Karlsruhe "Das Fest": Die Helfer im Hintergrund - DRK-Sanitäter bereiten sich vor

Bei Großveranstaltungen stehen sie immer im Hintergrund und sind auf jeden Fall vorbereitet: Das Deutsche Rote Kreuz (DRK) ist für die Versorgung von Leichtverletzten, Kreislaufgeschädigten und anderen medizinischen Dringlichkeiten zuständig. Neben den Veranstaltern bereiten auch sie sich derzeit auf den Einsatz für das Fest vom 19. bis 21. Juli in der Günther-Klotz-Anlage in Karlsruhe vor. ka-news durfte bereits einen Blick hinter die Kulissen werfen und war bei einer Einsatzbesprechung vor Ort.

Bereits 131.000 "Das-Fest"-Tickets wurden insgesamt verkauft. Die Kontingente für Freitag und Samstag sind restlos ausschöpft. Es wird wieder voll in der Günther-Klotz-Anlage. Das Motto des diesjährigen DRK-Einsatzes lautet daher,, wie bereits in den Jahren zuvor: "Kräfte zentralisieren".

Was das bedeutet, erläutert Christian Neumann, Funkeinsatzleiter des DRK, ausführlich: "Es wird einen zentralen Standpunkt mit vier Zelten geben. Jeder Patient soll das 'Medical Center' besucht haben, egal ob er direkt dort gelandet ist oder erst in einem der kleineren Stationen vor Ort aufgegriffen wurde."

Neben dem großen Medical Center sorgen weitere lokale Zelte für die Möglichkeit, Patienten erstzuversorgen. Holger Schuhknecht, Einsatzleiter des DRK, ergänzt: "Besonders für Patienten, die intensiver behandelt werden oder länger ausruhen sollen, ist eine Überführung zum Medical Center vorgesehen."

Immer für den Großeinsatz bereit

Generell sind die ehrenamtlichen Helfer des DRK immer für einen "Großschadenseinsatz" eingerichtet. Das notwendige Material hierfür steht in ausreichender Anzahl zur Verfügung, die vier Zelte im Medical Center, wovon eines für die Einsatzkräfte zur Verfügung steht, können beliebig erweitert werden. Ebenso ist ein voll ausgerüsteter mobiler Wagen vor Ort, der jederzeit und überall nach Bedarf eine neue stationäre Station aufbauen kann.

"Wir sehen den Einsatz beim Fest auch als Übungseinsatz an", so Schuhknecht. Bei einem solchen Einsatz könne die Zusammenarbeit des Teams geübt und ausgebaut werden. Ebenso seien scheinbar banale Tätigkeiten wie das Aufbauen eines Zeltes Teil des Pflichtprogramms. Zu dramatischen Fällen sei es bisher noch nicht gekommen, dennoch seien die Helfer in einer nicht alltäglichen Situation unterwegs. Neumann schildert: "Wenn ihr auf dem Hügel steht, inmitten all dieser Menschen und ihr einen Patienten behandeln wollt, dann ist es wichtig Ruhe zu bewahren, selbst wenn es um euch herum laut und hektisch ist." Aus diesem Grund schicke man auch stets Teams bestehend aus mindestens zwei Personen los, von denen einer schon über ausreichend Erfahrung verfügt - über Funk kann Verstärkung angefordert werden.

Vom Neuling über Sanitäter bis hin zu Ärzten sind beim Fest alle als Helfer für das DRK unterwegs. Die Teams sind immer mindestens zu zweit "auf Streife" und sollen sich auch nicht trennen. "Lieber zu zweit am Patienten, als irgendwo verirrt, um die Verstärkung heranzuwinken", ermahnt Neumann. Ausgerüstet mit verschiedenen Modulsystemen im Rucksack können die Patienten umfangreich versorgt werden.

"Das Fest ist kompetent organisiert"

Neumann zeigt in der Einsatzbesprechung Fotos und Luftaufnahmen sowie schematisierte Karten, um den Sanitätern ein Gefühl für ihre Arbeit und die anstehenden Aufgaben zu vermitteln. Abschließend lobt Einsatzleiter Schuhknecht die Zusammenarbeit und Abstimmung zwischen allen Einsatzkräften und auch den Veranstaltern des Fests: "Das Fest ist kompetent organisiert, sodass unsere Planungen und Gedanken für einen Großeinsatz zwar vorhanden, aber entspannt sind." Und bis dahin sei vor allem die Wetterfrage interessant.

Mehr vom Fest? Alle bisherigen Berichte haben wir hier für Sie gesammelt.

Das gesamte Festprogramm im Überblick

Oben ohne gefällig? Das schönste Leserfoto einschicken und ein Cabriowochenende gewinnen!

Handy leer? Kein Problem: ka-news ist mit zwei Handy-Ladestationen vor Ort, einmal im Hügelbereich, einmal im Kinder- und Kulturbereich Wo die stehen steht hier im Geländeplan (unter "Gesamtangebot & Service").

Mehr zum Thema
Das Fest Karlsruhe: Programm, Line-up, Tickets und alle Neuigkeiten und Gerüchte immer aktuell auf ka-news.de
Wann? 19. bis 21. Juli 2019
Wo? Karlsruhe - Günther-Klotz-Anlage
Tickets? 10 Euro pro Tag für Hügelbereich
Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (0)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
Sie sind der Erste, der einen Kommentar schreibt – vielen Dank!
Schreiben Sie Ihre Meinung
Fett Kursiv Link Zitat Sie dürfen noch Zeichen schreiben
Informiert bleiben: