12  

Karlsruhe Das Fest in Karlsruhe: 50 Helfer für den Aufbau und die Arbeiten dauern bis "kurz vor knapp"

In drei Wochen geht Das Fest los. Bereits seit einer Woche stehen in der Günther-Klotz-Anlage Zelte, große Metallgerüste und Container, Leitungen sind quer durch den Park verlegt. Sie verwandeln sich bald in Bühnen, Theken und Terrassen. Bauleiter Sebastian Wahl hat mit ka-news über die letzten Schritte des Aufbaus gesprochen.

Die Mitarbeiter der Karlsruhe Marketing und Event GmbH (KME) haben Anfang letzter Woche die Günther-Klotz-Anlage mit Containern, Zelten und Leitungen erobert: Sie sind gerade dabei, Das Fest aufzubauen. Alles muss für den 20. Juli bereit sein. ka-news hat Sebastian Wahl, den Leiter der Bauarbeiten, getroffen. Er kümmert sich um die Infrastrukturplanung bei Das Fest und anderen Karlsruher Veranstaltungen, wie etwa die Schlosslichtspiele. 

"Wir haben letzten Montag schon angefangen. Das ist der normale Zeitplan. Zuerst müssen wir alles Notwendige für das Vor-Fest einrichten, das eine Woche früher beginnt und bis zum Fest-Freitag läuft", erklärt Sebastian Wahl. Dafür wird die Café-Bühne aufgebaut, die aus zwei Terrassen besteht, eine für die Gastronomie, die andere für die Konzerte. Dazu muss sein Team auch Zelte, Kühlcontainer sowie die Wasserleitungen aufstellen und verlegen.

Aufbau Das Fest 2018
Das wird bald die Café-Bühne, die für das Vor-Fest aufgebaut werden muss. | Bild: Tim Carmele

Bereits jetzt sind mehrere Zelte für die Bars und Essensstände auf der Wiese aufgestellt, aber die Hauptbühne zum Beispiel ist noch nicht mal geliefert worden.

Aufbau das FEst 2018
Noch fließt das Wasser, doch bald muss in der "Klotze" alles trockengelegt werden. | Bild: Anne Picot

Und wo jetzt noch Wasser ist, wird bald eine Tanzfläche vor der DJ-Bühne entstehen, doch dafür muss der Teich erst trocken gelegt werden.

Je näher Das Fest rückt, desto mehr Arbeit

Selbst wenn es früh erscheint, rund einen Monat vor Das Fest mit den Vorbereitungen anzufangen: Der Bauleiter schätzt, dass erst am Freitagnachmittag, also kurz bevor die ersten Künstler auf die Bühne gehen, alles fertig wird. Dann wird auch die Günther-Klotz-Anlage für das Wochenende gesperrt. Auch das passiert erst an diesem Vormittag, wenige Stunden vor dem Beginn des Kult-Events. 

Und je näher das Festival kommt, desto mehr Arbeit gibt es: Das Team von Sebastian Wahl wird sich in den nächsten Tagen mit Getränkelieferanten und Aufbauhelfern immer weiter vergrößern. "In meinem Kernteam sind wir ungefähr 50 Leute und arbeiten seit dem Anfang des Aufbaus zusammen: 16 Angestellte wie ich, die zur KME gehören, und dann noch freie Mitarbeiter und Helfer, die wir allerdings jedes Jahr suchen müssen. Am Fest-Wochenende werden hier insgesamt etwa 2.500 Menschen beschäftigt sein!" 

Aufbau Das Fest 2018
Mitarbeiter von Das Fest in Aktion, die "Steckdosen" stehen schon. | Bild: Tim Carmele

"Wir haben beim Aufbau wenig Spielraum"

Sebastian Wahl arbeitet seit vielen Jahren bei Das Fest. Ob sich etwas im Vergleich zu den vergangenen Jahren verändert hat? Nicht wirklich: "Wir haben wenig Spielraum. Alles ist jedes Jahr immer das Gleiche: Die Hauptbühne muss schließlich vor dem Mount Klotz stehen! Wir sind zudem von der Anlage limitiert: Die Wasserleitung und der Strom liegen zum Beispiel an festen Stellen. Daran muss man die Bühne und Zelte ausrichten und anpassen. Daher gibt es leider nicht unendliche Möglichkeiten." Nicht nur der Platz ist alljährlich gleich: Auch das gleiche Material wird jedes Jahr wieder zugemietet und verwendet.

Seit Beginn der Aufbauarbeiten gab es keine größeren Komplikationen, erklärt Wahl. Alles läuft nach Plan. "Nur wenn die Hauptbühne nächste Woche nicht geliefert wird, da werden wir ein Problem bekommen. Aber bisher hatten wir nichts Schlimmeres als einen Container, der im Stau gestanden ist!", sagt er lächelnd. 

Mehr zum Thema:

Vor-Fest 2018: Wieder tolle Acts für Lokal-Feinschmecker!

Das Fest 2018: Das sind die ausgesuchten Festival-Rosinen!

Mehr zum Thema
Das Fest Karlsruhe: Programm, Line-up, Tickets und alle Neuigkeiten und Gerüchte immer aktuell auf ka-news.de
Wann? 19. bis 21. Juli 2019
Wo? Karlsruhe - Günther-Klotz-Anlage
Tickets? 10 Euro pro Tag für Hügelbereich
Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (12)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   Festhocker68
    (39 Beiträge)

    05.07.2018 18:41 Uhr
    Das Fest
    .... ist aber -bei aller Akzeptanz für andere Meinungen- auch so geworden wie es jetzt ist, WEIL so viele ihr Essen und ihre Getränke immer selbst mitgebracht haben, anstatt vor Ort zu konsumieren...
    Danke den Aufbauhelfern und gerade die Örtlichkeit macht für mich den Flair aus...
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   JeanneDarc
    (365 Beiträge)

    04.07.2018 21:06 Uhr
    Das Fest
    war mal ein Fest, als es noch keine Absperrungen gab, es keinen Eintritt kostete, man zum Sonntagsfrühstück seinen eigenen Mampf mitnehmen konnte usw. Das was jetzt als Fest "verkauft" wird ist nix mehr für mich.
    Mögen die Leute, die Spass haben sich als Sardinen zu fühlen und dergleichen dort Spass haben - ich bin schon seit vielen Jahren raus
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   schmidmi
    (1641 Beiträge)

    06.07.2018 13:59 Uhr
    Man ist immer nur so alt
    wie man sich fühlt!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Sackgesicht
    (182 Beiträge)

    04.07.2018 15:53 Uhr
    Arme
    Klotze!
    Ist wieder zwei Monate ruiniert durch den Quatsch...
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   BMWFahrer
    (213 Beiträge)

    04.07.2018 18:19 Uhr
    In der Tat
    wäre ein solches Event auf dem Messegelände besser angesiedelt, als in einer Grünanlage, die gerne zur Erholung und für Sport genutzt wird.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   betablocker
    (4089 Beiträge)

    04.07.2018 18:45 Uhr
    Man kann
    ja danach noch ein Motocross Event machen, dann lohnt sichs wenigstens.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   KlausKalle
    (376 Beiträge)

    04.07.2018 12:49 Uhr
    Fahrradfahrer in Karlsruhe.
    Das Bild sagt doch wieder alles.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   bier2
    (884 Beiträge)

    05.07.2018 07:15 Uhr
    die spinnen eh die Zausel,
    gestern ist einer auf der neuen Radspur in der Fautenbruchstraße in falscher Richtung gefahren, auf der Straße im Gegenverkehr...... Lebensmüdes Gesindel und kein Hirn....
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   FinnMcCool
    (186 Beiträge)

    04.07.2018 14:01 Uhr
    Radfahrer?
    Und warum beschweren Sie sich nicht über den Fussgänger (Jogger) in Bild 9?
    Wenn es nach den Verkehrszeichen geht, hat er da auch nichts zu suchen?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Mili
    (1237 Beiträge)

    05.07.2018 09:46 Uhr
    Schon mal von einem Fußgänger
    überrannt worden ?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 (2 Seiten)

Schreiben Sie Ihre Meinung
Fett Kursiv Link Zitat Sie dürfen noch Zeichen schreiben
Informiert bleiben: