6  

Peking Corona-Ausbrüche in Wuhan: Jetzt wird die gesamte Bevölkerung getestet

Wuhan war mit strikten Maßnahmen bislang sehr erfolgreich im Kampf gegen das Coronavirus. Nun geht in der Millionen-Metropole erneut die Sorge um: Die Delta-Variante ist auf dem Vormarsch.

Als Reaktion auf die sich auch in China verbreitende Delta-Variante des Coronavirus lässt das einstige Pandemie-Epizentrum Wuhan seine gesamte Bevölkerung testen.

Wie die staatliche Volkszeitung am Dienstag berichtete, trafen die Behörden der Elf-Millionen-Metropole die Entscheidung, nachdem die ersten drei Infektionen in der Stadt seit gut einem Jahr verzeichnet wurden.

Strikte Maßnahmen in Wuhan

Das Coronavirus war im Dezember 2019 weltweit erstmals im zentralchinesischen Wuhan aufgetreten. Als Reaktion hatte die Regierung die Menschen in der Stadt für 76 Tage in einen Lockdown geschickt. Mit strikten Maßnahmen ging das bevölkerungsreichste Land seitdem gegen das Coronavirus vor, weshalb es - von einigen lokalen Ausbrüchen abgesehen - schon seit dem vergangenen Sommer so gut wie keine Infektionen mehr gibt.

Die chinesischen Behörden haben Massen-Coronavirus-Tests in Wuhan angekündigt, da eine ungewöhnlich große Serie von Covid-19-Ausbrüchen die Stadt erreicht hat.
Die chinesischen Behörden haben Massen-Coronavirus-Tests in Wuhan angekündigt, da eine ungewöhnlich große Serie von Covid-19-Ausbrüchen die Stadt erreicht hat. | Bild: Li Bo/Xinhua/AP/dpa

Nach einem Ausbruch am Flughafen der ostchinesischen Stadt Nanjing vor zwei Wochen breitet sich nun jedoch die Delta-Variante auf immer mehr Städte in China aus. Bislang wurden landesweit mehr als 400 Infektionen mit der Variante gemeldet. Vielerorts werden Massentests durchgeführt. Auch wurden Reisen in Teilen des Landes eingeschränkt.

 

Mehr zum Thema
Corona-Virus in Karlsruhe: Der Corona-Virus hält Karlsruhe in Atem: Alle Zahlen der Infizierten, Schutzmaßnahmen, Absagen von Veranstaltungen und weitere Informationen für die Fächerstadt und die Region in diesem Dossier.
Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (6)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   tom1966
    (1538 Beiträge)

    04.08.2021 14:29 Uhr
    Inwieweit
    man offizielle chinesische Angaben für glaubhaft hält, das muss jeder für sich entscheiden. Es kommt mir jedenfalls seltsam vor, dass in dem Land, in dem das Virus zuerst auftrat und das in den Städten eine sehr hohe Bevölkerungsdichte aufweist, die Infektionszahlen derart niedrig sind.
    Natürlich werden dort Maßnahmen ergriffen, die bei uns undenkbar wären, dass sind eben die "Vorteile" einer Diktatur: Wer aufmuckt, verschwindet, und die Medien veröffentlichen nur das, was der Parteilinie entspricht.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   BMWFahrer
    (762 Beiträge)

    05.08.2021 07:02 Uhr
    Also wir bei uns
    Zitat von tom1966 Wer aufmuckt, verschwindet, ...

    siehe Assange, Snowden, Zeugen des NSU

    Zitat von Tom1966 und die Medien veröffentlichen nur das, was der Parteilinie entspricht.

    Tagesschau und anderer Staatsfunk

    Es gab übrigens schon 2019 Infektionen mit dem Coronavirus - in Spanien nachgewiesen in Abwasserproben und in Norditalien in Gewebsproben. Nur war das Virus damals noch nicht bekannt. Durchaus möglich, dass es in diesen Ländern auf den Menschen übergesprungen ist.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   andip
    (11195 Beiträge)

    04.08.2021 08:15 Uhr
    Hm
    400 Infizierte auf ca. 1.000.000.000 Einwohner ergibt was für eine Inzidenz?
    Da wären man woanders froh drüber und würde gar nichts machen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   BMWFahrer
    (762 Beiträge)

    05.08.2021 07:15 Uhr
    ja, um danach verblüfft festzustellen,
    dass bei einer exponentiellen Wachstumsrate aus einer kleinen Zahl sehr schnell eine große Zahl werden kann.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   barheine
    (705 Beiträge)

    03.08.2021 18:34 Uhr
    Allerdings sind die Asiaten auch genetisch bedingt viel weniger anfällig gegen Corona als wir Europäer. Was auch kein Wunder ist. In Asien gibt es Corona-Viren bereits seit einigen 10.000 Jahren. Genug Zeit, um sich genetisch anzupassen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   BMWFahrer
    (762 Beiträge)

    03.08.2021 18:57 Uhr
    Dafür vertragen wir Europäer
    Kuhmilch, Gluten und Alkohol viel besser. Das ist doch auch was wert.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.