Erste, der einen Kommentar schreibt – vielen Dank!
Schreiben Sie Ihre Meinung
Fett Kursiv Link Zitat Sie dürfen noch Zeichen schreiben
Informiert bleiben: